headerline

Mittwoch, 16 September 2015 11:20

Mit Sachverstand und Herz

Das Krankenhaus Düren gratuliert 16 frisch examinierten Gesundheits- und Krankenpflegern.

Mit ihren Lehrern, den Praxisanleitern, der Krankenhausleitung und Familienangehörigen feierten 16 Schülerinnen und Schüler der Schule für Gesundheits- und Krankenpflege am Krankenhaus Düren jetzt ihre bestandenen Prüfungen. Nach drei Jahren Ausbildung in Theorie und Praxis sind sie nun examinierte Gesundheits- und Krankenpfleger.

Publiziert in Krankenpflegeschule
Montag, 14 September 2015 12:57

Eine besondere Herausforderung

Symposium beleuchtet das Thema „Demenz im Akutkrankenhaus“.

Die Versorgung demenzkranker Patienten stellt Ärzte und Pflegekräfte in Krankenhäusern vor ganz besondere Herausforderungen. Die Abläufe in einem Krankenhaus sind in der Regel an Patienten ausgerichtet, die kooperativ, anpassungs- und auskunftsfähig sind. An Menschen mit einer Demenz-Erkrankung können diese Ansprüche nicht gestellt werden. Häufig kommt es bei ihnen, wenn sie wegen einer internistischen Erkrankung oder einer Verletzung in ein Krankenhaus eingewiesen werden, zu einer Verschlechterung der kognitiven Situation. Die Frage, wie diese Herausforderung zu meistern ist, beantworteten Experten jetzt in einem Symposium, zu dem das Krankenhaus Düren und die Alzheimer-Gesellschaft Kreis Düren ins Krankenhaus eingeladen hatten.

Publiziert in Aktuelle Informationen
Donnerstag, 27 August 2015 16:30

Gütesiegel der Deutschen Krebsgesellschaft

Darmkrebszentrum des Krankenhauses Düren als erste Klinik zwischen Köln und Aachen zertifiziert.

Darmkrebs gehört in der gesamten westlichen Welt zu den häufigsten bösartigen Tumoren. Jedes Jahr erkranken in Deutschland über 60.000 Menschen an dieser Krebsart. Dank großer Fortschritte in der modernen Medizin haben sich die Heilungschancen für die Patienten wesentlich verbessert. Im frühen Stadium entdeckt, ist Darmkrebs in 95 Prozent der Fälle komplett heilbar. Aber auch in fortgeschritteneren Stadien der Erkrankung sind die Aussichten auf eine voll-ständige Genesung inzwischen deutlich besser. Ganz wichtig ist es dabei, die optimale medizinische Betreuung zu erhalten. Das Krankenhaus Düren ist für Patienten mit Darmkrebs eine sehr gute Adresse. Das wurde der Klinik an der Roon-straße nun von der Deutschen Krebsgesellschaft bescheinigt, die dem Darmkrebszentrum im kommunalen Krankenhaus das OnkoZert-Gütesiegel verliehen hat. Damit ist das Krankenhaus Düren die erste Klinik zwischen Köln und Aachen, unter deren Dach ein nach den strengen Kriterien der Deutschen Krebsgesellschaft zertifiziertes Darmkrebszentrum die Patienten versorgt.

Publiziert in Aktuelle Informationen
Freitag, 21 August 2015 14:05

„Demenz – vergiss mich nicht“

Das Krankenhaus Düren lädt zu einem Symposium ein

„Demenz – Vergiss mich nicht“ – unter dieser Überschrift laufen rund um den Welt-Alzheimertag am 21. September viele Veranstaltungen, die das gesellschaftlich so wichtige Thema besonders in den Blickpunkt rücken. Zu einer der ersten Veranstaltungen lädt das Krankenhaus Düren in enger Zusammenarbeit mit der Alzheimer-Gesellschaft Kreis Düren am Mittwoch, 2. September, ein. Um 13.30 Uhr beginnt ein interdisziplinäres Symposium unter dem Motto „Demenz im Akutkrankenhaus“ im Kongresszentrum der Klinik an der Roonstraße.

Publiziert in Aktuelle Informationen

Erste Runde der neuen Veranstaltungsreihe «Mit den DN auf Tour». Rosi Struck führt rund 20 Kinder durch das Krankenhaus Düren.

«Ich kenne mich hier im Krankenhaus aus. Ich bin hier geboren.» Julia ist sechs Jahre alt und war eins von rund 20 Kindern, die gestern «mit den DN auf Tour» waren. Erste Station der neuen Veranstaltungsreihe der Dürener Nachrichten, bei der besondere Einblicke ermöglicht werden sollen, war das Krankenhaus Düren. Rosi Struck, Fachwirtin im Gesundheitswesen, hat den Jungen und Mädchen die große Klinik gezeigt.

«Wir sind so etwas wie eine eigene kleine Stadt», hat Rosi Struck den Kindern erklärt. «Unser Krankenhaus hat 500 Betten und 1200 Mitarbeiter.» Etwa 20 000 Menschen werden jedes Jahr stationär hier behandelt, 40 000 können nach einer ambulanten Untersuchung wieder nach Hause. Dass Ärzte und Krankenschwestern in der großen Klinik an der Roonstraße arbeiten, wissen die Kinder. Dass aber auch Köche, Diätassistentinnen, Reinigungskräfte und Techniker hier arbeiten, ist für die meisten neu.

Publiziert in Aktuelle Informationen
Freitag, 19 Juni 2015 12:57

„Großartige neue Möglichkeiten“

Das Krankenhaus Düren investiert kräftig in sein Herzkatheterlabor. Die Räume sind modernisiert, das technische Equipment gehört zu den derzeit besten.

Seit vielen Jahren gehört die Kardiologie des Krankenhauses Düren bei den Herzkatheteruntersuchungen zu den führenden Kliniken der Region. Rund 3000 Patienten kommen jährlich zu Diagnose und Behandlung ins Labor von Chefarzt Dr. Hermann Roth und seinem Team. Jetzt hat das Krankenhaus 3,5 Millionen Euro investiert, um seine Patienten noch besser und noch schonender behandeln zu können. Die Räume des Labors wurden modernisiert und mit zwei neuen Herzkathetersystemen des Modells Philipps Allura Clarity steht dem Behandlungsteam nun eines der derzeit besten Equipments zur Verfügung. Die neuen Geräte liefern hoch aufgelöste Bilder, im Vergleich zu früheren Modellen ist die Belastung mit Röntgenstrahlen auf weniger als die Hälfte reduziert.

Publiziert in Kardiologie

Am Donnerstag, 25. Juni, geht es im Foyer des Krankenhauses um multiresistente Keime, Antibiotika-Einsatz und einiges mehr

„Killer-Keime“ – dieses Wort mag Dr. Bernhard Heising nicht besonders. Er spricht lieber von multiresistenten Keimen. Gemeint sind Bakterien, die mit keinem bekannten Antibiotikum mehr bekämpft werden können. Die Gefahr, die von ihnen ausgeht, möchte der Leiter des Zentrums für Infektiologie und Krankenhaushygiene des Dürener Krankenhauses aber auf keinen Fall herunterspielen. „Die Weltgesundheitsorganisation stuft die Multiresistenz als eine Bedrohung der Menschheit ein“, sagt Heising. Wie in Krankenhäusern der Kampf gegen diese Keime geführt wird – und wie Antibiotika verantwortlich von Medizinern eingesetzt werden: Darum geht es beim nächsten Forum „Medizin hautnah“, zu dem das Krankenhaus Düren in Zusammenarbeit mit der Dürener Zeitung und der AOK am Donnerstag, 25. Juni, um 18 Uhr ins Foyer der Klinik einlädt.

Publiziert in Hygiene
Mittwoch, 06 Mai 2015 14:23

Ein spannendes Jahr

Am Krankenhaus Düren startet der zweite Kurs in der Gesundheits- und Krankenpflegeassistenz

Kurz nachdem der erste Ausbildungsgang in der Pflegeassistenz erfolgreich zum Abschluss gebracht wurde, ist im Krankenhaus Düren der zweite Kurs in die einjährige Ausbildung gestartet. 22 Frauen und Männer, die von der job-com vermittelt und von der lowtec vorbereitet wurden, wurden in der Klinik an der Roonstraße an ihrem ersten Ausbildungstag von Geschäftsführung, Pflegedienstleitung und Betriebsrat begrüßt. „Vor Ihnen liegt ein anstrengendes, aber sicher auch ein spannendes Jahr“, sagte Geschäftsführer Dr. Gereon Blum.

Publiziert in Krankenpflegeschule
Mittwoch, 29 April 2015 13:07

Kostenloses Screening im Krankenhaus

Ein Aneurysma ist eine gefährliche Gefäßerweiterung, die oft keine Beschwerden verursacht. Doch ein Aneurysma kann reißen und damit lebensgefährlich werden. Deshalb ist es wichtig, es frühzeitig zu entdecken und behandeln zu können. Seit 2009 organisiert die Deutsche Gesellschaft für Gefäßchirurgie und Gefäßmedizin deshalb einen bundesweiten Bauchaortenaneurysma-Screeningtag (BAA-Screeningtag). An diesem Tag informieren Kliniken und Praxen nicht nur über das Aneurysma der Bauchschlagader, sondern bieten auch eine kostenlose Vorsorgeuntersuchung mittels Ultraschall an.

Screeningtag ist in diesem Jahr Samstag, der 9. Mai. Die Abteilung Gefäßchirurgie des Krankenhauses Düren beteiligt sich daran und bietet in Zusammenarbeit mit der Gastroenterologie des Krankenhauses die kostenlosen Untersuchungen und Informationen von 10 bis 13 Uhr im Foyer der Klinik an der Roonstraße an. Die Untersuchung ist komplett schmerzlos und strahlenfrei – und sie kann Leben retten.

Publiziert in Gastroenterologie
Montag, 27 April 2015 15:24

Großer Andrang bei der Kunstausstellung

„Art & Deko“ locken zahlreiche Besucher ins Krankenhaus Düren

Egal ob es die Aquarell-Malerei ist, das Gestalten von Skulpturen oder die alte Handwerkskunst des Klöppelns – künstlerisches Talent ist in der Belegschaft des Krankenhauses Düren offenbar weit verbreitet. Davon konnten sich jetzt die Besucher der Hobbykunstausstellung in der Klinik an der Roonstraße überzeugen. 27 Aussteller, darunter auch ehemalige Patienten, stellten die Ergebnisse ihres künstlerischen Hobbys vor und freuten sich über den großen Andrang an ihren Ständen.

Publiziert in Aktuelle Informationen