headerline

simulationDie Sicherheit jedes einzelnen unserer Patienten ist es uns wert, so viel wie möglich dafür zu tun, um Zwischenfälle bei der Patientenversorgung zu vermeiden. Um Risiken für eine durch menschliches Versagen verursachte Katastrophe zu minimieren, hat die Luftfahrt schon vor über 30 Jahren das Crew Resource Management eingeführt, aus der Erkenntnis, dass in den weitaus meisten Fällen nicht mangelndes Können Auslöser von Flugzeugunglücken war, sondern Kommunikationsprobleme an Bord, Kompetenzkonflikte innerhalb der Crew und zum Teil die Entscheidungsschwäche der Flugzeugführer.

Zwischenfälle in der Behandlung gehören zu den zehn häufigsten Ursachen, die den Tod von Patienten bewirken. Wie in der Luftfahrt spielen vor allem schlechte Teamarbeit, Kommunikationsprobleme und mangelndes strukturiertes Notfallmanagement dabei die Hauptrolle. Um kritische Situationen besser zu erkennen und sicher bewältigen zu können, ist regelmäßiges Training notwendig. Im Simulationszentrum der Dürener Klinik für Anästhesie werden Ärzte und Pflegekräfte immer wieder mit schwierigen Übungsszenarien konfrontiert, die es nach klaren Strategien im Team zu lösen gilt. Dabei sind ein offener und intensiver Austausch und die Möglichkeit, über das eigene Handeln professionell zu reflektieren, die Grundlage dafür, dass alle Beteiligten auch für den Umgang mit besonderen und unerwarteten Herausforderungen im Klinikalltag die nötige Souveränität entwickeln.

Die Klinik für Anästhesie des Krankenhauses Düren bietet diese Fortbildungen auch Teams aus anderen Kliniken, Pflegeeinrichtungen und Arztpraxen an, um im Rahmen eines Simulationstrainings ihre notfallmedizinischen Versorgungskompetenzen für den Praxisalltag zu trainieren. Qualifizierte Fachärzte und Pflegende unterschiedlicher Disziplinen sowie Rettungsassistenten garantieren eine praxisorientierte Aus- und Weiterbildung auf höchstem fachlichen Niveau. Das Team des Simulationszentrums realisiert individuell auf den jeweiligen Versorgungsauftrag abgestimmte Teamtrainings für Notfallsituationen für alle Bereiche der stationären und ambulanten Patientenversorgung. Wir stimmen in einem persönlichen Gespräch insbesondere auch unter Berücksichtigung variierender Budgets ein maßgeschneidertes Training für die Bedürfnisse unserer Kunden ab. Für folgende Bereiche bestehen etablierte Konzepte:

 

  • Airwaymanagement in Anästhesie und Notfallmedizin
  • Notfalltrainings für Arztpraxen und Pflegeeinrichtungen
  • Neugeborenenversorgung
  • Sedierung für interventionelle Eingriffe, z.B. in der Endoskopie
  • Zwischenfalltraining für Intensivteams
  • Intensivtransport
  • Schockraumversorgung

 

Interessiert? Im Sekretariat der Klinik für Anästhesiologie, Intensivmedizin, Notfallmedizin und Schmerztherapie steht Kathrin Herd zur Kontaktaufnahme zur Verfügung:

Telefon: 02421 30-1369
E-Mail: Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!