headerline

Fit bleiben oder schnell wieder fit werden – wie sich diese Wünsche erfüllen können, darüber berichten Priv.-Doz. Dr. Thomas Dienstknecht und sein Team der Orthopädie und Unfallchirurgie regelmäßig bei ihren Informationsabenden im Foyer des Dürener Krankenhauses. © Stockfoto / Lordn

Fit bleiben oder schnell wieder fit werden – wie sich diese Wünsche erfüllen können, darüber berichten Priv.-Doz. Dr. Thomas Dienstknecht und sein Team der Orthopädie und Unfallchirurgie regelmäßig bei ihren Informationsabenden im Foyer des Dürener Krankenhauses. In ihrem nächsten Patientenforum widmen sie sich am Donnerstag, 13. Februar (Beginn: 17 Uhr), den Vorsorge- und Behandlungsoptionen bei Becken- und Hüftschmerzen.

„Strategien bei Hüftgelenkschmerz“ hat Dr. Dienstknecht seinen Vortrag überschrieben. Der Chefarzt ist auch Leiter des Endoprothetikzentrums der Maximalversorgung im Krankenhaus Düren, in dem die Spezialisten Gelenkersatz-Operationen vornehmen. „Bevor es soweit ist, gibt es aber noch viele andere Optionen“, betont er. Mit dem „Modernen Management der Schenkelhalsfraktur“, befasst sich Oberärztin Dr. Stephanie Heinrich in ihrem Vortrag. Dieser hüftgelenknahe Bruch entsteht meist bei Stürzen auf die Seite und tritt besonders häufig im höheren Lebensalter auf. Dabei spielt vielfach die Osteoporose eine Rolle. Das gilt auch für Beckenbrüche in höherem Alter. Dr. Marco Gerards, Leitender Oberarzt der Orthopädie und Unfallchirurgie im Krankenhaus Düren, beantwortet die Frage „Beckenbruch: Muss man immer operieren?“

„Viele Verletzungen kann man mit einer guten Prävention verhindern. Darauf werden wir in unseren Vorträgen ebenfalls eingehen“, kündigt Dr. Dienstknecht an und betont: „Wer sich fit hält, der erhöht die Chance enorm, dass auch seine Gelenke gesund bleiben.“ Praktische Tipps gibt es dazu zwischen den Vorträgen der Ärzte von Sportwissenschaftlerin Christiane Kraft, der Leiterin des Gesundheitszentrums im Krankenhaus Düren.

Im Anschluss an die Vorträge haben die Besucher die Gelegenheit, ihre Fragen an die Mediziner zu richten. Der Eintritt zum Patientenforum ist frei, das Parken auf dem Gelände des Krankenhauses ist für Forumsbesucher kostenlos.