headerline

Senkungszustände von Gebärmutter und Scheide sind häufige gynäkologische Erkrankungen. Die Symptome betreffen ein Druckgefühl nach unten, ein Fremdkörpergefühl, manchmal auch Schwierigkeiten bei der Stuhlentleerung sowie unfreiwilligen Urinabgang bei bestimmten Belastungssituationen, die zu einer Erhöhung des Druckes in der Bauchhöhle führen. Typische Beispiele sind Husten, Niessen und Lachen.

Wesentlich für die Planung der richtigen operativen Behandlung ist die genaue Erfassung des Beschwerdebildes, da die aufgeführten Symptome sowohl unabhängig voneinander als auch in verschiedenen Kombinationen auftreten können.

Weiterlesen: Deszensus- und Inkontinenzchirurgie

„Den Weg nicht alleine gehen"

Um den Bedürfnissen unserer Patientinnen gerecht zu werden arbeiten Breast-Care-Nurses, also Pflegeexpertinnen für Brusterkrankte, an unserem Haus. Sie stehen den betroffenen Frauen und deren Angehörigen für die schlimme Zeit der Diagnose Brustkrebs in allen Phasen der Erkrankung mit Rat und Tat zur Seite.
In dieser Beratung, Betreuung und Begleitung werden viele wichtige Informationen über die Diagnose, Therapiemöglichkeiten, aber auch sozialmedizinische Aspekte, wie zum Beispiel Reha-und Nachsorgemaßnahmen in Gesprächen nochmals erörtert. Die primäre Aufgabe ist es, die Patientinnen so bedarfsgerecht zu informieren, dass sie aktiv über den Behandlungsweg mitbestimmen können. Dabei stehen Ihre Wünsche und Forderungen im Vordergrund.

Weiterlesen: Frauen mit Brustkrebs durch die schwere Zeit begleiten

Onkologische Mammachirurgie

Die Behandlung bösartiger Erkrankungen der weiblichen Brust ist ein Schwerpunkt der Frauenklinik am Krankenhaus Düren.

Die chirurgische Behandlung von Brusttumoren erlaubt in den meisten Fällen den Erhalt der Brust. Die Zeit, in der die Erkrankung "Brustkrebs" gleichbedeutend mit dem Verlust der Brust und einer erheblichen Beeinträchtigung der körperlichen Integrität war, ist dank moderner Therapiekonzepte passé.

Häufig ist heute bereits vor der operativen Therapie die Diagnose einer bösartigen Brusterkrankung durch eine vorangehende Stanzbiopsie histologisch gesichert. Die früher übliche "Schnellschnittuntersuchung", von der die Art und Ausdehnung der definitiven operativen Behandlung abhängig war, ist hierdurch verzichtbar geworden.

Weiterlesen: Onkologische und plastische Mammachirurgie

Die ästhetische Bristpigmentierung ist der abschließende Schritt nach einer Brustrekonstruktion. Durch eine Brustpigmentierung erhalten die Patientinnen das natürliche Aussehen ihrer Brust und damit ein Stück Lebensqualität zurück.

Weiterlesen: Brustpigmentierung und Permanent-Make-up

DKMS Life gemeinnützige Gesellschaft bietet in Zusammenarbeit mit unserer Klinik kostenlose Kosmetikseminare für Krebspatientinnen in Therapie an. Geschulte professionelle Kosmetikexperten geben in einem rund eineinhalbstündigen "Mitmachprorgamm" Tipps zur Gesichtspflege und zum Schminken. Den Teilnehmerinnen wird gezeigt, wie man mit einfachen Tricks die äußerlichen Folgen der Therapie wie beispielsweise Hautflecken, Wimpern- und Augenbrauenverlust kaschieren kann.

"Freude am Leben" - so lautet das Motto von DKMS Life, die es sich zur Aufgabe gemacht hat, Patientinnen zu einem lebensbejahenden Umgang mit den Folgen der Krebserkrankung zu ermutigen.

Für Krebspatientinnen ist Kosmetik viel mehr als nur Make-up. Sie kann Therapie und Lebenshilfe sein. Wissenschaftliche Untersuchungen belegen die positiven Auswirkungen von Kosmetik auf Körper und Seele. Nach einem Kosmetikseminar gehen Patientinnen gestärkt in den Alltag und erhalten wieder Lebensfreude - ein unverzichtbarer Bestandteil im Heilungsprozess.

Weiterlesen: Kosmetikseminare für Krebspatientinnen