headerline

  • Rund um die Uhr für Sie da
  • Slide 02
  • Slide 03
  • Slide 04
  • Slide 05
  • Slide 06
  • Slide 07
  • Slide 08
  • Slide 09
  • Slide 10

Kompetenz und Verantwortung

Mit höchstem Qualitätsanspruch an Medizin und Pflege trägt das Krankenhaus Düren eine besondere Verantwortung für die Gesundheitsversorgung der Menschen in der Region. Rund 20.000 stationäre und 55.000 ambulante Patienten vertrauen in jedem Jahr auf uns als führenden Schwerpunktversorger zwischen Köln und Aachen, zwischen Eifel und Niederrhein.
Menschliche Zuwendung und innovative Technik prägen unsere Fachabteilungen, in denen wir rund um die Uhr umfassende Versorgung auf höchstem Niveau bieten. Die kommunale Trägerschaft mit den Gesellschaftern Stadt und Kreis Düren bietet dazu die idealen Voraussetzungen.
Die Schwerpunkte unserer Spezialisten sind die Behandlung von Tumoren, Erkrankungen des Herz-Kreislaufsystems, der Verdauungs- und Stoffwechselorgane und des Bewegungsapparates. Informieren Sie sich auf unseren Seiten im Detail über unser Haus. 

Unsere aktuellen Besuchsregeln

Wir freuen uns sehr, dass wir für unsere Patientinnen und Patienten wieder generell Besuche ermöglichen können. Um den Schutz unserer Patientinnen und Patienten bestmöglich gewährleisten zu können, sind mit den Besuchen pandemiebedingt feste Regeln verbunden. Dazu gehört unter anderem eine telefonische Anmeldung. Darüber hinaus legen Sie uns beim Betreten des Krankenhauses bitte eine Bescheinigung über einen negativen Coronatest, der maximal 24 Stunden zuvor in einem der Testzentren durchgeführt wurde, einen Nachweis über Ihren vollständigen Impfschutz oder einen Nachweis über eine durchgemachte Covid-19-Infektion vor. Nähreres dazu entnehmen Sie bitte unseren aktuellen Besuchsregeln. Das Formular Besucher-Anmeldung können Sie vor Ihrem Besuch herunterladen und ausfüllen.

Wir sind für Sie da!

Um die Sicherheit unserer Patientinnen und Patienten zu gewährleisten, haben wir zahlreiche Schutzmaßnahmen ergriffen, die von unserem Institut für Infektiologie und Krankenhaushygiene streng überwacht werden. So können wir Ihnen auch während der Corona-Pandemie versichern: "Wir sind für Sie da!" Bitte zögern Sie nicht, medizinische Hilfe in Anspruch zu nehmen, wenn es notwendig ist. 

 



Sehr geehrte Damen und Herren,

Hand aufs Herz: Wer geht schon gern ins Krankenhaus? Dazu noch als Patientin oder Patient? Andererseits können wir glücklich und zufrieden sein, dass wir ein solides Netz medizinischer Versorgung haben.
Bei allen Einschränkungen und Kompromissen, die ein stationärer Aufenthalt mit sich bringt, möchten die Verantwortlichen des Dürener Krankenhauses alles daransetzen, den Aufenthalt für Patientinnen und Patienten sowie deren Angehörige so angenehm wie möglich zu machen. Auf diesem Weg stoßen sie zuweilen aber auch an Grenzen, denn nicht alle wünschenswerten Anschaffungen werden von den Kostenträgern erstattet.

Aus diesem Grund haben etwa zwei Dutzend Menschen im Frühjahr 2019 den „Förderverein Krankenhaus Düren e.V.“ gegründet. Eines der Ziele lautet, für Patientinnen und Patienten, aber auch für die Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter eine fürsorgliche Atmosphäre zu schaffen.

 

Die Idee des Fördervereins

Altes KrankenhausDas Krankenhaus Düren blickt auf eine lange Geschichte zurück. Erste urkundliche Erwähnungen eines „Hospitales zu Düren“ stammen aus dem Jahr 1417. Mit der aufkommenden Industrialisierung im 19. Jahrhundert wuchsen die Ansprüche an die medizinische Versorgung. 1909 wurde das neue städtische Krankenhaus an der Roonstraße eröffnet.

Die rasche medizinische Entwicklung der damaligen Zeit wäre ohne ein herausragendes bürgerschaftliches Engagement der Menschen in Stadt und Kreis Düren für ihr Krankenhaus nicht möglich gewesen.
So konnten beispielsweise die erste Telefonanlage und die erste Röntgeneinrichtung durch großzügige Spenden der Dürener Bürger und der Dürener Industrie frühzeitig realisiert werden.

Besonderer Stellenwert
Die Tradition des bürgerschaftlichen Engagements haben wir nun wieder aufleben lassen. Unser Förderverein will da unterstützen, wo ein Bedarf erkannt wird, der allein mit den Mitteln der öffentlichen Hand und der Kostenträger nicht gedeckt werden kann. So soll ein „Mehr“ an Fürsorge – auch im psychosozialen Bereich – ermöglicht werden, mit dem das Krankenhaus seinem besonderen Stellenwert für die Menschen in Stadt und Kreis Düren noch stärker gerecht werden kann. Dafür braucht es breite Unterstützung. Der Förderverein freut sich über jedes neue Mitglied und über jede Spende.

 

Förderbeispiele

Um Ihnen einen Eindruck zu vermitteln, an welchen Stellen der Förderverein aktiv werden kann, möchten wir Ihnen einige Förderbeispiele vorstellen.

Die neue Palliativstation
Gerade in der Palliativmedizin, der Behandlung von Patienten mit einer nicht heilbaren, weit fortgeschrittenen Erkrankung, ist das beschriebene „Mehr“ an Fürsorge elementar. Das Krankenhaus plant die Einrichtung einer neuen Palliativstation. Der Förderverein möchte sich dafür engagieren, dass die Patientenzimmer nach dem Umbau eine Einrichtung erhalten, die sich deutlich vom Standard abhebt.

Intravision im Pflegeteam
Krankenpflegerinnen und -pfleger müssen häufig besonders belastende Situation meistern und verarbeiten. Dabei will sie das Krankenhaus nach besten Kräften unterstützen. Der Förderverein möchte an dieser Stelle finanzielle Hilfestellung geben, damit Mitglieder aus allen Pflegeteams Intravisionsschulungen absolvieren können, um ihre Kolleginnen und Kollegen professionell unterstützen zu können.

Der Notaufnahme-Wartebereich
In der Notaufnahme werden Menschen aufgenommen, die sich in gesundheitlichen Notsituationen befinden. Dennoch kann nicht jeder Patient unmittelbar versorgt werden, da sich gerade zu Stoßzeiten die Reihenfolge der Behandlungen nach dem Schweregrad der Erkrankung richtet. Der Förderverein möchte dabei helfen, den Wartebereich der Notaufnahme behaglicher zu gestalten, damit der Aufenthalt für die Patienten und Angehörigen angenehmer wird.

 

Wir freuen uns über Ihre Unterstützung

So bunt wie das Leben ist, so vielfältig können Anlässe und Gründe sein, bewusst und gezielt den „Förderverein Krankenhaus Düren e.V.“ finanziell zu begünstigen. Das kann ein Jubiläum ebenso sein wie ein Geburtstagsfest, ein Sommer-Event oder eine vergleichbare Veranstaltung.

Immer mehr Firmen und Unternehmen gehen dazu über, auf Weihnachtspräsente oder Werbegeschenke zum Jahreswechsel für Kunden und Geschäftsfreunde zu verzichten. Stattdessen unterstützen die Verantwortlichen mit dem eingesparten Geld Projekte, die ihnen wichtig sind. Warum also nicht auch den Förderverein des Krankenhauses Düren?

Bei der organisatorischen Durchführung sind wir gerne behilflich. So stellen wir auf Wunsch Spendenquittungen aus, die Sie beispielsweise einer persönlichen Danksagung beilegen können, die wir aber auch gerne direkt den Spendern zuschicken können.

Sollten Sie in diesem Zusammenhang weitere Unterstützung benötigen, sprechen Sie uns bitte einfach an!

Mitglied im Förderverein werden

karte mitgliedschaft foerdervereinLaden Sie einfach das Formular als PDF herunter, füllen es aus und senden es uns im frankierten Briefumschlag an:

Förderverein Krankenhaus Düren e.V.
Roonstraße 30
D-52351 Düren

VIELEN DANK!

 

 


Datenschutzerklärung des Förderverein Krankenhaus Düren e. V.

Wichtige Telefonnummern auf einen Blick

Anästhesie Telefon30 13 69
Archiv Telefon30 14 16
Betriebsmedizin Telefon30 14 66
Betriebsrat Telefon30 15 55
BG-Sekretariat Telefon30 13 43
Blutbank Telefon30 13 18
Brustzentrum Telefon30 18 88
Café Santé Telefon30 12 43
Chirurgie Telefon30 13 06
Darmkrebszentrum Telefon30 16 00
Diabetiker Ambulanz Telefon30 14 48
EDV Telefon30 12 20
Endoskopie Telefon30 13 47
Finanzbuchhaltung Telefon30 18 05
Gastroenterologie Telefon30 13 12
Geschäftsführung Telefon30 12 01
Gesundheitszentrum Telefon30 11 22
Grüne-Damen Telefon30 12 37
Gynäkologie Telefon30 13 00
Hämato-onkologische Ambulanz Telefon30 13 63
Herzkatheterlabor Telefon30 13 25
Hygiene (Zentrum für Infektiologie und Krankenhaushygiene) Telefon30 15 59
Kardiologie Telefon30 13 10
Kaufmännisches Controlling Telefon30 12 02
Kreißsaal Telefon30 15 19
Labor Telefon30 12 66
Medizincontrolling Telefon30 18 70
Nuklearmedizin Telefon30 12 76
Orthopädie und Unfallchirurgie Telefon30 13 07
Pathologie Telefon99 89-0
Personalabteilung Telefon30 12 15
Pflegedienstleitung Telefon30 13 78
Pflege- und Sozialdienst Telefon30 18 49
Patientenaufnahme Telefon30 12 34
Physiotherapie Telefon30 17 12
Qualitätsmanagement Telefon30 16 96
Radiologie Telefon30 13 37
Schmerzambulanz Telefon30 13 98
Seelsorge Telefon30 15 87
Servicegesellschaft Telefon30 14 46
Strahlentherapie Telefon99 48 07 0
Tagesklinik Telefon30 17 77
Urologie Telefon30 15 16
Wirtschaftsabteilung Telefon30 12 40
Zentrale Notaufnahme Telefon30 13 53

Wichtige Telefonnummern auf einen Blick

Anästhesie Telefon30 13 69
Archiv Telefon30 14 16
Betriebsmedizin Telefon30 14 66
Betriebsrat Telefon30 15 55
BG-Sekretariat Telefon30 13 43
Blutbank Telefon30 13 18
Brustzentrum Telefon30 18 88
Café Santé Telefon30 12 43
Chirurgie Telefon30 13 06
Darmkrebszentrum Telefon30 16 00
Diabetiker Ambulanz Telefon30 14 48
EDV Telefon30 12 20
Endoskopie Telefon30 13 47
Finanzbuchhaltung Telefon30 18 05
Gastroenterologie Telefon30 13 12
Geschäftsführung Telefon30 12 01
Gesundheitszentrum Telefon30 11 22
Grüne-Damen Telefon30 12 37
Gynäkologie Telefon30 13 00
Hämato-onkologische Ambulanz Telefon30 13 63
Herzkatheterlabor Telefon30 13 25
Hygiene (Zentrum für Infektiologie und Krankenhaushygiene) Telefon30 15 59
Kardiologie Telefon30 13 10
Kaufmännisches Controlling Telefon30 12 02
Kreißsaal Telefon30 15 19
Labor Telefon30 12 66
Medizincontrolling Telefon30 18 70
Nuklearmedizin Telefon30 12 76
Orthopädie und Unfallchirurgie Telefon30 13 07
Pathologie Telefon99 89-0
Personalabteilung Telefon30 12 15
Pflegedienstleitung Telefon30 13 78
Pflege- und Sozialdienst Telefon30 18 49
Patientenaufnahme Telefon30 12 34
Physiotherapie Telefon30 17 12
Qualitätsmanagement Telefon30 16 96
Radiologie Telefon30 13 37
Schmerzambulanz Telefon30 13 98
Seelsorge Telefon30 15 87
Servicegesellschaft Telefon30 14 46
Strahlentherapie Telefon99 48 07 0
Tagesklinik Telefon30 17 77
Urologie Telefon30 15 16
Wirtschaftsabteilung Telefon30 12 40
Zentrale Notaufnahme Telefon30 13 53

Unterkategorien

Auf diesen Seiten erhalten Sie Informatonen rund um das Krankenhaus-Management und die Krankenhausverwaltung-Verwaltung

Aktuelles

Wie die Medizin von der Luftfahrt lernt

Wie die Medizin von der Luftfahrt lernt

Um die Risiken für eine Katastrophe zu minimieren, hat die Luftfahrt schon vor über 30 Jahren Sicherheitstrainings im Flugsimulator eingeführt. Ausschlaggebend dafür war die Erkenntnis, dass in den weitaus meisten Fällen nicht mangelndes Können Auslöser von Flugzeugunglücken war, sondern Entscheidungsschwäche, Kommunikationsprobleme und Kompetenzkonflikte an Bord. „Crew Resource Management“ (CRM) nennt sich das Programm, das für die Flugpassagiere ein hohes Maß...

weiterlesen

Covid-19-Langzeitfolgen: Mit Rehasport zu alter Leistungsstärke  

Covid-19-Langzeitfolgen: Mit Rehasport zu alter Leistungsstärke  

Nach einer überstandenen Covid-19-Erkrankung berichten viele Betroffene über anhaltende Beschwerden: Atemnot, Herz-Kreislaufprobleme, chronische Müdigkeit, Leistungsschwäche, Gelenkschmerzen und neurologische Probleme gehören dazu. Nach schweren Verläufen mit einer langen Liegedauer sind oft auch orthopädische Probleme und Muskelabbau zu beobachten. Nicht zuletzt spielen zudem emotionale Belastungen eine Rolle. Diese Folgen der Corona-Erkrankung können zu einer Beeinträchtigung der Arbeitsfähigkeit und der Lebensqualität führen. Experten...

weiterlesen

Prostata-Patienten profitieren von DaVinci

Prostata-Patienten profitieren von DaVinci

Bei der Operation von Patienten mit Prostatakrebs blickt die Urologie im Krankenhaus Düren auf eine Erfahrung von mehr als drei Jahrzehnten zurück. Mit Ergebnissen, die vor allem auch in Hinblick auf den Erhalt der Kontinenz und der Potenz den Vergleich mit den renommierten Universitätskliniken nicht scheuen mussten, haben sich die Dürener Urologen einen sehr guten Ruf erworben. Seit nun etwas...

weiterlesen

120 Teilnehmer beim ersten Online-DAS

120 Teilnehmer beim ersten Online-DAS

Das Dürener Anästhesie Symposium war immer ein bisschen mehr als eine gewöhnliche Fortbildungsveranstaltung. Beim in Kurzform DAS genannten Mix aus wissenschaftlichen Vorträgen und ganz viel praktischer Übung war ein Schwerpunkt auch immer die besondere Atmosphäre. Wenn dann auch noch wie bei der letzten DAS-Auflage das Ufer des Rursees Veranstaltungsort ist, kommen viele der meist mehr als 100 Teilnehmer gerne auch...

weiterlesen

Burgau-Symposium erstmals online

Burgau-Symposium erstmals online

Ein Symposium mit großer Tradition hat jetzt neue Wege beschritten. Seit Mitte der 80er-Jahre ist das Burgau-Symposium der kardiologischen Klinik im Krankenhaus Düren eine weit über die Grenzen der Region hinaus bekannte und geschätzte Fortbildungsveranstaltung für Mediziner. Im schönen Ambiente von Schloss Burgau kommen in jedem Frühjahr bis zu 120 Ärztinnen und Ärzte zusammen, um sich über die neuesten Entwicklungen...

weiterlesen

Krankenhausbesuche ab Montag wieder möglich

Krankenhausbesuche ab Montag wieder möglich

Ab dem kommenden Montag, 26. April, sind im Krankenhaus Düren wieder Besuche erlaubt. Um den Schutz der Patientinnen und Patienten bestmöglich gewährleisten zu können, sind mit den Besuchen feste Regeln verbunden. Dazu gehört unter anderem eine telefonische Anmeldung und die Vorlage einer Bescheinigung über einen negativen Coronatest, der maximal 24 Stunden zuvor in einem der Testzentren durchgeführt wurde.   Als sich...

weiterlesen

Bei früher Diagnose zu 100 Prozent heilbar

Bei früher Diagnose zu 100 Prozent heilbar

Die Vorsorge ist einer der wichtigsten Bausteine für die Gesundheit. Wie andere Untersuchungen zur Früherkennung ist der regelmäßige PAP-Abstrich bei ihrer Frauenärztin oder ihrem Frauenarzt daher für die meisten Frauen selbstverständlich. Mit Hilfe dieses Tests können Gewebeveränderungen frühzeitig erkannt und so die Entstehung von Gebärmutterhalskrebs verhindert werden. „Ein auffälliges Ergebnis des PAP-Abstrichs bedeutet aber noch lange nicht, dass eine Krebserkrankung...

weiterlesen

Multidetektor-CT: Extrem detaillierte und tiefenscharfe Bilder

Multidetektor-CT: Extrem detaillierte und tiefenscharfe Bilder

Wenn eine Patientin oder ein Patient mit einem Druckgefühl, Brennen und stechenden Schmerzen im Brustraum ins Krankenhaus kommt, liegt der Verdacht auf eine Durchblutungsstörung des Herzens nahe. Es kommen aber auch andere Erkrankungen in Frage, die ähnliche Beschwerden verursachen können. Die Suche nach dem Ursprung der Thoraxschmerzen beginnt mit dem Ausschluss lebensgefährlicher Ursachen. Das Krankenhaus Düren gehört zu den wenigen...

weiterlesen

Ein Beruf mit vielen Entwicklungsmöglichkeiten

Ein Beruf mit vielen Entwicklungsmöglichkeiten

Im Bildungszentrum des Krankenhauses Düren sind wieder 25 junge Leute in die Ausbildung zur Pflegefachfrau oder zum Pflegefachmann gestartet. In Zeiten der Coronapandemie wurden sie vom Leiter des Bildungszentrums, Heinz Lönneßen, und von Schulleiterin Anja Georg in zwei Gruppen begrüßt. „In diesen Zeiten spürt die Gesellschaft ganz besonders, wie wichtig Menschen in Pflegeberufen sind“, sagte Heinz Lönneßen. Der Pflegeberuf sei...

weiterlesen

Das MVZ Rur wächst weiter

Das MVZ Rur wächst weiter

Das MVZ Rur wächst weiter. Das Medizinische Versorgungszentrum des Krankenhauses Düren ist fachärztlich und hausärztlich an unterschiedlichen Standorten in Stadt und Kreis Düren für die Patienten da. Ab dem 1. April gehören neun Arztpraxen zum MVZ Rur.

weiterlesen

Schilddrüsen-OP: Erfahrung und Technik für die Sicherheit der Patienten

Schilddrüsen-OP: Erfahrung und Technik für die Sicherheit der Patienten

Sie hat die Form eines Schmetterlings, befindet sich im vorderen Halsbereich und übernimmt eine wichtige Steuerungsfunktion im menschlichen Körper: die Schilddrüse. Die Hormone, die in der Schilddrüse gebildet werden, beeinflussen Stoffwechsel, Kreislauf, Wachstum und Psyche. Erkrankungen dieses Organs können sich deshalb vielgestaltig äußern und kommen insbesondere bei Menschen über 45 häufig vor – als hormonelle Fehlfunktionen oder als krankhafte Veränderungen...

weiterlesen

Focus-Magazin empfiehlt Priv.-Doz. Dr. Dienstknecht

Focus-Magazin empfiehlt Priv.-Doz. Dr. Dienstknecht

Einen guten oder den passenden Arzt zu finden, ist für Patientinnen und Patienten von hohem Interesse. Seit fast 25 Jahren listet das Focus-Magazin gemeinsam mit dem Recherche-Institut Munich Inquire Media (MINQ) nach einer umfassenden Recherche Deutschlands renommierte Spezialisten für eine Reihe von Erkrankungen. Seit Januar 2017 werden auch Empfehlungen für die Arztwahl im ambulant tätigen Bereich ausgesprochen. Bei dieser Recherche kooperiert...

weiterlesen
 

IHRE MEINUNG

Wir möchten uns ständig verbessern. Deshalb ist uns Ihre Meinung wichtig.

Meinungsformular

INFORM

Das aktuelle Gesundheitsmagazin des Krankenhauses Düren als PDF

InForm aktuell

PRESSESCHAU

Aktuelle und frühere Veröffentlichungen über das Krankenhaus Düren

Presseschau

 

Die nächsten Termine:

15. Jun 2021 18:00 – 20:30
Dies ist eine Online-Veranstaltung

 

HINWEIS: Präsenzveranstaltungen wie Fortbildungen und Patientenforen können aufgrund der aktuellen Entwicklung der Corona-Pandemie derzeit nicht stattfinden. Wir bitten um Ihr Verständnis.