headerline

Urologie

Operation, Bestrahlung, Überwachung?

Freitag, 27 Mai 2016 09:17

Die Urologie im Krankenhaus Düren informiert über Behandlungsoptionen bei Prostatakrebs.

Gleich vier Themenabende widmet die Urologie des Krankenhauses Düren in diesem Jahr dem Thema Prostatakrebs. Das Team um Chefarzt Priv.-Doz. Dr. Christof Börgermann wird damit einer Erkrankung gerecht, die in Diagnostik und Therapie viele Wege offen hält. Nachdem bei der ersten Informationsveranstaltung die unterschiedlichen diagnostischen Möglichkeiten im Mittelpunkt standen, rückt am Dienstag, 7. Juni, die Therapie in den Fokus. Ab 19 Uhr informieren die Experten des Dürener Krankenhauses im dortigen Foyer unter der Überschrift „Guter Rat ist teuer“ über die unterschiedlichen Behandlungsmöglichkeiten und darüber, für welche Patienten sie geeignet sind.

Die Früherkennung kann so wichtig sein

Mittwoch, 16 März 2016 16:00

„Medizin hautnah“ beschäftigt sich mit dem Prostatakrebs. Mediziner erklären PSA-Wert, Gewebeentnahme und MRT-Einsatz.

Mit rund 200 000 Neuerkrankungen pro Jahr ist der Prostatakrebs in Deutschland die häufigste Tumorart des Mannes. Etwa 12 000 Männer sterben jedes Jahr an Prostatakrebs. Aber: Bei früher Erkennung ist er in über 70 Prozent aller Fälle heilbar. Deshalb empfehlen Urologen Früherkennungsuntersuchungen bei Männern ab dem 45. Lebensjahr.

„Meine Frau schickt mich“

Dienstag, 01 März 2016 13:43

Beim Patientenforum „Medizin hautnah“ geht es am 15. März um die Früherkennung von Prostatakrebs.

„Meine Frau schickt mich.“ Der Titel des Forums „Medizin hautnah“, das Krankenhaus Düren, Dürener Zeitung und AOK in bewährter Partnerschaft anbieten, ist nicht aus der Luft gegriffen. Diesen Satz hat Dr. Christof Börgermann schon oft gehört. „Männer gehen nicht gerne zum Arzt. Zum Urologen ohnehin nicht“, sagt der Chefarzt der Klinik für Urologie im Krankenhaus Düren. Wie wichtig dabei gerade für Männer ab 45 ein regelmäßiger Besuch beim Urologen ist – darüber möchte Börgermann am Dienstag, 15. März, ab 18 Uhr im Foyer des Krankenhauses sprechen. Thema des Forums ist die Früherkennung des Prostatakarzinoms. Unterstützt wird Börgermann vom Leitenden Oberarzt der Urologie, Dr. Guido Breuer, sowie Professor Dr. Andreas Kopp, dem Chefarzt der Klinik für Radiologie, und der Leitenden Oberärztin Kerstin Brucksch.

„Männer, lasst Euch untersuchen!“

Montag, 01 Dezember 2014 15:02

Das Team der SWD Powervolleys setzt mit der Vorsorge im Krankenhaus Düren ein Zeichen

Das Team des Dürener Volleyball-Bundesligisten SWD Powervolleys hat sich im Dürener Krankenhaus bei Dr. Christof Börgermann, Chefarzt der Urologie, und dessen Stellvertreter Dr. Guido Breuer einer „Movember“-Abschlussuntersuchung unterzogen. „Männer, macht es den Jungs nach, lasst Euch untersuchen“, lautet die Botschaft der Powervolleys, die sich für die Aktion „Movember“ schon seit längerem stark machen.

„Wir sind perfekt ausgestattet“

Montag, 22 Oktober 2012 13:13

Dr. Breuer prüft angehende Kontinenz- und Beckenbodenzentren

Düren. Rund sechs Millionen Frauen in Deutschland leiden unter Inkontinenz. Die Patientenzahlen haben sich in den zurückliegenden Jahren vervielfacht. Nicht, weil die Erkrankung immer häufiger auftritt, sondern weil sie langsam aus der Tabuzone tritt. „Immer mehr Betroffene hören davon, wie gut ihnen die Medizin inzwischen helfen kann, und suchen ärztlichen Rat. Leider verzichten aber nach wie vor zu viele aus Scham darauf“, sagt Dr. Guido Breuer. Der stellvertretende Chefarzt der Urologie im Dürener Krankenhaus ist auf die Behandlung von Inkontinenz und Erkrankungen des Beckenbodens spezialisiert.

Ein voller Hörsaal für den Chefarzt

Donnerstag, 21 Juni 2012 13:06

Priv.-Doz. Dr. Christof Börgermann hält seine Antrittsvorlesung in Essen

Düren. Ein voller Hörsaal, ein spannendes Thema und ein Dozent, der weiß, wie es zu verkaufen ist: Es stimmte alles an diesem Mittag im Essener Universitätsklinikum. Dr. Christof Börgermann,
Chefarzt der Urologie am Dürener Krankenhaus, hielt dort ein knappes halbes Jahr nach seiner Habilitation seine Antrittsvorlesung zum Thema „Erektile Dysfunktion". Nach einer
nicht nur informativen, sondern auch mit viel Humor gewürzten Dreiviertelstunde erhielt Dr. Börgermann aus den Händen von Prodekan Prof. Peter Hoyer die offizielle Ernennungsurkunde
zum Privatdozenten.