headerline

Im September starteten bereits 26 junge Leute in ihre Gesundheits- und Krankenpflegeausbildung. Jetzt wurde im Krankenhaus Düren ein weiterer Kurs mit 22 Pflegeschülerinnen und Schülern begrüßt. Foto: Christoph Lammertz

Ausbildungsstart, Teil 2, im Krankenhaus Düren: Zwei Monate, nachdem der erste 2019er-Kurs auf die dreijährige Ausbildungsreise in der Gesundheits- und Krankenpflege geschickt wurde, sind jetzt weitere 22 Schülerinnen und Schüler im Bildungszentrum der kommunalen Klinik begrüßt worden.

„Sie haben einen tollen Beruf mit ganz viel Verantwortung gewählt“, versicherte Kathleen Büttner-Hoigt den neuen Auszubildenden. Die Pflege sei ihr ein besonderes Herzensanliegen, betonte die neue Geschäftsführerin, die erstmals mit ihrem Geschäftsführungskollegen Dr. Gereon Blum die neuen Pflegeschüler begrüßte. „Der Pflegeberuf bietet Ihnen zahlreiche Entwicklungsmöglichkeiten“, ergänzte Dr. Blum und wies darauf hin, dass das Krankenhaus Düren in den vergangenen Jahren nicht nur alle frisch Examinierten übernehmen konnte, sondern danach auch jede Art von Weiterbildung intensiv unterstützt. Darauf ist auch Pflegedienstleiterin Anita Breinig stolz. Sie kündigte an, die Auszubildenden auf ihrem Karriereweg eng zu begleiten und frühzeitig mit ihnen über ihre Ziele und Wünsche zu sprechen.

Der Leiter des Bildungszentrums, Heinz Lönneßen, freute sich besonders, 22 junge Leute aus neun Nationen begrüßen zu dürfen. „Sie spiegeln die Vielfalt der Menschen wieder, die wir in unserer Klinik pflegen. Eine tolle Chance, voneinander zu lernen“, sagte Lönneßen. Er berichtete, dass viele der neuen Schüler bereits Interesse am dualen Studium signalisiert haben. In Kooperation mit der Hochschule Niederrhein kann am Krankenhaus Düren der Pflege-Bachelor erlangt werden. Dabei werden die Studierenden durch das Krankenhaus sehr umfassend unterstützt. Die Klinik übernimmt die Semesterbeiträge und gewährleistet die Freistellung für den Besuch der Vorlesungen.