headerline

start-Notaufnahme-mit-Rettungsdienst

Sehr geehrte Damen und Herren,

die zentrale Notaufnahme im Krankenhaus Düren ist rund um die Uhr Anlaufstelle für alle Notfallpatienten der internistischen und chirurgischen Kliniken. Diese Patienten werden bei uns sowohl ambulant versorgt, als auch akut erstversorgt und für die weitere stationäre Behandlung oder Operation/Herzkatheteruntersuchung etc. vorbereitet.

Notfallpatienten anderer Fachrichtungen werden zum Teil ersteingeschätzt und nach administrativer Aufnahme entweder bereits in den eigenen Räumen untersucht und behandelt oder nach Rücksprache mit den diensthabenden Ärzten der zuständigen Fachrichtung in deren Räumlichkeiten behandelt. Gynäkologische und geburtshilfliche Patienten werden in den Räumlichkeiten der Gynäkologie und Geburtshilfe aufgenommen und versorgt. Die akute Erstversorgung findet in allen Bereichen in enger Kooperation mit den Fachkliniken statt.

 

Eine der wichtigsten Aufgaben besteht darin, instabile Notfallpatienten primär zu versorgen und in enger Zusammenarbeit mit den Diensthabenden beider Intensivstationen für eine zügige weitere Versorgung dieser Patienten zu sorgen.

 

  • Die Zentrale Notaufnahme des Krankenhauses Düren ist seit dem 04.08.2008 eine organisatorisch eigenständige Funktionsklinik, die in enger Kooperation mit dem Rettungsdienst, den Niedergelassenen und allen Fachkliniken des Hauses arbeitet, so dass innerhalb kürzester Zeit jede im Hause tätige Fachdisziplin vor Ort vertreten ist.
  • In der Zentralen Notaufnahme befindet sich ein Behandlungsraum für Schwerverletzte, ein OP zur Versorgung kleinerer Verletzungen, Behandlungs-räume mit Möglichkeit der Überwachung der Herz-tätigkeit und der Sauerstoff-versorgung sowie weitere Untersuchungsräume.
  • Im Zuge der Neuorganisation wird die Zentrale Notaufnahme interdisziplinär ausgerichtet und fungiert als Filter für die einzelnen Fachkliniken.
  • In den Räumlichkeiten der Zentralen Notaufnahme finden weiterhin berufsgenossenschaftliche Sprechstunden statt.

 

Unser Ziel ist es die Primärversorgung aller Notfallpatienten anhand von Behandlungsstandards adäquat nach Schwere des Krankheitsbildes durchzuführen, zügig Kontakt mit der weiterversorgenden Fachklinik aufzunehmen und damit auch Wartezeiten für Sie so gering wie möglich zu halten.

Auch Patienten, die mit Symptomen neurologischer Erkrankungen (z.B. Schlaganfall) zu uns kommen, werden erstdiagnostiziert und dann im Rahmen des neurovaskulären Netzwerks weitergeleitet.

Uns ist bewusst, dass viele unserer Patienten mit großen Sorgen und Ängsten zu uns kommen.

Prinzipiell bemühen wir uns Patienten, der Reihenfolge Ihres Eintreffens nach zu behandeln, da aber in der Notfallmedizin Zeit ein sehr wichtiger Faktor spielt, und manchmal wenige Minuten für die Zukunft eines Menschenlebens entscheidend sein können, müssen wir die Reihenfolge unseres Handeln auch vom Schweregrad der Erkrankungen abhängig machen. Darüber hinaus wird der Betrieb in einer Zentralen Notaufnahme von nicht planbaren Stoßzeiten beeinflusst und auch die Auslastung der Ärzte der verschiedenen Fachrichtungen spielt eine große Rolle.

Wir danken für Ihr Verständnis

Das Team der Notaufnahme

 

Dr. med. Kirsten Oelbracht, Ltd. Ärztin Zentrale Notaufnahme

Dr. med. Kirsten Oelbracht, Ltd. Ärztin Zentrale Notaufnahme

  • Ärztin für Anästhesiologie
  • Intensivmedizin
  • Notfallmedizin

+49 (2421) 30 1353

+49 (2421) 30 1589

Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!