headerline

Kompetenz und Verantwortung

Mit höchstem Qualitätsanspruch an Medizin und Pflege trägt das Krankenhaus Düren eine besondere Verantwortung für die Gesundheitsversorgung der Menschen in der Region. Rund 20.000 stationäre und 55.000 ambulante Patienten vertrauen in jedem Jahr auf uns als führenden Schwerpunktversorger zwischen Köln und Aachen, zwischen Eifel und Niederrhein.
Menschliche Zuwendung und innovative Technik prägen unsere Fachabteilungen, in denen wir rund um die Uhr umfassende Versorgung auf höchstem Niveau bieten. Die kommunale Trägerschaft mit den Gesellschaftern Stadt und Kreis Düren bietet dazu die idealen Voraussetzungen.
Die Schwerpunkte unserer Spezialisten sind die Behandlung von Tumoren, Erkrankungen des Herz-Kreislaufsystems, der Verdauungs- und Stoffwechselorgane und des Bewegungsapparates. Informieren Sie sich auf unseren Seiten im Detail über unser Haus. 

Die aktuellen Besuchsregeln

Der Schutz und die Sicherheit unserer Patienten steht für uns auch bei den aktuellen Besuchsregeln an erster Stelle. Die tägliche Besuchszeit ist deshalb derzeit auf drei Stunden begrenzt, von 14 Uhr bis 17 Uhr. Pro Tag darf jeder Patient für 30 Minuten einen Besucher empfangen. Es wird darauf geachtet, dass sich in einem Patientenzimmer immer nur ein Besucher aufhält. Wir bitten um Verständnis für eventuelle Wartezeiten und appellieren an die Angehörigen der Patienten, mit der Möglichkeit des Krankenbesuchs verantwortungsvoll umzugehen. Nach Möglichkeit sollte jeder Patient während seines Aufenthaltes nur einen festen Besucher empfangen. 
Bitte lesen Sie sich die Besuchsregeln aufmerksam durch.
Für einen schnelleren Zugang zum Krankenhaus können Sie sich die Besucher-Anmeldung ausdrucken und bereits im Vorfeld des Krankenbesuchs ausfüllen.

Wir sind für Sie da!

Wegen der guten Entwicklung der Corona-Infektionszahlen in Deutschland sind in den Krankenhäusern seit Anfang Mai wieder planbare Operationen und Behandlungen erlaubt. Wir sind wieder uneingeschränkt für Sie da! Zahlreiche Schutzmaßnahmen, die von unserem Institut für Infektiologie und Krankenhaushygiene streng überwacht werden, sorgen dafür, dass Sie bei uns sicher sind. Unsere Sprechstundenzeiten finden Sie auf den Seiten der einzelnen Kliniken.

 


ApothekenteamDas Team der Apotheke im Krankenhaus Düren mit (von links): Susanne Bauer, Beatrix Klahr, Simone Kind, Simone Valder, Birgit Call, Katharina Scholz und Heinrich Perniok.

 

Heinrich Perniok

Leitender Apotheker Heinrich Perniok

Fachapotheker für Klinische Pharmazie, Onkologische Pharmazie

+49 (2421) 30 1251

+49 (2421) 30 191251

Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!

 

 

Susanne Bauer

Stellvertretende Leitende Apothekerin Susanne Bauer

Fachapothekerin für Klinische Pharmazie, Onkologische Pharmazie, Antibiotic Stewardship Expertin (DGI)

(02421) 30 1250

(02421) 30 191250

Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!

 

Unsere Hauptaufgaben

  • Logistik
  • Eigenherstellung
  • Analytik
  • Information und Beratung
  • Mitwirkung bei der Aus- und Fortbildung von hauseigenem Personal

 

Zur Eigenherstellung

Die Herstellung von Arzneimitteln in der hauseigenen Apotheke eine sinnvolle und notwendige Ergänzung zu industriell gefertigten Produkten.

Einige Arzneimittel können nicht käuflich erworben werden. Auch aus anderen Gesichtspunkten heraus ist die Herstellung von Arzneimitteln in der hauseigenen Apotheke eine sinnvolle und notwendige Ergänzung zu industriell gefertigten Produkten. So werden zum Beispiel in unserer Sterilabteilung jährlich etwa 16.000 Einheiten an Infusionslösungen produziert. Auch nicht sterile Präparate wie Salben, Kapseln und Zäpfchen werden in nennenswerter Menge hergestellt (ca. 3.000 Chargen im Jahr).

 

Der Reinraum-Bereich

 Unter strengsten hygienischen Bedingungen bereiten wir im neuen Reinraum unserer Klinik-Apotheke jährlich über 8.500 individuell dosierte Zytostatika-Rezepturen (Chemotherapien) zu.

Unter strengsten hygienischen Bedingungen bereiten wir im neuen Reinraum unserer Klinik-Apotheke jährlich über 8.500 individuell dosierte Zytostatika-Rezepturen (Chemotherapien) zu. Sie sollen im Rahmen der Chemotherapie Tumorzellen zerstören oder am Wachstum hindern. Für jede Patientin und jeden Patienten werden sie ganz individuell zusammengestellt. Für diese immungeschwächten Patienten wären schon minimalste Keimrückstände in den Medikamenten lebensbedrohlich.

1,2 Millionen Euro wurden in den neuen Reinraum-Bereich investiert. „Wir sind froh und dankbar für den Höchststandard an Hygiene, den der neue Reinraum garantiert“, sagte Aufsichtsratsvorsitzende Liesel Koschorreck bei der Vorstellung des neuen Reinraums im September 2018. „Vor allem unsere schwer erkrankten Patienten profitieren davon.“ Die Aufsichtsratschefin dankte dem Kreis Düren, der 400.000 Euro aus dem Kommunalinvestitionsförderungsfonds zu der anspruchsvollen Baumaßnahme beisteuerte. „Hier kann jeder sehen, dass es wirklich sinnvoll investierte Fördergelder sind“, betonte Landrat Wolfgang Spelthahn. „Bestmögliche Therapie kann nur unter bestmöglichen Bedingungen funktionieren. Die sind hier geschaffen worden“, stellte Spelthahn fest, um sich gleich zu korrigieren: „Unter bestmöglichen Bedingungen und natürlich mit dem bestmöglichen Mitarbeiterteam.“

Für das Apothekenteam des Krankenhauses erläuterte Heinrich Perniok den Gästen die Abläufe im neuen Reinraum-Bereich. Er sprach über Schutzkleidung, Schleusen, lückenlose Produktionsüberwachung und Dokumentation. Für das Architekturbüro Syncron ergänze Tobias Moersdorf technische Details über getrennte Lüftungsstränge, das so genannte „Clean-Corridor-Prinzip und unterschiedliche Luftdruckniveaus, die Kontaminationen verhindern. Moersdorf dankte den beteiligten Behörden, die dazu beigetragen hätten, in der rekordverdächtigen Zeit von einem halben Jahr die Baumaßnahme zu realisieren.

Apothekenleitung Susanne BauerApothekenleitung Heinrich PerniokSehr geehrte Damen und Herren,

unsere Hauptaufgabe ist die Versorgung der Stationen und Funktionsbereiche des Hauses mit Arzneimitteln und Medizinprodukten wie beispielsweise Verbandstoffen.

Ein Teil unseres Sortimentes wird in der Apotheke selbst hergestellt. Nähere Angaben hierzu finden Sie unter dem Punkt Leistungsspektrum.

Unser Ziel ist eine qualitativ hochwertige und sichere Arzneimitteltherapie.
Daher legen wir großen Wert auf eine enge interdisziplinäre Zusammenarbeit mit unseren Ärzten und Pflegekräften.

Ein wesentlicher Aspekt dessen ist die Beratung und Information unseres Fachpersonals in allen Arzneimittelfragen. Auch unseren Patienten stehen wir während ihres Klinikaufenthaltes gerne mit Rat und Tat zur Seite.

Unser Team besteht aus zwei Apothekern und sechs weiteren Mitarbeitern.

Sollten Sie Fragen zu unserer Apotheke haben, können Sie gerne mit uns Kontakt aufnehmen.

 

Ihr

Heinrich Perniok
Apothekenleitung

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

Aktuelles

Den Prostatakrebs sehr früh entdecken

Den Prostatakrebs sehr früh entdecken

Je früher ein Tumor erkannt wird, desto größer sind die Chancen auf Heilung. Das gilt auch für den Prostatakrebs, mit über 63.000 Neuerkrankungen pro Jahr die häufigste Krebsart bei Männern in Deutschland. Die gute Nachricht: Mit einer innovativen Untersuchungstechnik lassen sich jetzt auch kleinste Tumore in der Prostata frühzeitig entdecken und beurteilen. Eine Kombination aus speziellen MRT- und Ultraschalluntersuchungen macht...

weiterlesen

„Das Gesundheitswesen braucht Sie!“

„Das Gesundheitswesen braucht Sie!“

Ein ganz besonderes Gemeinschaftsprojekt hat erfolgreich die fünfte Runde durchlaufen. Elf junge Frauen und zwei junge Männer erhielten nach einjähriger Ausbildung im Krankenhaus Düren ihre Abschlusszeugnisse und dürfen sich von nun an Gesundheits- und Krankenpflegeassistenten nennen. Zum fünften Mal haben das kommunale Krankenhaus, die gemeinnützige Arbeitsmarktförderungsgesellschaft low-tec, die Agentur für Arbeit Aachen-Düren und die job-com, die sich im Kreis Düren...

weiterlesen

Sport als wertvoller Bestandteil der Nachsorge

Sport als wertvoller Bestandteil der Nachsorge

„Sport ist in der Brustkrebsnachsorge sehr wertvoll. Er senkt nachweislich das Risiko, dass der Brustkrebs erneut auftritt, und reduziert ebenso die Nebenwirkungsrate von medikamentösen Therapien“, sagt Dr. Telja Pursche, Sektionsleiterin des Brustzentrums im Krankenhaus Düren. Sie freut sich deshalb über den Neustart eines Angebotes im Gesundheitszentrum des kommunalen Krankenhauses: Dort startet der Verein zur Förderung des Gesundheits-, Präventiv- und Rehasports...

weiterlesen

Expertenteam für schwerste Verletzungen

Expertenteam für schwerste Verletzungen

Knochenbrüche, innere Blutungen, Organverletzungen, Schädel-Hirn-Traumata – rund 35.000 Menschen werden in Deutschland jedes Jahr schwer- und schwerstverletzt. Für sie kommt es nicht nur auf jede Minute an, sondern auch auf das Expertenteam im behandelnden Krankenhaus. Vor neun Jahren wurde in unserer Region deshalb das Traumanetzwerk Euregio gegründet. Unfallopfer mit lebensbedrohlichen Verletzungen (Polytrauma-Patienten) sollten fortan gezielt in Kliniken gebracht werden, die für...

weiterlesen

Die Spezialisten für Galle und Bauchspeicheldrüse

Die Spezialisten für Galle und Bauchspeicheldrüse

Ein gesundes Gallensystem und eine gesunde Bauchspeicheldrüse sind für die Verdauung von großer Bedeutung. Während die Galle für den Abbau von Fetten zuständig ist, spielt die Bauchspeicheldrüse, im medizinischen Fachjargon auch Pankreas genannt, neben der Produktion von Verdauungsenzymen eine wesentliche Rolle bei der Steuerung des Blutzuckerspiegels. So komplex die Funktionen von Galle und Bauchspeicheldrüse sind, so vielschichtig sind auch die...

weiterlesen

Fast 4000 Corona-Patienten in Mytischi

Fast 4000 Corona-Patienten in Mytischi

Fast 4000 Corona-Patienten bisher, bis zu 100 neue pro Tag, 1000 zusätzliche Klinikbetten, mehr als 200 erkrankte Mitarbeiter – das sind Zahlen aus dem Klinischen Krankenhaus Mytischi, der russischen Partnerklinik des Krankenhauses Düren. Das Krankenhaus in der Partnerkommune des Kreises Düren ist für ein Einzugsgebiet mit 7,5 Millionen Einwohnern in der Region um Moskau als „Corona-Klinik“ ausgewählt worden. Während dort...

weiterlesen

Corona-Diagnose im CT

Corona-Diagnose im CT

Erst kommt der Abstrich im tiefen Rachen, dann das Warten aufs Ergebnis aus dem Labor: Wenn von Corona-Test die Rede ist, dann ist damit in den allermeisten Fällen der PCR-Test gemeint. Mit dessen Hilfe kann das Virus in der Speichelprobe nachgewiesen werden. Doch zu 100 Prozent zuverlässig ist der PCR-Test nicht. Weil es dabei auch zu falsch negativen Ergebnissen kommt...

weiterlesen

Gesund grillen? Ja, das geht!

Gesund grillen? Ja, das geht!

Das sollte ein perfekter Feiertag werden: Strahlenden Sonnenschein und sommerliche Temperaturen versprechen die Meteorologen für diesen Donnerstag. Ideale Voraussetzungen also, um im Garten oder auf dem Balkon den Grill anzufeuern. Wir haben unsere Ernährungsberaterin Kathrin Hunf gefragt, was wir denn mit gutem Gewissen aufs Rost legen können. Die Überschrift: Gesundes Grillen! 

weiterlesen

Kursprogramm des Gesundheitszentrums startet wieder

Kursprogramm des Gesundheitszentrums startet wieder

Nachdem im März wegen der Coronakrise alle Sportangebote gestoppt werden mussten, hat die Politik nun die Voraussetzungen definiert, um einen vertrauensvollen und sicheren Wiedereinstieg in den Vereins-, Gesundheits- und Rehasportsport zu schaffen. Damit kann auch das Kursangebot im Gesundheitszentrum des Krankenhauses Düren wieder starten.Die Lockerungen unterliegen bestimmten Sicherheits- und Hygienevorschriften, die von der Landesregierung, dem Landes- und Behindertensportbund sowie den...

weiterlesen

Lions spenden dem Krankenhaus FFP2-Masken

Lions spenden dem Krankenhaus FFP2-Masken

Lions spenden dem Krankenhaus FFP2-Masken Vor dem Beginn der Corona-Krise wussten mit dem Begriff FFP2 nur die Fachleute etwas anzufangen. Heute hat wohl jeder davon gehört, wie wichtig diese speziellen Schutzmasken im Umgang mit infektiösen Patienten sind. Über die schwierige Versorgungslage und die Preisentwicklung bei den FFP2-Masken wurde viel berichtet. Die Verantwortlichen des Lions-Distrikts Rheinland-Süd mussten deshalb nicht lange überlegen, was sie...

weiterlesen

Krankenhaus freut sich über 8500 Schutzmasken

Krankenhaus freut sich über 8500 Schutzmasken

„Mein Herz hängt am Krankenhaus Düren“, sagte Unternehmer Alexander Wilden, als er jetzt eine Großlieferung von chirurgischen Gesichtsmasken (Mund-Nasen-Schutz) zur Roonstraße brachte. Der Geschäftsführer der Schwartz GmbH spendete dem kommunalen Krankenhaus 8500 Schutzmasken. „Meine Frau wird im Krankenhaus Düren seit längerer Zeit hervorragend behandelt. Deshalb war es mir wichtig, in dieser schwierigen Zeit auf diese Art einmal Danke zu sagen“, erklärte...

weiterlesen

Moderne Mammographie

Moderne Mammographie

Eine sehr geringe Strahlendosis, eine schonende Kompression und optimale Bildqualität: Davon profitieren die Patientinnen, die zur Mammographie ins Krankenhaus Düren kommen. Die kommunale Klinik setzt jetzt das derzeit modernste und innovativste Mammographie-Gerät ein.

weiterlesen
 

IHRE MEINUNG

Wir möchten uns ständig verbessern. Deshalb ist uns Ihre Meinung wichtig.

Meinungsformular

INFORM

Das aktuelle Gesundheitsmagazin des Krankenhauses Düren als PDF

InForm aktuell

PRESSESCHAU

Aktuelle und frühere Veröffentlichungen über das Krankenhaus Düren

Presseschau

 

Die nächsten Termine:

08. Aug 2020 09:00 – 15:00
Endoskopie Krankenhaus Düren, Krankenhaus Düren, Roonstraße 30, Düren

23. Sep 2020 12:00 – 16:30
Foyer des Krankenhauses Düren, Roonstraße 30, Düren

26. Sep 2020 10:00 – 18:00
Schiff „Admiraal van Kinsbergen“, Enkhuizen

29. Okt 2020 16:00 – 19:00
Endoskopie Krankenhaus Düren, Krankenhaus Düren, Roonstraße 30, Düren

30. Okt 2020 16:00 – 31. Okt 2020 18:30
Krankenhaus Düren gem.GmbH, Simulationszentrum 1. Untergeschoss, Roonstraße 30, Düren

05. Nov 2020 15:45 – 19:30
Endoskopie Krankenhaus Düren, Krankenhaus Düren, Roonstraße 30, Düren

06. Nov 2020 11:00 – 08. Nov 2020 15:00
Kongresszentrum und Endoskopie Krankenhaus Düren, Roonstraße 30, Düren