headerline

Bunt, vielfältig und voller Leben: Künstler Otmar Alt (hinten links) übergibt das bunte Kunstwerk an die Chefärztin der Frauenklinik, Dr. Heike Matz (hinten rechts). Landrat Wolfgang Spelthahn (vorne links) und Akademieleiter Prof. Frank Günter Zehnder freuen sich, dass das Bild vielen Menschen Freude bringen wird. Foto: Kreis Düren

Bunt, vielfältig und voller Leben – so präsentiert sich das Gemeinschaftskunstwerk des Malerei-Kurses unter der Leitung von Otmar Alt, das an der Internationalen Kunstakademie Heimbach entstanden ist. Jetzt wurde das Kunstwerk an das Krankenhaus Düren übergeben. Dort soll es auf der Mutter-Kind-Station vielen Menschen Freude bringen. Dr. Heike Matz, Chefärztin der Frauenklinik, nahm das Bild freudig im Kreishaus in Düren entgegen.

Der international bekannte Maler Otmar Alt bietet seit mehr als zehn Jahren im Sommer ausschließlich in Heimbach an der internationalen Kunstakademie einen anspruchsvollen Wochenkurs in Acrylmalerei an. Zum Abschluss eines jeden Kurses wird ein gemeinsames Großbild geschaffen, das sich aus einzelnen quadratischen Leinwänden zusammensetzt, die jeder Teilnehmer jeweils gestaltet. Entstanden ist, passend zum Kursthema „Die Kreativität der Formen und Farben erleben“, ein buntes Werk mit viel Fröhlichkeit, Harmonie und Leben – genau passend für den zukünftigen Ort auf der Geburtsstation.

Bunt und vielfältig wie der Kreis selbst

"Ich freue mich sehr über das wirklich außergewöhnlich tolle Bild, das den Familien viel Freude bringen soll. Wir sagen von Herzen ‚Danke‘“, betont Dr. Matz. „Es ist ein besonderes Kunstwerk geworden“, sagt Otmar Alt. Zusammen mit dem Direktor der Internationalen Kunstakademie Heimbach, Prof. Frank Günter Zehnder, übergab er das Bild. „Die Herausforderung ist die Korrespondenz der einzelnen kleineren Bilder, die später ein großes Ganzes ergeben. Daraus ist eine wunderbare, kraftvolle Gemeinschaftsarbeit entstanden.“ Die Binnenstruktur, die Feinheiten von Erzählung und Farbe, von realistischen oder abstrakten Formen wurden von den Teilnehmern individuell erfunden und gestaltet. Auch Landrat Wolfgang Spelthahn freut sich bei der Übergabe über den zukünftigen Platz des Bildes. „Es ist Kunst aus dem Kreis Düren für die Menschen im Kreis Düren. Das Bunte und Vielfältige im Bild spiegelt auch das Leben im Kreis wider.“