headerline

Liebe Leserinnen und Leser,

wussten Sie schon, dass unsere Ärzte in Diagnostik und Therapie die modernsten Methoden anwenden? Dass sie zum Beispiel zur Diagnose der Refluxkrankheit einen Chip in die Speiseröhre einsetzen und so – ohne jegliche Belastung für die Patienten – eine Langzeitmessung der Säurebelastung durchführen? Oder haben Sie schon gehört, dass regelmäßige Saunabesuche laut einer finnischen (wen wundert´s) Studie vor Demenz schützen sollen? Ist Ihnen bekannt, dass der fernsehbekannte Dürener Feinschmecker Heinz Horrmann regelmäßig mit Leihhunden im Perigord auf Trüffelsuche geht? Und hätten Sie, liebe Leserinnen, gedacht, dass hinter allzu offensichtlichen Frühlingsgefühlen Ihres Partners auch eine Affäre mit dem Grill stecken könnte?

Auf den folgenden 33 Seiten finden Sie Wissenswertes, Spannendes und Unterhaltsames zu diesen und vielen weiteren Themen rund um Ihre Gesundheit und Ihr Wohlbefinden. Empfehlungen und Tipps zu Ernährung, Lesen, Reisen und Bewegung bleiben natürlich auch 2017 feste Bestandteile Ihres Gesundheitsmagazins InForm. Ein besonderes Augenmerk richten wir diesmal auf die Ausbildung im Krankenhaus. Heinz Lönneßen, der Leiter unseres Bildungszentrums, gibt Ihnen viele gute Argumente, mit denen Sie Ihren Kindern oder Enkelkindern eine Ausbildung in der Gesundheits- und Krankenpflege heute mehr denn je ans Herz legen können. Denn auch wenn manche Schlagzeile über den Alltag in der Pflege vielleicht etwas Anderes sagt: Die Ausbildung in einem guten Krankenhaus ist anspruchsvoll, vielfältig und mit vielen wertvollen menschlichen Erfahrungen verbunden. Sie ist zukunftssicher und bietet eine Vielzahl von Entwicklungsmöglichkeiten.

Wir wünschen Ihnen viel Vergnügen beim Lesen!

InForm finden Sie natürlich in unserem Krankenhaus, in den Apotheken und Arztpraxen des Kreises Düren, in den städtischen Einrichtungen und denen des Kreises Düren und in digitaler Form natürlich auch hier auf unserer Homepage.

InForm 1 2017