headerline

Beckenbodengymnastik - Stärkung der Körpermitte
Den Kurs bieten wir für maximal 15 Teilnehmer an. Der Kurs beinhaltet 10 Einheiten a´ 60 Minuten.
Dieser Präventionskurs ist über die Zentrale Prüfstelle Prävention (ZPP) zertifiziert und wird nach § 20, Abs. 1 SGB V von den Krankenkassen bezuschusst.

Termin: dienstags 16:15 - 17:15 Uhr (Anfänger)
              dienstags 17:15 - 18:15 Uhr (Fortgeschrittene) 
             (Daniela Kuckertz Physiotherapeutin Bachelor of Science, Tanzberger-Konzept, Physio Pelvica)    

    10 Einheiten je 60 Min.; Kursgebühr 120€
 
    Beginn Dienstag  14.01.2020 um 16:15 Uhr (Anfänger)
    Beginn Dienstag  14.01.2020 um 17:15 Uhr (Fortgeschrittene)
    Beginn Dienstag  21.04.2020 um 16:15 Uhr (Anfänger)
    Beginn Dienstag  21.04.2020 um 17:15 Uhr (Fortgeschrittene)
    Beginn Dienstag  08.09.2020 um 16:15 Uhr (Anfänger)
    Beginn Dienstag  08.09.2020 um 17:15 Uhr (Fortgeschrittene)
    (Mindestkursteilnehmerzahl: 8 Personen )

Ort: Gesundheitszentrum des Krankenhauses Düren gem. GmbH, 4. OG ehemaliges Schwesternwohnheim

Gebühr: 120€ 
* Diese Kurse werden nach Kursende individuell von Ihrer Krankenkasse 2x jährlich mit 75€ bezuschusst. 
  Einige Kassen erstatten auch mehr. Wir empfehlen Ihnen, sich zur Sicherheit vor Kursanmeldung bei Ihrer Krankenkasse zu informieren.

Die gesamte Beckenbodenmuskulatur arbeitet normalerweise autonom. Dennoch ist sie zusätzlich steuerbar, d.h. man kann sie bewusst anspannen und entspannen. Insofern lässt sich die Muskulatur des Beckenbodens gezielt trainieren wie unsere anderen Muskeln auch. Dazu wurde eine besondere Form der Gymnastik entwickelt: das Beckenbodentraining. Es stärkt und strafft die Beckenbodenmuskulatur und dient somit der Vorbeugung einer Harn- bzw. Stuhlinkontinenz infolge Beckenbodenschwäche und Überlastung der Schließmuskeln.

Das Beckenbodentraining schult zudem die bewusste Wahrnehmung dieser Körperregion.

Unser Plus:
Frauenklinik unter Leitung von Chefärztin Dr. Heike Matz

Beratung und Anmeldung im Gesundheitszentrum des Krankenhauses Düren, Tel.-Nr. 0 24 21 / 30 11 22 oder per E-Mail: Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!