headerline

Mittwoch, 07 November 2018 11:40

Gute Strukturen und hohe Qualität

Seit 2011 ist das Darmkrebszentrum des Krankenhauses Düren vom TÜV zertfiziert. 2015 war das Dürener Krankenhaus die erste Klinik zwischen Köln und Aachen mit einem Darmkrebszentrum, das nach den strengen Kriterien der Deutschen Krebsgesellschaft (DKG) zertifiziert wurde. Jetzt sind beide Gütesiegel für weitere drei Jahre erneuert worden. In einem gemeinsamen Audit fanden die TÜV- und die DKG-Prüfer viele lobende Worte für das eingespielte Team des interdisziplinären Zentrums. Besonders hervorgehoben wurde die gute Kooperation mit den ambulanten Partnern in der Region, die kompetente Aus- und Fortbildung der Mitarbeiter, die Anbindung der Selbsthilfegruppe ans Haus und nicht zuletzt die hohe Motivation aller am Zentrum beteiligten Mitarbeiter. Auch für die Tumordokumentation und die  apparative Ausstattung gab es gute Noten.

Publiziert in Darmkrebszentrum
Dienstag, 23 Oktober 2018 10:44

Wenn das Herz aus dem Takt gerät

Mit rund 1,8 Millionen Betroffenen in Deutschland ist das Vorhofflimmern die häufigste Herzrhythmusstörung. Unbemerkt und unbehandelt kann sie zur großen Gefahr für Herz und Gehirn werden. Herzschwäche und Schlaganfall drohen.

Wie kann man Vorhofflimmern erkennen und den normalen Herzrhythmus wieder herstellen? Mit Medikamenten? Mit einem Kathetereingriff oder mit einer Operation? Welche Fortschritte bei den Medikamenten zur Hemmung der Blutgerinnung gibt es? Welche Rolle spielen Bluthochdruck, Diabetes und andere Erkrankungen bei der Entstehung des Vorhofflimmerns? Antworten auf diese und weitere Fragen geben die Herzspezialisten des Krankenhauses Düren am Donnerstag, 8. November, von 18 bis 20 Uhr im Foyer des Krankenhauses. Mit ihrem Patientenforum beteiligt sich die Kardiologie der kommunalen Klinik an den Herzwochen 2018, die von der Deutschen Herzstiftung unter das Motto „Herz außer Takt“ gestellt wurden.

Publiziert in Kardiologie

Für die Patientinnen im Brustzentrum des Krankenhauses Düren ist das eine sehr gute Nachricht: Das Team des Brustzentrums hat mit Dr. Telja Pursche hochwertige Verstärkung erhalten. Dr. Pursche wechselt vom hohen Norden an die Rur. Sie kommt vom Universitätsklinikum Schleswig-Holstein, Campus Lübeck, wo sie stellvertretende Leiterin des interdisziplinären Brustzentrums war. In der Frauenklinik des Krankenhauses Düren übernimmt sie nun die Sektionsleitung Senologie (Lehre von der weiblichen Brust).

Publiziert in Gynäkologie
Donnerstag, 11 Oktober 2018 14:27

Ein informativer und schöner Tag in Aachen

Ihr ehrenamtliches Engagament für die Patienten und Besucher des Krankenhauses Düren wird von den Verantwortlichen der Klinik an der Roonstraße sehr geschätzt. Als kleines Dankeschön luden sie die Grünen Damen jetzt wieder zu einem Tagesausflug ein. Die Gruppe um die Vorsitzende Gerda Meisenheimer hatte sich einen Besuch des Aachener Doms und der Domschatzkammer gewünscht. Drei Vertreter der Krankenhausleitung begleiteten die Grünen Damen und erlebten mit ihnen einen sehr informativen Vormittag. In der kompetenten Führung erfuhren die Dürener große Zusammenhänge und viele Details aus dem Leben Karls des Großen und der über 1200-jährigen Geschichte des Aachener Doms.

Ein köstliches Mittagsmahl und ein gemütlicher Stadtspaziergang gehörten ebenso zum weiteren Ausflugsprogramm wie der Besuch eines Straßencafés auf dem sonnigen Aachener Markplatz. „Wir haben uns sehr über die Einladung gefreut und den Tag in Aachen sehr genossen“, bedankte sich Gerda Meisenheimer. Geschäftsführer Dr. Gereon Blum gab den Dank gleich zurück und betonte, dass dieser Ausflug nur eine kleine Anerkennung für das große Engagement der Grünen Damen sein könne.

Publiziert in Aktuelle Informationen
Freitag, 28 September 2018 09:15

Ein starkes Netzwerk für die Patienten

Das Krankenhaus Düren und die Initiative InSorge wachsen eng zusammen. Ihr Blick richtet sich auf den Patienten – auf den Patienten als ganzen Menschen. Was das für die Verantwortlichen im Krankenhaus an der Roonstraße und für die ehrenamtliche Initiative bedeutet und wie das gemeinsame „Sorge tragen“ aussehen soll, wurde zum Start der Kooperation in einem öffentlichen Forum miteinander besprochen. Im Mittelpunkt stand die Erkenntnis, dass viele, vor allem ältere Patienten über die medizinische und pflegerische Betreuung hinaus besondere Aufmerksamkeit und Unterstützung benötigen.

Publiziert in Aktuelle Informationen
Dienstag, 25 September 2018 16:48

Die Schüler vergeben gute Noten

21 Gesundheits- und Krankenpflegeschüler haben ihre Ausbildung im Krankenhaus Düren erfolgreich beendet. In einer Feierstunde erhielten sie im Beisein ihrer stolzen Angehörigen Zeugnisse und Berufsurkunden aus den Händen des Prüfungsvorsitzenden Dr. Norbert Schnitzler (Gesundheitsamt des Kreises Düren). Heinz Lönneßen, Leiter des Bildungszentrums im Krankenhaus Düren, dankte ihm und allen Mitarbeitern des Gesundheitsamtes für die immer sehr gute und freundliche Unterstützung in rechtlichen Fragen von Ausbildung und Prüfung.

Für die Klinikleitung dankte Geschäftsführer Dr. Gereon Blum allen an der Ausbildung Beteiligten und verwies in seiner Festansprache auf aktuelle und künftige Herausforderungen: „Die zunehmende Singularisierung unserer Gesellschaft erfordert, dass sich Pflegende künftig noch stärker um die Lebensbedingungen der Menschen auch nach dem Krankenhausaufenthalt kümmern müssen.“

Publiziert in Aktuelle Informationen
Mittwoch, 29 August 2018 10:42

Symposium: Schmerzen und Demenz

Schmerzen lassen sich heute meist gut behandeln. Dies setzt aber in der Regel voraus, dass die Betroffenen sich zu dieser subjektiven Empfindung äußern können – wo es schmerzt, wie stark der Schmerz ist oder welche Qualität er hat. Was passiert aber, wenn der betroffene Mensch dement ist? „Vergisst“ er die Schmerzen? Kann er sie adäquat beschreiben? Und wenn das nicht so ist: Wie lassen sich aus seinem veränderten Verhalten dennoch Schmerzen deuten?

Publiziert in Aktuelle Informationen
Dienstag, 14 August 2018 10:21

Die Perspektiven sind sehr gut

Im Krankenhaus Düren konnte gefeiert werden: Zum 4. Mal endete ein Ausbildungsgang in der Gesundheits- und Krankenpflegeassistenz erfolgreich. Kreismedizinaldirektor Dr. Norbert Schnitzler überreichte den Teilnehmern Urkunden und Zeugnisse. Als Prüfungsvorsitzender war er der erste Gratulant. Die Ausbildung wird als Kooperationsmaßnahme von low-tec, job-com und Krankenhaus Düren durchgeführt. Zielgruppe sind vorwiegend Empfänger von Arbeitslosengeld II.

Publiziert in Aktuelle Informationen

Unkontrollierter und übermäßiger Einsatz von Antibiotika hat dazu geführt, dass Bakterien zunehmend resistent gegen Antibiotika werden. Gegen manchen Krankheitserreger hat die Medizin deshalb nur noch wenige oder im schlimmsten Fall gar keine Mittel mehr. Die Weltgesundheitsorganisation betrachtet die zunehmende Resistenzentwicklung als eine Bedrohung für die Menschheit. Um dieser Bedrohung entgegenzuwirken, verpflichtet das Infektionsschutzgesetz Krankenhäuser zu einer „rationalen Antibiotikaverordnung“. Der Fachbegriff dafür ist Antibiotic Stewardship (ABS). Um die Frage, wie und warum das ABS in der Intensivmedizin zu fördern ist, ging es jetzt beim 5. Dürener Workshop Infektiologie des Krankenhauses Düren, der wieder vom dortigen Zentrum für Infektiologie und Krankenhaushygiene (ZIK) und der Anästhesieabteilung veranstaltetet wurde. 

Publiziert in Anästhesie

Was ist der neueste Stand der Forschung? Welche neuen Möglichkeiten gibt es in der Diagnose? Und wie haben sich neue Verfahren und Medikamente in der Therapie bewährt? Antworten auf diese Fragen gab es beim jüngsten Burgau-Symposium im Konzertsaal von Schloss Burgau. Bereits zum 32. Mal hatte das Krankenhaus Düren zu dieser Veranstaltung eingeladen, die wissenschaftliche Leitung hatte Dr. Hermann Roth, Chefarzt der Kardiologie im Krankenhaus Düren.

Publiziert in Kardiologie