headerline

Kompetenz und Verantwortung

Mit höchstem Qualitätsanspruch an Medizin und Pflege trägt das Krankenhaus Düren eine besondere Verantwortung für die Gesundheitsversorgung der Menschen in der Region. Rund 20.000 stationäre und 50.000 ambulante Patienten vertrauen in jedem Jahr auf uns als führenden Schwerpunktversorger zwischen Köln und Aachen, zwischen Eifel und Niederrhein.


Menschliche Zuwendung und innovative Technik prägen unsere Fachabteilungen, in denen wir rund um die Uhr umfassende Versorgung auf höchstem Niveau bieten. Die kommunale Trägerschaft mit den Gesellschaftern Stadt und Kreis Düren bietet dazu die idealen Voraussetzungen.

Die Schwerpunkte unserer Spezialisten sind die Behandlung von Tumoren, Erkrankungen des Herz-Kreislaufsystems, der Verdauungs- und Stoffwechselorgane und des Bewegungsapparates. Informieren Sie sich auf unseren Seiten im Detail über unser Haus.


Wichtige Telefonnummern auf einen Blick

Anästhesie Telefon30 13 69
Archiv Telefon30 14 16
Betriebsmedizin Telefon30 14 66
Betriebsrat Telefon30 15 55
BG-Sekretariat Telefon30 13 43
Blutbank Telefon30 13 18
Brustzentrum Telefon30 18 88
Café Santé Telefon30 12 43
Chirurgie Telefon30 13 06
Darmkrebszentrum Telefon30 16 00
Diabetiker Ambulanz Telefon30 14 48
EDV Telefon30 12 20
Endoskopie Telefon30 13 47
Finanzbuchhaltung Telefon30 18 05
Gastroenterologie Telefon30 13 12
Geschäftsführung Telefon30 12 01
Gesundheitszentrum Telefon30 11 22
Grüne-Damen Telefon30 12 37
Gynäkologie Telefon30 13 00
Hämato-onkologische Ambulanz Telefon30 13 63
Herzkatheterlabor Telefon30 13 25
Hygiene (Zentrum für Infektiologie und Krankenhaushygiene) Telefon30 15 59
Kardiologie Telefon30 13 10
Kaufmännisches Controlling Telefon30 12 02
Kreißsaal Telefon30 15 19
Labor Telefon30 12 66
Medizincontrolling Telefon30 18 70
Nuklearmedizin Telefon30 12 76
Orthopädie und Unfallchirurgie Telefon30 13 07
Pathologie Telefon99 89-0
Personalabteilung Telefon30 12 15
Pflegedienstleitung Telefon30 13 78
Pflege- und Sozialdienst Telefon30 18 49
Patientenaufnahme Telefon30 12 34
Physiotherapie Telefon30 17 12
Qualitätsmanagement Telefon30 16 96
Radiologie Telefon30 13 37
Schmerzambulanz Telefon30 13 98
Seelsorge Telefon30 15 87
Servicegesellschaft Telefon30 14 46
Strahlentherapie Telefon99 48 07 0
Tagesklinik Telefon30 17 77
Urologie Telefon30 15 16
Wirtschaftsabteilung Telefon30 12 40
Zentrale Notaufnahme Telefon30 13 53

Aktuelles

Viele interessante Perspektiven

Viele interessante Perspektiven

Allen Grund zum Feiern hatten im Krankenhaus Düren jetzt 13 frisch examinierte Gesundheits- und Krankenpflegerinnen und -pfleger. Nach dreijähriger Ausbildung und erfolgreicher Abschlussprüfung erhielten sie ihre Zeugnisse und Berufsurkunden. „Sie haben einen wichtigen Beruf mit sehr viel Verantwortung,“ betonte Kreismedizinaldirektor Dr. Norbert Schnitzler, der den Prüfungsvorsitz inne hatte. „Sie haben meine Hochachtung für das, was Sie leisten.“

weiterlesen

WDR-Beitrag zum Weltsepsistag

WDR-Beitrag zum Weltsepsistag

Die Sepsis, oft auch Blutvergiftung genannt, ist die häufigste Todesursache bei Infektionen. Trotz aller Fortschritte der modernen Medizin treten in Deutschland jährlich etwa 280.000 Sepsisfälle auf. Unser Krankenhaus gehört zu den Vorreitern in Deutschland, wenn es um die Aufklärung zum Thema Sepsis geht. Am morgigen Weltsepsistag werden Patienten und Besucher in der Eingangshalle unseres Krankenhauses informiert. Heute Abend ist Prof. Stefan...

weiterlesen

Ausbildungsstart, Teil 1

Ausbildungsstart, Teil 1

Ausbildungsstart, Teil 1, im Dürener Krankenhaus: 26 neue Krankenpflegeschüler wurden im Kongresszentrum der Klinik an der Roonstraße willkommen geheißen. Geschäftsführer Dr. Gereon Blum und Pflegedienstleiterin Anita Breinig wünschten den neuen Auszubildenden in der Gesundheits- und Krankenpflege für die kommenden drei Jahre und das weitere Berufsleben viel Erfolg. „Sie haben eine gute Wahl getroffen,“ sagte Dr. Blum und verwies auf die...

weiterlesen

Eine Storchenfamilie und zehn Babys

Eine Storchenfamilie und zehn Babys

Da sage nochmal jemand, die Babys werden nicht vom Storch gebracht. Während sich am Wochenende eine Storchenfamilie das Dach unseres Krankenhauses als Landeplatz ausgesucht hatte, herrschte im Kreißsaal Hochbetrieb: Gleich zehn Babys kamen dort zur Welt. Spätestens jetzt glauben wir wieder an das Märchen vom Klapperstorch.

weiterlesen

Lassen Sie mit Sport die Urlaubspfunde purzeln

Lassen Sie mit Sport die Urlaubspfunde purzeln

Sie haben lästige, überflüssige Pfunde aus dem Urlaub mitgebracht und möchten sie schnell wieder loswerden? Christiane Kraft, Sportwissenschaftlerin M.A. und Leiterin des Gesundheitszentrums im Krankenhaus Düren, erklärt, welche Rolle Sport beim Abnehmen spielt. Die Kombinationen aus einer Ernährungsumstellung mit gezieltem Ausdauer- und Krafttraining bringt Ihnen beim Abnehmen den größten Effekt. Ausdauertraining, zum Beispiel Laufen, Biken oder Schwimmen, gilt als guter Fettkiller...

weiterlesen

Chronische Schmerzen: Krankenhaus Düren schließt Versorgungslücke

Chronische Schmerzen: Krankenhaus  Düren schließt Versorgungslücke

„Was soll ich sagen? Mir geht es gut!“ Es klingt fast ein bisschen so, als könne Hubertine Mülfarth selber kaum glauben, was sie da sagt. Denn häufig ist das in den zurückliegenden Jahren nicht vorgekommen. Seit zwei Jahrzehnten leidet die heute 76-Jährige unter chronischen Schmerzen. „Polyarthrose“, nennt die Jülicherin die Ursache. Zuletzt seien es vor allem die Knie gewesen, die...

weiterlesen

„Ein sicheres Standbein in der Pflege“

„Ein sicheres Standbein in der Pflege“

Nach einem Jahr Pause ist im Krankenhaus Düren wieder ein Kurs in der Gesundheits- und Krankenpflegeassistenz gestartet. Die Ausbildung erfolgt in Zusammenarbeit mit der low-tec, gemeinnützige Arbeitsmarktförderungsgesellschaft Düren. In den Räumen der low-tec findet auch der theoretische Unterricht statt.

weiterlesen

Patienten sollen von Erfolgen in der Krebsforschung schnell profitieren

Patienten sollen von Erfolgen in der Krebsforschung schnell profitieren

Krebserkrankungen sind nach wie vor eine der größten Herausforderungen für die moderne Medizin. Um die Perspektiven der Patientinnen und Patienten nach einer Krebsdiagnose weiter zu verbessern, müssen neue Möglichkeiten der Früherkennung, Diagnose, Therapie und Nachsorge erforscht werden und möglichst schnell den Betroffenen zugutekommen. Das Bundesministerium für Bildung und Forschung hat deshalb mit dem Bundesministerium für Gesundheit und weiteren Partnern die...

weiterlesen

Die Sommer-InForm ist da!

Die Sommer-InForm ist da!

Liebe Leserinnen und Leser, vermutlich halten Sie unser Gesundheitsmagazin nicht zum ersten Mal in Ihren Händen, denn die InForm hat treue Leser. Das ist eines der Ergebnisse unserer Umfrage, die wir mit der vorherigen Ausgabe gestartet haben. Über 62 Prozent der Teilnehmer gaben an, regelmäßig zur InForm zu greifen.Für ein Magazin, das nicht im Abonnement zu Ihnen nach Hause kommt, ist...

weiterlesen

Schüler übernehmen die Verantwortung

Schüler übernehmen die Verantwortung

Die Schülerstation ist wieder geöffnet. Darin findet in unserem Krankenhaus nicht etwa simulierter Pflegealltag statt: Die Gesundheits- und Krankenpflegeschüler haben tatsächlich die Verantwortung auf der urologischen Station 3a übernommen. Natürlich stehen ihnen die erfahrenen Pflegekräfte stets beratend zur Seite. Das vierwöchige Lernprojekt vermittelt zum Ende der dreijährigen Ausbildung Kompetenzen zur Verantwortungsübernahme. Es ist eines von zahlreichen besonderen Projekten, von denen...

weiterlesen

Weniger Schmerzen, kleinere Wunden und schnellere Erholung mit "DaVinci"

Weniger Schmerzen, kleinere  Wunden und schnellere Erholung mit "DaVinci"

Weniger Schmerzen, kleinere Wunden, schnellere Erholung und kürzere Krankenhausaufenthalte: Roboterassistierte Operationen haben eine Reihe von Vorteilen für die Patientinnen und Patienten. Im Krankenhaus Düren ist die Freude deshalb groß, dass diese hochmoderne OP-Methode nun in der Klinik an der Roonstraße angeboten werden kann. Das Krankenhaus investiert knapp 1,5 Millionen Euro in ein „DaVinci“-Operationssystem. Dieses System operiert nicht selbstständig, wie man...

weiterlesen

Workshop: Sepsis-Aufklärung kann Leben retten

Workshop: Sepsis-Aufklärung kann Leben retten

Viele Menschen kennen die Sepsis als Erkrankung nicht oder unterschätzen die Gefahr der „Blutvergiftung“. Wird sie nicht früh erkannt und sofort behandelt, kann sie tödlich sein. „In Deutschland ist das Sterberisiko von Patienten mit einer schweren Sepsis höher als in anderen Industrienationen“, erläuterte Dr. Jan Karl Schütte, Sektionsleiter der operativen Intensivstation im Krankenhaus Düren. Er forderte von der Politik einen...

weiterlesen
 

IHRE MEINUNG

Wir möchten uns ständig verbessern. Deshalb ist uns Ihre Meinung wichtig. Wir freuen uns über Ihre Anregungen und Ihre Kritik zu unserem Krankenhaus.

 

Ihre Meinung

 

INFORM

Das aktuelle Gesundheitsmagazin des Krankenhauses Düren als PDF

InForm aktuell

STELLENANGEBOTE

Hier finden Sie die aktuellen Stellenangebote der Krankenhaus Düren gem. GmbH.

 

 

Stellenangebote
 

Die nächsten Termine:

28. Sep 2019 09:00 – 15:00
Endoskopie Krankenhaus Düren, Krankenhaus Düren, Roonstraße 30, Düren

02. Okt 2019 14:00 – 19:30
Kongresszentrum, Krankenhaus Düren, Roonstraße 30, Düren

24. Okt 2019 16:00 – 19:00
Endoskopie Krankenhaus Düren, Krankenhaus Düren, Roonstraße 30, Düren

30. Okt 2019 16:00 – 19:00
DURIA e. G., Nikolaus-Otto-Str. 22, Düren

07. Nov 2019 15:45 – 19:30
Endoskopie Krankenhaus Düren, Krankenhaus Düren, Roonstraße 30, Düren

09. Nov 2019 09:15 – 13:30
Konferenz- und Fortbildungszentrum (Kongresszentrum), Roonstraße 30, Düren

15. Nov 2019 09:00 – 16:30
art' otel cologne, Holzmarkt 4, Köln