headerline

Priv.-Doz. Dr. Thomas Dienstknecht und sein Team der Orthopädie und Unfallchirurgie (im Bild Oberärztin Dr. Stephanie Heinrich) laden zu einem Patientenforum ins Krankenhaus Düren ein. Im Fokus stehen Schulter-, Knie- und Rückenschmerz. Foto: Christoph Lammertz

Gesund und fit bleiben – das ist es, was sich alle wünschen. Leider spielt neben den Organen auch der Bewegungsapparat bei diesem Wunsch nicht immer mit. (Sport-)Unfälle oder Gelenkverschleiß bereiten uns Schmerzen, schränken unsere Beweglichkeit ein und hindern uns an einem aktiven Leben.

 „Wir bringen Sie zurück ins Spiel“, verspricht Priv.-Doz. Dr. Thomas Dienstknecht, der neue Chefarzt der Orthopädie und Unfallchirurgie im Krankenhaus Düren. Wie er und sein Team bei Schulter-, Rücken- und Kniebeschwerden helfen können, das erfahren Interessierte am Mittwoch, 13. November, im Foyer der Klinik an der Roonstraße. Beim Patientenforum (Beginn: 17 Uhr) sprechen die Experten des Dürener Krankenhauses über Vorsorge und Behandlungsoptionen.

„Strategien bei Knieschmerz“ hat Dr. Dienstknecht seinen Vortrag überschrieben. Der Chefarzt ist auch Leiter des Endoprothetikzentrums der Maximalversorgung im Krankenhaus Düren, in dem die Spezialisten Gelenkersatz-Operationen vornehmen. „Bevor es soweit ist, gibt es aber noch viele andere Optionen, dem Knieschmerz zu begegnen“, betont Dr. Dienstknecht.

Wirbelkörperbrüche sind leider ein Thema, das ältere Patienten mit Osteoporose gut kennen. Wie kann ich sie vermeiden? Und wann muss man operieren? Diese Fragen beantwortet Dr. Marco Gerards, Leitender Oberarzt der Orthopädie und Unfallchirurgie im Krankenhaus Düren. Mit der Schulter befasst sich Oberarzt Thorsten Repas. Er stellt Vorsorgemaßnahmen und Therapieoptionen beim Schulterschmerz vor.

Im Anschluss an die kompakten und gut verständlichen Vorträge haben die Besucher die Gelegenheit, ihre Fragen an die Mediziner zu richten. Der Eintritt zum Patientenforum ist frei, das Parken auf dem Gelände des Krankenhauses ist für Forumsbesucher kostenlos.