headerline

Beantwortet am Dienstag, 17. August, noch einmal am Telefon alle Fragen zum Thema Blasenschwäche: Dr. Guido Breuer, Leitender Oberarzt der Urologie im Krankenhaus Düren. Foto: C. Lammertz

„Blasenschwäche ist heilbar!“ Unter dieser Überschrift ist das Krankenhaus Düren Ende Juli mit dem Talkformat „Medizin hautnah digital“ auf Sendung gegangen. Die große Resonanz auf das Video, das noch auf der Homepage und auf den Social-Media-Kanälen des Krankenhauses zu sehen ist (hier geht es zum Video), unterstreicht die hohe Bedeutung des Themas Inkontinenz für die vielen Betroffenen. Das erfuhr Dr. Guido Breuer, Leitender Oberarzt der Urologie im Krankenhaus Düren, auch, als er im Anschluss an die Talksendung am Telefon für weitere Fragen zur Verfügung stand. Über zwei Stunden lang stand sein Anschluss nicht still. Und da an diesem Tag sehr wahrscheinlich nicht alle durchgekommen sind, die gerne ihre Fragen an den Urologen gerichtet hätten, gibt es nun eine zweite Gelegenheit: Am Dienstag, 17. August, ist Dr. Guido Breuer noch einmal von 17 bis 18 Uhr telefonisch unter (02421) 301516 für alle erreichbar, die sich über die Therapiemöglichkeiten bei einer Blasenschwäche informieren möchten.

„Wir haben uns natürlich sehr darüber gefreut, dass sich so viele Menschen unseren Video-Talk auf Facebook, Youtube oder Instagram angeschaut haben und auch darüber, dass das Interesse an unserer Telefonaktion so hoch war. Es hat uns aber auch gezeigt, welch enormer Bedarf bei den Betroffenen offensichtlich besteht, sich an jemanden wenden zu können. Für uns ist wichtig, dass viele Betroffene erfahren haben, dass es hervorragende Möglichkeiten gibt, die Blasenschwäche zu heilen“, sagt Dr. Breuer. Allen, die noch mehr darüber erfahren möchten, stehe er am 17. August gerne noch einmal telefonisch zur Verfügung.