headerline

ch II konferenz

Chefarzt Dr. med. Hermann JanßenChefarzt
Priv.-Doz. Dr. med. Hermann Janßen
Liebe Patientinnen, liebe Patienten,

herzlich willkommen in der Klinik für Allgemein-, Viszeral-, Gefäß- und Thoraxchirurgie (Chirurgische Klinik II). In unserer Klinik sorgt sich ein hochqualifiziertes Team von Ärzten, Krankenschwestern und -pflegern um die bestmögliche Behandlung der Patienten. Von der ambulanten Vorstellung über die stationäre Aufnahme sowie Diagnosestellung, von der Therapie bis hin zur Pflege arbeiten wir alle Hand in Hand. Wir legen großen Wert auf die Auswahl unserer ärztlichen und pflegenden Mitarbeiter sowie auf eine kontinuierliche Weiterbildung. Auch die Ausstattung der Klinik ist darauf ausgerichtet, Ihnen die bestmögliche Behandlung und Pflege zukommen zu lassen. Sie als Patient stehen im Zentrum unserer Anstrengungen!

 

Unsere Abteilung hat alle technischen und personellen Voraussetzungen, um die modernen Therapieformen der Chirurgie anzubieten und durchzuführen. Ein besonderer Schwerpunkt liegt in der operativen Therapie der bösartigen Erkrankungen und der „Schlüssellochchirurgie" (minimal invasive Chirurgie, MIC). Hier besteht von unserer Seite ein großes Interesse, auch weiterentwickelte, hochmoderne Verfahren anzuwenden, zum Beispiel Endoskopische Operationen über einen einzelnen kleinen Zugang (SILS) oder die Verwendung noch kleinerer Instrumente, um den Patientenkomfort weiter zu erhöhen.

 

Auch die Behandlungen von gut- und bösartigen Lungen- und Brustkorberkrankungen erfolgen in unserer Klinik nach modernsten Gesichtspunkten und neuesten Forschungserkenntnissen.

Die Gefäßchirurgie ist ein weiterer Schwerpunkt. Zur Therapie von Durchblutungsstörungen wird sowohl mit konventionellen Verfahren wie Gefäßausschälungen und Bypässen als auch mit interventionellen Verfahren, beispielsweise Gefäßerweiterungen mittels Ballonkatheter und Stenteinlagen gearbeitet.

Bereits in der Diagnostik der Erkrankungen setzen wir auf eine enge Zusammenarbeit mit den anderen Abteilungen des Krankenhauses (Gastroenterologie, Onkologie, Strahlentherapie, Radiologie, Kinder- und Jugendmedizin). Dies spiegelt sich u.a. deutlich in der Anerkennung als Darmkrebszentrum wider. Auch in der Planung der therapeutischen Maßnahmen erfolgt die interdisziplinäre Diskussion und Einigung, um jedem Patienten ein maßgeschneidertes Therapiekonzept anzubieten.

 

Egal ob als Notfall oder geplant - wir stehen bereit! Wir nutzen alle zur Verfügung stehenden Ressourcen unseres Krankenhauses, damit Sie schnell wieder gesund werden.

Herzlich grüßt Sie

 

Ihr Priv. Doz. Dr. med. Hermann Janßen
Facharzt für Chirurgie, Visceralchirurgie, Spezielle Visceralchirurgie, Thoraxchirurgie, Proktologie
Chefarzt der Klinik für Allgemein-, Visceral-, Gefäß-, und Thoraxchirurgie.

Informationen aus der Chirurgie

Kostenloses Screening im Krankenhaus

Am 21. Mai untersucht die Abteilung Gefäßchirurgie die Bauchschlagader mit Ultraschall. Ein Aneurysma ist eine gefährliche Gefäßerweiterung, die oft keine Beschwerden verursacht. Doch ein Aneurysma kann platzen und damit lebensgefährlich werden. Deshalb ist es wichtig, es frühzeitig zu entdecken und behandeln zu können. Seit 2009 organisiert die Deutsche Gesellschaft für Gefäßchirurgie und Gefäßmedizin einen bundesweiten Bauchaortenaneurysma-Screeningtag (BAA-Screeningtag). An diesem Tag informieren Kliniken und Praxen nicht nur über das Aneurysma der Bauchschlagader, sondern bieten auch eine kostenlose Vorsorgeuntersuchung mittels Ultraschall an. Screeningtag...

weiterlesen

Keine Angst vor Gefäß-Eingriffen

„Schwere Beine“: Ärzte des Krankenhauses Düren geben Tipps zur Vorbeugung und veranschaulichen Behandlungsmethoden Mit zunehmendem Alter nimmt das Risiko einer Arterienverkalkung, auch Arteriosklerose genannt, zu. Ab dem 60. Lebensjahr sind fünf bis sechs Prozent der Bevölkerung betroffen, ab dem 80. Lebensjahr leidet bereits jeder fünfte an „Schweren Beinen“ und muss nach kurzen Wegstrecken Pausen einlegen. Doch das muss nicht sein. Beim Forum „Medizin hautnah“ am Dienstagabend gaben die Ärzte des Krankenhauses Düren den gut 150 Besuchern nicht nur Tipps zur Vorbeugung...

weiterlesen

Was tun bei schweren Beinen?

Im Patientenforum "Medizin hautnah" geht es am 24. März unter anderem um die Schaufensterkrankheit und Krampfadern Die Beine haben das Gewicht von Blei, jeder Schritt schmerzt, und schon nach kurzen Wegstrecken müssen Pausen eingelegt werden – „Schaufensterkrankheit“ wird die Störung der arteriellen Durchblutung der Extremitäten umgangssprachlich genannt. Oder schlicht „schwere Beine“. Diesen Titel trägt auch das nächste kostenlose Forum „Medizin hautnah“ in Kooperation von Krankenhaus Düren, Dürener Zeitung und AOK. Am Dienstag, 24. März, informieren Experten des Krankenhauses über Symptome, Diagnostik...

weiterlesen

Vom Krankenhaus Düren an die Charité

Dr. Omran übernimmt Führungsposition in Berlin. „Auszeichnung für unsere Arbeit.“ Dass ihre medizinische Qualität den höchsten Ansprüchen genügt, ist der Gefäßchirugie des Krankenhauses Düren jetzt auf eine Art bescheinigt worden, die erfreulich und schade zugleich ist: Oberarzt Dr. Safwan Omran verlässt Düren in Richtung Berlin. Dr. Omran wird am Campus Benjamin Franklin der Berliner Charité Leitender Oberarzt einer neuen gefäßchirurgischen Sektion. „Wir hätten natürlich sehr gerne weiter mit Dr. Omran zusammengearbeitet“, sagt der Chefarzt der Chirurgie im Dürener Krankenhaus, Priv.-Doz. Dr...

weiterlesen