headerline

Dienstag, 09 September 2014 12:14

Was tun, wenn Hüfte oder Knie schmerzen?

Endoprothetikzentrum im Krankenhaus Düren lädt zum Patientenforum ein

Kunstgelenk-Operationen beim zunehmend schmerzhaften Hüft- oder Kniegelenkverschleiß zählen zu den erfolgreichsten Therapien in der Medizin. Doch bevor operiert wird, ist eine konservative Behandlung – vorwiegend mit Medikamenten und Krankengymnastik – immer die erste Wahl. Erst wenn alle anderen Optionen erfolglos bleiben und die Lebensqualität des Patienten durch die anhaltenden Beschwerden beeinträchtigt ist, wird eine Kunstgelenk-Operation (Endoprothese) in Betracht gezogen. Verbunden sind damit natürlich zahlreiche Fragen der Patienten: Muss ich mich wirklich operieren lassen? Wie gefährlich ist eine Kunstgelenk-Operation? Werde ich Operationsschmerzen haben? Wann kann ich wieder normal gehen? Diese und viele weitere Fragen werden am Dienstag, 16. September, ab 18 Uhr im Foyer des Krankenhauses Düren beantwortet. Dr. Bertram Barden, Chefarzt der , wird in einem Patientenforum unter dem Titel „Was tun, wenn Hüfte oder Knie schmerzen“ mit seinen Kollegen einen umfassenden Überblick über die Möglichkeiten der modernen Endoprothetik geben.

Dienstag, 06 Mai 2014 09:24

Neues zur Volkskrankheit Rückenschmerz

Das Krankenhaus Düren, die Dürener Zeitung und die AOK laden zu "Medizin hautnah" ein

Wer kennt es nicht, das Kreuz mit dem Kreuz? Rückenschmerzen sind zur Volkskrankheit geworden. Etwa vier Fünftel aller Menschen haben mindestens einmal im Leben Beschwerden an der Wirbelsäule. Während Bandscheibenvorfälle, Brüche und Entzündungen schnell als Ursache erkannt werden und die Therapie beginnen kann, sind es überwiegend sogenannte unspezifische Schmerzen, die Patienten plagen – und Ärzte bei Diagnose und Behandlung herausfordern. Haltungsschäden, Überbelastung, fehlende Bewegung sowie soziale und psychische Gründe können Auslöser sein. Ursachen, die in vielen Fällen nicht offensichtlich sind.

Dienstag, 29 November 2011 14:38

„Zu alt für unser Hüftgelenk"

Chefarzt Dr. med. Bertram BardenDas Becken ist eines der bedeutendsten Bestandteile des menschlichen Skeletts. Wenn Medikamente und Physiotherapie nicht mehr ausreichen, die Schmerzen und die Bewegungseinschränkungen zunehmen, stellt sich die Frage nach einer Operation. „Wir werden heute zu alt für unser Hüftgelenk. Meinen Patienten sage ich immer: Das Gelenk vom lieben Gott ist immer noch das beste, aber wenn es nicht mehr funktioniert, gibt es Ersatz", beschreibt Dr. Bertram Barden, Chefarzt der Chirurgischen Klinik I im Krankenhaus Düren, den natürlichen Verschleiß von Hüft- und Kniegelenken, der zu einer Volkskrankheit geworden ist.

Freitag, 28 Oktober 2011 11:17

Aus der Metropole zum Lernen nach Düren

Prof. Ding Yue arbeitet im Krankenhaus Düren drei Monate an der Seite von Dr. Barden.

Düren. Sie ist die Jüngste in der Professoren-Riege ihres Krankenhauses. Und sie ist die erste Frau auf dem Professorenstuhl der dortigen Orthopädie und Unfallchirurgie. Prof. Dr. Ding Yue gehört zu den führenden Köpfen am „Sun Yat-Sen University Memorial Hospital" im südchinesischen Guangzhou.