mkz wehenUm den Wehenschmerz besser bewältigen zu können, stehen Ihnen viele Möglichkeiten zur Verfügung. Bevor wir zu schulmedizinischen Mitteln greifen, bieten wir Ihnen gerne physikalische oder naturheilkundliche Verfahren an, ebenso können Mittel aus der Aromatherapie oder Homöopathie gute Erfolge erzielen.

Auf Wunsch und nach Indikation durch das geburtshilfliche Team bieten wir während der Geburt eine PDA (Peridualanästhesie = örtliche Betäubung der Nerven, die den Geburtsschmerz weiterleiten) an.
Dieses Verfahren wird bei uns durch einen unserer erfahrenden Anästhesisten durchgeführt. Sie bleiben bei vollständigem Bewusstsein und dabei nahezu schmerzfrei.
Auch mit einer PDA sind aufrechte Geburtspositionen möglich und wünschenswert.

Unsere Hebammen werden Sie darin gerne unterstützen.