headerline

Das kooperierende Brustzentrum von Krankenhaus Düren und St. Marien-Hospital Düren-Birkesdorf lädt am Freitag, 14. Juni, von 16 bis 19 Uhr zum Patientinnentag in die Kulturfabrik Becker & Funck ein. Foto: Fotolia

Die Antihormontherapie und der Einsatz von Naturheilverfahren stehen im Blickpunkt beim Patientinnentag, zu dem das Brustzentrum Düren am Freitag, 14. Juni, von 16 bis 19 Uhr in die Kulturfabrik Becker & Funck einlädt. Das kooperierende Zentrum von Krankenhaus Düren und St. Marien-Hospital Düren-Birkesdorf stellt zudem die aktuellen Teams der beiden Standorte vor. Eine Modenschau mit den neuesten Trends für BH´s, Badeanzüge und Perücken rundet das Programm ab.

Nach der Begrüßung und Teamvorstellung durch die beiden Chefärzte Dr. Heike Matz (Krankenhaus Düren) und Dr. Axel Sauerwald (St. Marien-Hospital) wird  Dr. Anna Rüland, Sektionsleitung des Brustzentrums am Standort St. Marien-Hospital, den aktuellen Stand in der Antihormontherapie (endokrinen Therapie) zusammenfassen. Dr. Nadine Tix, Fachärztin am Standort Kran­kenhaus Düren, berichtet über ergänzende natur­heilkundliche Verfahren zur Linderung der Neben­wirkungen einer Brustkrebstherapie. Im Anschluss beantworten die Referentinnen und das gesamte Team des Brustzentrums gerne die Fragen der Besucherinnen. Vor der abschließenden Modenschau gibt es die Gelegenheit zum Besuch einer Ausstellung im Foyer der Kulturfabrik, wo auch ein kleiner Imbiss angeboten wird.

Der Eintritt zum Patientinnentag des Brustzentrums ist frei. Parkmöglichkeiten stehen rund um die Kulturfabrik (Binsfelder Straße 77) ausreichend zur Verfügung.