headerline

Sehr geehrte Patientinnen und Patienten,

um Ihnen die bestmögliche Behandlung im Krankenhaus Düren zu gewährleisten, legen unsere Kliniken höchste Qualitätsmaßstäbe an. Regelmäßig lassen sich Abteilungen unseres Hauses von externen Gutachtern auf Herz und Nieren prüfen, um Gewissheit zu haben, dass sie dem hohen Anspruch gerecht werden. Für Informationen über die jüngsten Zertifizierungen und Auszeichnungen klicken Sie sich bitte durch die nachfolgenden Artikel.

 

  • PM 08.12.11Gütesiegel der Deutschen Krebsgesellschaft

    Darmkrebszentrum des Krankenhauses Düren als erste Klinik zwischen Köln und Aachen zertifiziert.

    Darmkrebs gehört in der gesamten westlichen Welt zu den häufigsten bösartigen Tumoren. Jedes Jahr erkranken in Deutschland über 60.000 Menschen an dieser Krebsart. Dank großer Fortschritte in der modernen Medizin haben sich die Heilungschancen für die Patienten wesentlich verbessert. Im frühen Stadium entdeckt, ist Darmkrebs in 95 Prozent der Fälle komplett heilbar. Aber auch in fortgeschritteneren Stadien der Erkrankung sind die Aussichten auf eine voll-ständige Genesung inzwischen deutlich besser. Ganz wichtig ist es dabei, die optimale medizinische Betreuung zu erhalten. Das Krankenhaus Düren ist für Patienten mit Darmkrebs eine sehr gute Adresse. Das wurde der Klinik an der Roon-straße nun von der Deutschen Krebsgesellschaft bescheinigt, die dem Darmkrebszentrum im kommunalen Krankenhaus das OnkoZert-Gütesiegel verliehen hat. Damit ist das Krankenhaus Düren die erste Klinik zwischen Köln und Aachen, unter deren Dach ein nach den strengen Kriterien der Deutschen Krebsgesellschaft zertifiziertes Darmkrebszentrum die Patienten versorgt.




  • PM 08.12.11"Der Patient profitiert uneingeschränkt"

    Zertifiziert: Endoprothetikzentrum der Maximalversorgung am Krankenhaus Düren 

    Hüft- und Kniegelenkschmerzen gehören zu den Erkrankungen, die in unserer Gesellschaft den meisten Menschen Probleme bereiten. Da ist es gut zu wissen, dass ganz in der Nähe Spezialisten arbeiten, die helfen, wenn der Schmerz zum Dauerzustand wird. Das Krankenhaus Düren ist bekannt dafür, Patienten mit Gelenkproblemen erfolgreiche Behandlungsmethoden anzubieten. Dabei werden zunächst alle konservativen Möglichkeiten ausgeschöpft, bevor die Spezialisten der zu einer Operation raten. Wenn diese allerdings die letzte Option ist, dann können die Patienten sicher sein, dass sie in der kommunalen Klinik an der Roonstraße in besten Händen sind. Das bescheinigte die Deutsche Gesellschaft für Orthopädie und Orthopädische Chirurgie (DGOOC) dem Krankenhaus Düren jetzt mit der Zertifizierung zum Endoprothetikzentrum der Maximalversorgung. Beim Einsatz von künstlichen Hüft- und Kniegelenken gehört das Krankenhaus zu den Top-Adressen, stellten die DGOOC-Experten fest.




  • Freude über die Rezertifizierung des Brustzentrums Düren: die Verantwortlichen von Krankenhaus Düren und St. Marien-Hospital. Foto: Christoph LammertzErstklassige Behandlungsqualität

    Das Brustzentrum Düren ist rezertifiziert worden. Lob für besonders intensive Fallbesprechungen.

    Sylvie van der Vaart, Kylie Minogue, Anastacia, Angelina Jolie – der von großem Medieninteresse begleitete Kampf prominenter Frauen gegen den Brustkrebs rückt eine Krankheit regelmäßig in den Fokus, an der allein in Deutschland jährlich über 50.000 Frauen erkranken. Es ist die häufigste Krebsart bei Frauen, die Zahl der Erkrankungen ist in den vergangenen Jahrzehnten deutlich gestiegen. Doch im Gegenzug sinkt die Zahl der Todesfälle glücklicherweise immer weiter. Dank der modernen Medizin und neuer Heilmethoden liegt die Überlebensrate bei Brustkrebs mittlerweile bei weit über 80 Prozent.



  • Besiegelte Patientensicherheit

    Krankenhaus Düren erhält das Qualitätssiegel der Stiftung euPrevent

    Das Krankenhaus Düren ist in Sachen Hygiene und Patientensicherheit weiterhin eine Vorbild-Klinik: Die Stiftung euPrevent bescheinigte dem Krankenhaus jetzt mit der Verleihung ihres Qualitätssiegels zum zweiten Mal, dass an der Roonstraße höchster Wert auf Hygiene und Infektionsschutz gelegt wird. Mit den Vertretern von 18 weiteren Kliniken aus der Euregio Maas-Rhein und Rheinland-Pfalz nahmen die Verantwortlichen des Dürener Krankenhauses das Siegel in Aachen entgegen.


    Siehe auch: Aktion saubere Hände


  • TraumazentrumRegionales Traumazentrum

    Krankenhaus Düren ist am Euregio-Netzwerk beteiligt.

    Rund 35.000 schwerverletzte Patienten müssen in Deutschland jährlich versorgt werden. Um die Qualität der Behandlung flächendeckend zu vereinheitlichen und zu sichern, hat die Deutsche Gesellschaft für Unfallchirurgie (DGU) vor fünf Jahren das Projekt Trauma-Netzwerk gestartet. Die in einem Traumanetzwerk arbeitenden Kliniken gliedern sich in Einrichtungen der Basisversorgung, regionale und überregionale Traumazentren.


    Das Zertifikat wurde 2014 erneut überprüft und erneuert.


  • PM 08.12.11Ein Qualitätssiegel der DDG

    Das Diabetes-Zentrum im Krankenhaus Düren ist zertifiziert. Sicherheit für die Patienten.

    Über sechs Millionen Menschen leiden in Deutschland unter Diabetes. Es ist die Volkskrankheit Nr. 1. Die Patienten brauchen fachübergreifende Behandlung in spezialisierten Zentren, Kliniken oder Praxen. Um eine qualitativ hochwertige Versorgung zu gewährleisten, zertifiziert die Deutsche Diabetes Gesellschaft (DDG) die Einrichtungen, die hohe Anforderungen erfüllen. Dazu zählt auch das Krankenhaus Düren. Als erste stationäre Einrichtung zwischen Köln und Aachen ist die Klinik an der Roonstraße nun zertifiziertes Diabetes-Zentrum der DDG.




  • oekoprofit-2-runde Mit "Ökoprofit" die Umwelt und den Geldbeutel schonen

    Das Krankenhaus Düren ist auch bei der zweiten Projektrunde erfolgreich

    550.000 Kilowattstunden Wärmeenergie gespart, 110 Tonnen Kohlendioxid weniger produziert, 5000 Kubikmeter Wasser weniger verbraucht und weitere Effekte, die noch nicht zu beziffern sind: Auch in der zweiten Runde des Projekts "Ökoprofit" im Kreis Düren kann sich unser Krankenhaus mit seinen Erfolgen sehen lassen. Umweltressourcen schonen und  dabei Geld sparen – auf diese einfache Formel lässt sich die Idee hinter dem Projekt bringen, dem sich in Deutschland bereits 2500 Unternehmen und Institutionen angeschlossen haben. Das Krankenhaus Düren war jetzt zum zweiten Mal erfolgreich bei "Ökoprofit". Und so durften Projektgruppenleiter Bernd Bolho und die beiden Projektgruppenmitglieder Rosi Dorn und Christoph Lammertz bei der Abschlussveranstaltung in der Burg Hengebach in Heimbach die Urkunde aus den Händen von Landrat Wolfgang Spelthahn und Peter Knitsch, Staatssekretär im NRW-Umweltministerium, entgegen nehmen.