headerline

  • Rund um die Uhr für Sie da
  • Slide 02
  • Slide 03
  • Slide 04
  • Slide 05
  • Slide 06
  • Slide 07
  • Slide 08
  • Slide 09
  • Slide 10

Kompetenz und Verantwortung

Mit höchstem Qualitätsanspruch an Medizin und Pflege trägt das Krankenhaus Düren eine besondere Verantwortung für die Gesundheitsversorgung der Menschen in der Region. Rund 20.000 stationäre und 55.000 ambulante Patienten vertrauen in jedem Jahr auf uns als führenden Schwerpunktversorger zwischen Köln und Aachen, zwischen Eifel und Niederrhein.
Menschliche Zuwendung und innovative Technik prägen unsere Fachabteilungen, in denen wir rund um die Uhr umfassende Versorgung auf höchstem Niveau bieten. Die kommunale Trägerschaft mit den Gesellschaftern Stadt und Kreis Düren bietet dazu die idealen Voraussetzungen.
Die Schwerpunkte unserer Spezialisten sind die Behandlung von Tumoren, Erkrankungen des Herz-Kreislaufsystems, der Verdauungs- und Stoffwechselorgane und des Bewegungsapparates. Informieren Sie sich auf unseren Seiten im Detail über unser Haus. 

Unsere aktuelle Besucherregelung

Wegen des nach wie vor hohen Infektionsgeschehens im Kreis Düren können wir unser Krankenhaus derzeit leider nicht generell für Besucher öffnen. Wir wissen, wie wertvoll Besuche für unsere Patientinnen und Patienten sind. Daher haben wir während der Corona-Pandemie lange daran festgehalten, unter strengen Regeln Besuche zu ermöglichen. Wir glauben aber, dass unsere Patienten und deren Angehörige in der aktuellen Situation für unsere Entscheidung Verständnis haben. In besonderen Fällen, zum Beispiel bei längeren Krankenhausaufenthalten, können nach Absprache mit den behandelnden Ärzten Besuche ermöglicht werden. In der Geburtshilfe dürfen Väter unter Beachtung strenger Hygienegeln mit in den Kreißsaal und ins Familienzimmer. 
Falls Patienten wichtige persönliche Dinge (z.B. Kleidung) benötigen, können diese montags bis freitags von 12 bis 18 Uhr an der Empfangstheke in unserer Eingangshalle abgegeben werden.

Wir sind für Sie da!

Um die Sicherheit unserer Patientinnen und Patienten zu gewährleisten, haben wir zahlreiche Schutzmaßnahmen ergriffen, die von unserem Institut für Infektiologie und Krankenhaushygiene streng überwacht werden. So können wir Ihnen auch während der Corona-Pandemie versichern: "Wir sind für Sie da!" Bitte zögern Sie nicht, medizinische Hilfe in Anspruch zu nehmen, wenn es notwendig ist. 

 



Liebe Kolleginnen und Kollegen,

herzlich willkommen! Wir möchten Sie im folgenden über das Konzept und Behandlungsangebot des Zentrums für Diabetologie, Endokrinologie und Ernährungsmedizin am Krankenhaus Düren informieren.

Der Diabetes mellitus ist eine Erkrankung, die durch eine Erhöhung des Blutzuckers definiert wird. Je nach Ursache dieser Störung werden verschiedene Formen des Diabetes unterschieden und auch unterschiedlich behandelt. Um nur die häufigsten zu nennen: Typ 1 Diabetes mellitus, Typ 2 und Schwangerschaftsdiabetes, aber auch der Diabetes, der infolge einer Bachspeicheldrüsenerkrankung oder -operation auftritt.

Alle Formen des Diabetes mellitus werden bei uns multidisziplinär betreut.

 

 Insbesondere bieten wir an:

  • Einstellung auf die sog. funktionelle Insulintherapie, eine Behandlungsform, die jedem insulinabhängigen Diabetiker eine größtmögliche Flexibilität im Alltag gewährt und gleichzeitig natürliche Körperprozesse am besten imitiert
  • Einstellung auf eine Insulinpumpentherapie (Unter bestimmten Kriterien wird die Behandlung durch eine Insulinpumpe durch die Krankenkassen gewährt. Gerne beraten wir Sie hier.)
  • alle anderen Formen der Insulintherapie (BOT, SIT, CT)
  • alle medikamentösen Behandlungen des Typ 2 Diabetes
  • besondere Behandlung der schwangeren Diabetikerinnen
  • besondere ernährungsmedizinische und präventivmedizinische Konzepte

Wir bieten, begleitend zu den jeweiligen Behandlungen, strukturierte, wöchentlich fortlaufende Diabetikerschulungen an. In jedem Fall ist es uns ein wichtiges Anliegen, durch nicht medikamentöse Strategien Ihren Medikamentenbedarf auf ein nötiges Minimum zu reduzieren.

Weitere Krankheitsbilder, die in unserer Abteilung diagnostiziert und behandelt werden, sind beispielsweise Schilddrüsenerkrankungen, Nebennierenerkrankungen u.a. Hormonstörungen, aber auch Adipositas (schweres Übergewicht) und Malnutrition (schweres Untergewicht).

Über die Notfallaufnahme und Intensivstation unseres Krankenhauses garantieren wir eine durchgängige 24h-Versorgung von diabetologischen oder hormonellen Notfällen.

Darüber hinaus freuen wir uns, neben der stationären Betreuung auch eine ambulante Sprechstunde für diabetologische und endokrinologische Krankheitsbilder anbieten zu können, die zudem eine enge Verzahnung von ambulanter und stationärer Betreuung ermöglicht.

Aufgrund dieser Strukturen, Behandlungszahlen und Therapien sind wir auch erneut von der Deutschen Diabetesgesellschaft als zertifizierte Behandlungseinrichtung für Typ 1 und Typ 2 Diabetes mellitus anerkannt.

 

Wir freuen uns, Ihnen helfen zu können.

Herzliche Grüße

Ihr Team des Diabeteszentrums

 

 

zertifiziertes Diabeteszentrum in der Deutschen Diabetes Gesellschaft.  

 

 

Regelmäßiges Angebot:

  • Spezialisierte ambulante Sprechstunde
  • Stationäre (Neu-)Einstellung bei schwer entgleistem Diabetes oder umfangreichen Schulungsbedarf
  • Individuelle Diabetes- und Ernährungsberatung
  • Angehörigenschulung
  • Wöchentlich fortlaufende Gruppenschulung (Basisschulung, Auffrischungsschulung, Themenkonzentrierte Schulung)
  • Diabetes-Informationsabende jeden 2. Mittwoch des Monats LINK bzw. Flyer (aktuelles Programm)
  • Physiotherapeutische Angebote stationär und ambulant
  • Möglichkeit der ambulanten Nachbetreuung nach stationärem Aufenthalt
  • Insulinpumpentherapie LINK
  • Schulung und Einzelberatung zur Gewichtsreduktion sowie weiterführende Konzepte mit Kooperationspartnern

 

Der Diabetiker-Treff

Das sind Diabetes-Informationsabende mit Vorträgen, Diskussionen und Fragen und Antworten für Menschen mit Diabetes, Angehörige und Diabetes-Interessierte.

Jeden zweiten Mittwoch eines Monats

Ort: Kongresszentrum (Haus D) - Krankenhaus Düren, Roonstraße 30, 52351 Düren

Zeit: ab 19:00 Uhr

Kursgebühr: Der Eintritt ist frei.

Eine Anmeldung ist nicht erforderlich.

Während der Veranstaltung sind Sie unter folgender Telefonnummer erreichbar: (02421) 301599

Themen 2018

Unser pdfFlyer zum herunterladen.

 

DatumAnmeldungFolgende Themen werden behandelt
14. Februar nein
  • Meinungen, Fragen und Antworten zu Alkoholgenuss bei Diabetes
  • Ernährungspsychologie und neues aus der Industrie
  • Arzneitherapiesicherheit, behalten Sie den Überblick!
  • FPE-Einheiten in der Diabeteskost
  • Berechnungseinheiten im Restaurant
  • Hilfreiche Tipps zu Knabbereien und Süßigkeiten bei Diabetes
  • Diese Bewegungsübungen verbessern ihre Diabeteseinstellung
  • Symptomwechsel bei Unterzuckerungen, erkennen und richtig reagieren
14. März nein
11. April nein
30. Mai nein
13. Juni nein
11. Juli erforderlich
12. September nein
10. Oktober nein
07. November nein
14. November nein
12. Dezember (Weihnachtsfeier) erforderlich

 

Deutsche Diabetes Hilfe - Landesverband Nordrhein-Westfalen Bezirksverband Düren

Gemeinnützigkeit und besondere Förderungswürdigkeit ist anerkannt
Mitglied der International Diabetes Federation (IDF)
Mitglied im Deutschen Paritätischen Wohlfahrtsverband e.V.

Kontakt

Krankenhaus Düren gem. GmbH - Klinik für Gastroenterologie,Hepatologie und Diabetologie

Oliver Belka

Roonstr. 30
52351 Düren

(02421) 30-1438

(02421) 30-1475

www.diabetes-dueren.de

Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!

 

 

Anfahrt

Mit dem Bus - Linien 203 und 207 - Haltestelle: Städt. Krankenhaus

Mit dem Auto - Auf dem Gelände steht unser Parkplatz für Sie zur Verfügung.

Oberärztin Dr. med. Eva Geiermann

Oberärztin Dr. med. Eva Geiermann

  • Fachärztin für Innere Medizin
  • Diabetologin DDG

+49 (2421) 30 1312

+49 (2421) 30 191812

Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!

 

 

 Oliver Belka

Oliver Belka

Leitung nichtärztlicher Bereich des Diabeteszentrums

  • Diabetesberater DDG, Podologe
  • 1. Vorsitzender Deutsche Diabeteshilfe, DDH-M
    Landesverband NRW
    Bezirksverband Düren

+49 (2421) 30 1438

+49 (2421) 30 1475

Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!

 

 

Rita Kowatsch

Diabetesberaterin DDG Rita Kowatsch

+49 (2421) 30 1438

+49 (2421) 30 1475

Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!

 

 

Kathrin Hunf

Diätassistentin Kathrin Hunf

Zusatzqualifikation:

  • Ernährungsberaterin/DGE (Deutsche Gesellschaft für Ernährung)
  • Fachkraft für enterale und gastroenterologische Ernährungstherapie/VDD (Verband der Diätassistenten)
  • Fortbildungszertifikat des VDD

+49 (2421) 30 1563

Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!

 

Aktuelles

Bei früher Diagnose zu 100 Prozent heilbar

Bei früher Diagnose zu 100 Prozent heilbar

Die Vorsorge ist einer der wichtigsten Bausteine für die Gesundheit. Wie andere Untersuchungen zur Früherkennung ist der regelmäßige PAP-Abstrich bei ihrer Frauenärztin oder ihrem Frauenarzt daher für die meisten Frauen selbstverständlich. Mit Hilfe dieses Tests können Gewebeveränderungen frühzeitig erkannt und so die Entstehung von Gebärmutterhalskrebs verhindert werden. „Ein auffälliges Ergebnis des PAP-Abstrichs bedeutet aber noch lange nicht, dass eine Krebserkrankung...

weiterlesen

Multidetektor-CT: Extrem detaillierte und tiefenscharfe Bilder

Multidetektor-CT: Extrem detaillierte und tiefenscharfe Bilder

Wenn eine Patientin oder ein Patient mit einem Druckgefühl, Brennen und stechenden Schmerzen im Brustraum ins Krankenhaus kommt, liegt der Verdacht auf eine Durchblutungsstörung des Herzens nahe. Es kommen aber auch andere Erkrankungen in Frage, die ähnliche Beschwerden verursachen können. Die Suche nach dem Ursprung der Thoraxschmerzen beginnt mit dem Ausschluss lebensgefährlicher Ursachen. Das Krankenhaus Düren gehört zu den wenigen...

weiterlesen

Ein Beruf mit vielen Entwicklungsmöglichkeiten

Ein Beruf mit vielen Entwicklungsmöglichkeiten

Im Bildungszentrum des Krankenhauses Düren sind wieder 25 junge Leute in die Ausbildung zur Pflegefachfrau oder zum Pflegefachmann gestartet. In Zeiten der Coronapandemie wurden sie vom Leiter des Bildungszentrums, Heinz Lönneßen, und von Schulleiterin Anja Georg in zwei Gruppen begrüßt. „In diesen Zeiten spürt die Gesellschaft ganz besonders, wie wichtig Menschen in Pflegeberufen sind“, sagte Heinz Lönneßen. Der Pflegeberuf sei...

weiterlesen

Das MVZ Rur wächst weiter

Das MVZ Rur wächst weiter

Das MVZ Rur wächst weiter. Das Medizinische Versorgungszentrum des Krankenhauses Düren ist fachärztlich und hausärztlich an unterschiedlichen Standorten in Stadt und Kreis Düren für die Patienten da. Ab dem 1. April gehören neun Arztpraxen zum MVZ Rur.

weiterlesen

Schilddrüsen-OP: Erfahrung und Technik für die Sicherheit der Patienten

Schilddrüsen-OP: Erfahrung und Technik für die Sicherheit der Patienten

Sie hat die Form eines Schmetterlings, befindet sich im vorderen Halsbereich und übernimmt eine wichtige Steuerungsfunktion im menschlichen Körper: die Schilddrüse. Die Hormone, die in der Schilddrüse gebildet werden, beeinflussen Stoffwechsel, Kreislauf, Wachstum und Psyche. Erkrankungen dieses Organs können sich deshalb vielgestaltig äußern und kommen insbesondere bei Menschen über 45 häufig vor – als hormonelle Fehlfunktionen oder als krankhafte Veränderungen...

weiterlesen

Focus-Magazin empfiehlt Priv.-Doz. Dr. Dienstknecht

Focus-Magazin empfiehlt Priv.-Doz. Dr. Dienstknecht

Einen guten oder den passenden Arzt zu finden, ist für Patientinnen und Patienten von hohem Interesse. Seit fast 25 Jahren listet das Focus-Magazin gemeinsam mit dem Recherche-Institut Munich Inquire Media (MINQ) nach einer umfassenden Recherche Deutschlands renommierte Spezialisten für eine Reihe von Erkrankungen. Seit Januar 2017 werden auch Empfehlungen für die Arztwahl im ambulant tätigen Bereich ausgesprochen. Bei dieser Recherche kooperiert...

weiterlesen

Die neue InForm ist da!

Die neue InForm ist da!

Liebe Leserinnen und Leser, keine Jahreszeit hat mehr Dichter inspiriert, keine löst bei den Menschen größere Sehnsucht aus. Und bei den meisten von uns ist sie nach diesem langen Lockdown-Winter sicher noch größer als sonst. Am Frühling können und wollen wir deshalb in dieser ersten InForm-Ausgabe des neuen Jahres nicht vorbei. Wir nehmen Sie mit in die erwachende Natur. Wir wollen...

weiterlesen

Eine wertvolle Hilfe für Opfer sexualisierter Gewalt

Eine wertvolle Hilfe für Opfer sexualisierter Gewalt

„Viele Opfer sexualisierter Gewalt sind nach der Tat zunächst nicht in der Lage, eine Anzeige zu erstatten“, weiß Sigrid Bergsch. Die Vorsitzende des Vereins „HObAS - Hilfe für Opfer sexualisierter Gewalt und Prävention“ ist daher sehr froh darüber, dass im Kreis Düren seit zehn Jahren eine Spurensicherung in anonymisierter Form angeboten wird. Durch die Möglichkeit, in drei Kliniken des Kreises...

weiterlesen

Neu: Termine online buchen!

Neu: Termine online buchen!

Auf seiner Homepage bietet das Krankenhaus Düren nun einen neuen Service an: Patientinnen und Patienten der Urologie sowie der Orthopädie und Unfallchirurgie können jetzt online Termine buchen. Genutzt wird dafür die komfortable und sichere Buchungsplattform Doctolib.

weiterlesen

„Bitte setzen Sie Ihre Gesundheit nicht aufs Spiel“

„Bitte setzen Sie Ihre Gesundheit nicht aufs Spiel“

Die Deutsche Krankenhausgesellschaft (DKG) schlägt Alarm: Die Patientenzahlen in den Kliniken des Landes gehen in den ersten Wochen des neuen Jahres noch stärker zurück als im vergangenen Jahr. Einen Rückgang von rund 20 Prozent meldeten die Krankenhäuser in einer Umfrage der DKG. Das liegt zum einen daran, dass die Kliniken weiterhin Kapazitäten für die Behandlung der Corona-Patienten freihalten und dafür...

weiterlesen

Neuer Wochenplan für den Online-Sport

Neuer Wochenplan für den Online-Sport

Der Verein zur Förderung des Gesundheits-, Präventiv- und Rehasports hat den Online-Rehasportplan und Vereinsangebote "Live & Online" aktualisiert: Montag 10:30 - 11:15 Uhr orthopädische Rehasportgruppe11:30 - 12:15 Uhr Lungensport18:30 - 19:15 Uhr Wirbelsäulengymnastik Mittwoch 11:45 - 12:30 Uhr Wirbelsäulengymnastik12:40 - 13:25 Uhr Training für Vereinsmitglieder17:30 - 18:15 Uhr Wirbelsäulengymnastik Donnerstag 14:20 - 14:50 Uhr leichte Mobilisation für Vereinsmitglieder15:15 - 16:00 Uhr Schulter-...

weiterlesen

Corona und die „Blütezeit“

Corona und die „Blütezeit“

„Ich war in meiner Blütezeit“, sagt Marvin Arndt und muss dann ein wenig über sich selbst lachen. Was sich anhört wie der nostalgische Rückblick eines älteren Herren, stammt aus dem Mund eines 23-Jährigen. Doch Marvin spricht nicht von verblassten Erinnerungen an lange zurückliegende Tage. Er denkt an den Beginn des vergangenen Jahres, als sein Leben noch völlig unbelastet war. Ein...

weiterlesen
 

IHRE MEINUNG

Wir möchten uns ständig verbessern. Deshalb ist uns Ihre Meinung wichtig.

Meinungsformular

INFORM

Das aktuelle Gesundheitsmagazin des Krankenhauses Düren als PDF

InForm aktuell

PRESSESCHAU

Aktuelle und frühere Veröffentlichungen über das Krankenhaus Düren

Presseschau

 

Die nächsten Termine:

24. Apr 2021 10:00 – 14:30
Dies ist eine Online-Veranstaltung

24. Apr 2021 08:30 – 16:30
Dies ist eine Online-Veranstaltung

 

HINWEIS: Präsenzveranstaltungen wie Fortbildungen und Patientenforen können aufgrund der aktuellen Entwicklung der Corona-Pandemie derzeit nicht stattfinden. Wir bitten um Ihr Verständnis.