headerline

Freitag, 15 Juli 2022 17:04

Für den seltenen Baby-Notfall gewappnet

Sicherheit für Mutter und Kind – das wünschen sich alle werdenden Eltern, wenn es auf das große Ereignis zugeht. Was ist, wenn nicht alles nach Plan läuft? Was passiert, wenn es unter der Geburt Komplikationen gibt? Sorgen und Ängste sind rund um dieses so bedeutende und emotionale Lebensereignis völlig normal. Dabei braucht nur eines von 100 Neugeborenen erweiterte medizinische Maßnahmen wie Maskenbeatmung oder Sauerstoffgabe nach der Geburt. Der „Baby-Notfall“ ist statistisch gesehen ein seltenes Ereignis. „Aber gerade deshalb ist es so wichtig, dass wir auf diesen Fall optimal vorbereitet sind“, sagt Dr. Heike Matz, die Chefärztin der Frauenklinik im Krankenhaus Düren. Optimale Vorbereitung heißt in diesem Fall: regelmäßiges Training für alle, die in der Geburtshilfe des Krankenhauses im Einsatz sind. 

Publiziert in Anästhesie
Donnerstag, 09 Juni 2022 13:03

Schmerzlinderung für mehr Lebensqualität

Rund ein Viertel der deutschen Bevölkerung leidet an chronischen Schmerzen. Laut Gesundheitsreport der AOK Rheinland/Hamburg sind im Kreis Düren mit 31 Prozent sogar fast ein Drittel aller bei der AOK Versicherten von chronischen Schmerzen betroffen. Doch es gibt Wege aus der Schmerzerkrankung heraus. Patienten in und um Düren herum müssen dafür nicht einmal lange Strecken zurücklegen. Das Krankenhaus Düren hat sich als größter Schwerpunktversorger der Region im Bereich der Schmerzmedizin daher am nationalen Aktionstag gegen den Schmerz beteiligt und allen Interessierten die Möglichkeiten von Diagnostik und Therapie vorgestellt. Nach Vorträgen im Kongresszentrum gab es einen Rundgang durch die Ambulanz, bei der sich das ganze Team vorstellte.

Publiziert in Anästhesie
Mittwoch, 01 Juni 2022 12:50

Die Schmerzmedizin stellt sich vor

Die Deutsche Schmerz­gesellschaft hat den 7. Juni zum Nationalen Aktionstag gegen den Schmerz ausgerufen. Das Krankenhaus Düren möchte sich als größter Schwerpunktversorger der Region im Bereich Schmerzmedizin an diesem Tag allen Interessierten vorstellen und ihnen einen Blick hinter die Kulissen ermöglichen. Von 9 bis 12 Uhr bietet die Schmerzmedizin des Krankenhauses Vorträge und eine Führung an.

Publiziert in Anästhesie

Die Fortbildungsveranstaltungen des Krankenhauses Düren genießen in Fachkreisen seit langem einen sehr guten Ruf. Mit dem Burgau-Symposium der Kardiologen und dem Dürener Anästhesie Symposium (DAS) haben sich unter den vielen Angeboten zwei Leuchttürme etabliert, die auch in diesem Jahr wieder auf großes Interesse gestoßen sind. Auf Schloss Burgau begrüßten Chefarzt Dr. Hermann Roth und sein Team rund 60 Teilnehmer zur 35. Auflage des Symposiums. Nachdem es im vergangenen Jahr coronabedingt eine Online-Version gegeben hatte, freuten sich die Dürener Kardiologen sehr darüber, wieder Gastgeber im Schloss zu sein. Das DAS erlebte dagegen im 11. Jahr seine zweite Online-Auflage und erreichte damit wieder fast 150 Teilnehmerinnen und Teilnehmer.

Publiziert in Aktuelle Informationen

In Deutschlands größtem Indoortauchbecken in Siegburg wurde gerade ein bewusstloser Taucher an die Oberfläche gebracht. Zwei Retter sichern den Ohnmächtigen auf dem Spineboard mit Gurten, hieven ihn ins Boot und transportieren ihn schließlich ebenso vorsichtig an Land. Ein zweites Rettungsteam übernimmt die sofortige Atemspende und Herzdruckmassage, bis der alarmierte Rettungswagen eintrifft. Währenddessen simuliert Team 3 auf einem Motorboot der Wasserwacht die Einleitung von Wiederbelebungsmaßnahmen bei Wellengang, fehlendem Platz und Schwierigkeiten in der Kommunikation – schnelle Abstimmung im Team kann über Leben und Tod entscheiden.

Publiziert in Anästhesie

24 angehende Notärzte ließen sich im Rahmen eines Kooperationsprojektes vom Krankenhaus Düren, dem Kreiskrankenhaus in Mechernich und dem DRK Bildungszentrum Düsseldorf ausbilden: Vor zwei Praxiswochenenden am Krankenhaus Düren wurden 30 Unterrichtsstunden Onlinekurs samt schriftlicher Lernerfolgskontrolle geleistet, die die Teilnehmenden zeitlich flexibel absolvieren konnten, ohne im Klinikbetrieb auszufallen.

Publiziert in Anästhesie
Freitag, 21 Januar 2022 12:14

Kopfschmerzen erfolgreich behandeln!

Das Krankenhaus Düren geht mit einer weiteren Folge von „Medizin hautnah digital“ auf Sendung. In der aktuellen Ausgabe des Talk-Formats geht es um Kopfschmerzen. Im Gespräch mit Moderator Christoph Lammertz spricht Schmerztherapeutin Margret Kirschnik-Stockhammer über die Bedeutung einer umfangreichen Diagnostik und über die vielschichtigen Therapie-Optionen.

Publiziert in Anästhesie
Donnerstag, 25 November 2021 15:07

Möglichst schmerzfrei nach der OP

Nach einer Operation sollten Patienten so wenig Schmerzen wie möglich haben. Um das zu gewährleisten, braucht es eine professionelle Schmerztherapie. Im Krankenhaus Düren hat die Akutschmerztherapie jetzt erneut ein Gütesiegel erhalten. Der TÜV Rheinland bescheinigte der Klinik an der Roonstraße, alle Voraussetzungen dafür zu bieten, dass es den Patienten rund um eine Operation gut geht. 

Publiziert in Anästhesie
Dienstag, 26 Oktober 2021 09:47

Mit MONA europäisch vernetzt

Das Krankenhaus Düren hat seine Möglichkeiten in der Tele-Intensivmedizin weiter ausgebaut. Mit der Installation von MONA wird der klinikübergreifende fachliche Austausch direkt am Patientenbett noch einfacher, komfortabler und sicherer.

MONA ist die Abkürzung für „Medical On-site Assistant“. Dahinter verbirgt sich ein innovatives Assistenzsystem direkt an den Patientenbetten auf der Intensivstation. Das fahrbare System besteht aus einem großen Bildschirm, einer hochauflösenden Fischaugen-Kamera, die Patient und Behandlungsteam vollständig erfasst, und mehreren hochwertigen Mikrofonen, die eine hervorragende Verständigung ermöglichen. Darüber hinaus stellt MONA auf Knopfdruck Daten zur Verfügung, die für den ärztlichen Austausch benötigt werden. Selbstverständlich sind Bilder, Ton und Daten hochverschlüsselt.

Publiziert in Anästhesie
Dienstag, 19 Oktober 2021 11:26

Notarztausbildung in Düren

Ab dem kommenden Jahr bildet das Krankenhaus Düren in Kooperation mit dem DRK-Bildungszentrum Düsseldorf und dem Kreiskrankenhaus Mechernich Notärzte aus. Im Februar veranstalten die Kooperationspartner erstmals den Eifel-Notarztkurs als Lehrgang zum Einstieg in die präklinische Notfallmedizin.
„In unserem Kurskonzept legen wir großen Wert auf die praktische Ausbildung, die von lebendigen Erfahrungen aus dem rettungsdienstlichen Alltag und intensivem Praxistraining lebt", sagt Prof. Stefan Schröder, Chefarzt der Klinik für Anästhesiologie, Intensivmedizin, Notfallmedizin und Schmerztherapie im Krankenhaus Düren. 

Publiziert in Anästhesie