headerline

Patientenforum des Krankenhauses Düren beantwortet am Dienstag, 26. April, Fragen rund um das Thema Kunstgelenk.

Ein schmerzendes Hüft- oder Kniegelenk kann die Lebensqualität massiv einschränken. Welche Therapien sind möglich? Welche Operationsverfahren und Implantate kommen in Frage? Mit welchen Gefahren muss ich bei einer OP rechnen? Diese und viele weitere Fragen rund um das Thema „Neues und Bewährtes bei Verschleiß von Hüfte und Knie“ beantworten die Experten des Dürener Krankenhauses in einem Patientenforum am Dienstag, 26. April. Die Veranstaltung beginnt um 18 Uhr. Eintritt und Parken auf dem Gelände des Krankenhauses sind frei.

Unter dem Dach des Krankenhauses Düren arbeitet ein zertifiziertes Endoprothetikzentrum der Maximalversorgung unter Leitung von Chefarzt Dr. Bertram Barden. Er und der Koordinator des Zentrums, Dr. Michael Alefeld, stehen nach ihren Vorträgen ebenso für den Dialog mit den Besuchern zur Verfügung wie Sportwissenschaftlerin Christiane Kraft und Physiotherapeut Martin Wüstenberg, die die Frage beantworten, wie Patienten nach einer OP schnellstmöglich wieder fit werden und bleiben.