Diese Seite drucken

Fragen der Ernährung, die Behandlung des Lymphödems und die modernen Möglichkeiten der Brustrekonstruktion stehen im Mittelpunkt des Patientinnentages, zu dem das kooperative Brustzentrums von Krankenhaus Düren und St. Marien-Hospital am Mittwoch, 2. Mai, ab 17:30 Uhr in die „Alte Molkerei“ (Mariaweilerstraße 83 a-c/) einlädt. Die Chefärzte Dr. Heike Matz (Krankenhaus Düren) sowie Prof. Dr. Gerd Crombach und Dr. Axel Sauerwald (beide St. Marien-Hospital), laden alle Interessierten herzlich zu Vorträgen und einer Modenschau ein.

Diplom-Oecotrophologin Kerstin Bernhardt ("Die ernährungslotsen", Köln) referiert zunächst zum Thema „Ernährung während und nach der Krebstherapie – was tut mir gut?“. Anschließend informiert Priv.-Doz. Dr. Katrin Seidenstücker, Fachärztin für plastische und ästhetische Chirurgie am Sana-Krankenhaus Düsseldorf, über die operative Therapie des Lymphödems. Ihren Vortrag hat sie den Titel "Neue Chancen für ein altes Problem“ gegeben. „Moderne Möglichkeiten der autologen Brustrekonstruktion“ erläutert Priv.-Doz. Dr. Alexander D. Bach, Chefarzt der Plastischen Chirurgie am St.-Antonius-Hospital Eschweiler.

Nach einem Imbiss beginnt im Anschluss die Modenschau, in der die neuesten modischen Trends für BHs, Badeanzüge und Perücken vorgestellt werden. Die Veranstaltung endet gegen 20:30 Uhr.

Ähnliche Artikel