headerline

Aktuelle Informationen

In Sorge um den ganzen Menschen

Donnerstag, 13 September 2018 15:27

Vor ein paar Wochen kam Sybille M. noch gut alleine zurecht. Für ihre 86 Jahre war die Witwe erstaunlich gut zu Fuß, wenn es einmal pro Woche zum Einkauf in den nahen Supermarkt ging. Und auch wenn es langsam schwerer fiel, schaffte sie den kleinen Haushalt noch ohne Hilfe. Wer sollte auch helfen? Sybille M. hat keine Kinder und zu den Nachbarn hat sie kaum Kontakt. Aber Sybille M. kam klar – bis sie in der Küche ins Stolpern geriet und stürzte.

„Wenn Patienten wie Sybille M. aus dem Krankenhaus entlassen werden, ist häufig nichts mehr, wie es war“, weiß Peter-Josef Dorn. Dorn gehört zur Pflegedienstleitung im Krankenhaus Düren. Seit einigen Monaten ist ein Schwerpunkt seiner Arbeit die Betreuung von vorwiegend älteren Patientinnen und Patienten, die über die medizinische und pflegerische Betreuung hinaus besondere Aufmerksamkeit und Unterstützung benötigen. „Die gesellschaftliche Veränderung führt dazu, dass es immer mehr Patienten werden“, sagt Peter-Josef Dorn. „Unsere Patienten werden immer älter. Und oft haben sie keine familiäre Bindung mehr. Für uns steht fest, dass unsere Verantwortung für diese Patientengruppe nicht mit der Entlassung aus dem Krankenhaus enden darf. Deshalb bauen wir Brücken zu den bereits bestehenden Hilfsangeboten in Stadt und Kreis Düren.“

Symposium: Schmerzen und Demenz

Mittwoch, 29 August 2018 10:42

Schmerzen lassen sich heute meist gut behandeln. Dies setzt aber in der Regel voraus, dass die Betroffenen sich zu dieser subjektiven Empfindung äußern können – wo es schmerzt, wie stark der Schmerz ist oder welche Qualität er hat. Was passiert aber, wenn der betroffene Mensch dement ist? „Vergisst“ er die Schmerzen? Kann er sie adäquat beschreiben? Und wenn das nicht so ist: Wie lassen sich aus seinem veränderten Verhalten dennoch Schmerzen deuten?

Spezialisiert auf die Volkskrankheit Nr. 1

Mittwoch, 22 August 2018 14:06

Über sechs Millionen Menschen leiden in Deutschland unter Diabetes. Diabetes gilt damit als Volkskrankheit Nr. 1. Um eine qualitativ hochwertige Versorgung der Patienten in spezialisierten Zentren, Kliniken oder Praxen zu gewährleisten, zertifiziert die Deutsche Diabetes Gesellschaft (DDG) die Einrichtungen, die hohe Anforderungen erfüllen. Dazu gehört das Krankenhaus Düren, dem die DGG jetzt erneut das Siegel „Zertifiziertes Diabeteszentrum“ verliehen hat.

Die Perspektiven sind sehr gut

Dienstag, 14 August 2018 10:21

Im Krankenhaus Düren konnte gefeiert werden: Zum 4. Mal endete ein Ausbildungsgang in der Gesundheits- und Krankenpflegeassistenz erfolgreich. Kreismedizinaldirektor Dr. Norbert Schnitzler überreichte den Teilnehmern Urkunden und Zeugnisse. Als Prüfungsvorsitzender war er der erste Gratulant. Die Ausbildung wird als Kooperationsmaßnahme von low-tec, job-com und Krankenhaus Düren durchgeführt. Zielgruppe sind vorwiegend Empfänger von Arbeitslosengeld II.

Trägerwechsel bei den „Klinik Pänz“

Freitag, 13 Juli 2018 12:29

Der Betriebskindergarten „Klinik Pänz“ auf dem Gelände des Krankenhauses Düren geht in die Trägerschaft der Stadt Düren über. Das Krankenhaus und die Stadt sehen in dem Übergang zum neuen Kindergartenjahr Vorteile für alle Seiten. In der Betriebskita werden derzeit 50 Kinder im Alter von zwei bis sechs Jahren betreut. Mit besonderen Öffnungszeiten orientiert sich das Angebot an den Arbeitszeiten der Eltern.