Die Übertragung von Knochenmark gliedert sich in zwei Formen: autolog, d.h. die Entnahme und Rückübertragung von eigenem Knochenmark und allogen, d.h. die Übertragung von Knochenmark eines genetisch möglichst nah verwandten Individuums mit gleichen Gewebemerkmalen.