headerline

Liebe Leserinnen und Leser,

sind Sie eine Naschkatze? Kein Mittagessen ohne süßen Nachtisch? Zwischendurch ein Stückchen Kuchen und abends zur Belohnung noch ein Schokolädchen? Dann müssen Sie jetzt stark sein! Auf den kommenden Seiten dreht sich alles um Zucker und – das können wir Ihnen leider nicht ersparen – um all das, was er mit unserem Körper anstellt. Keine Sorge, wir wollen Ihnen natürlich nicht alles Süße verbieten. Es geht, wie so oft im Leben, um das richtige Maß. Und wir wären nicht Ihr Gesundheitsmagazin InForm, wenn wir nicht auch Alternativen für Sie bereithielten. Freuen Sie sich auf Alternativen zum Zucker und leckere Rezepte für süße Sachen, die Sie ohne schlechtes Gewissen genießen können. 

Wenn Sie etwas wirklich Zuckersüßes suchen, dann schauen Sie gerne einmal unter www.krankenhaus-dueren.de vorbei. Mit einem Klick gelangen Sie dort von der Startseite auf die Babygalerie. Wir können Ihnen versichern: Etwas Süßeres werden Sie kaum finden. Fast 800 Kinder sind im vergangenen Jahr in unseren Kreißsälen zur Welt gekommen. Unser modernes Mutter-Kind-Zentrum kommt mit seinen individuellen und familiennahen Angeboten sehr gut bei den werdenden und jungen Eltern an. Es gehört zu unserer Frauenklinik, die seit Beginn des Jahres unter neuer Leitung steht. Dr Heike Matz, ein Kind der Stadt Düren und ein Kind unseres Krankenhauses, ist die neue Chefärztin der Klinik für Gynäkologie, Geburtshilfe und Senologie. In dieser Ausgabe stellen wir sie und die Angebote unserer Frauenklinik ausführlich vor.

Bei der Lektüre Ihres Gesundheitsmagazin InForm wünschen wir Ihnen wie immer viel Vergnügen!

InForm finden Sie natürlich in unserem Krankenhaus, in den Apotheken und Arztpraxen des Kreises Düren, in den städtischen Einrichtungen und denen des Kreises Düren und in digitaler Form natürlich auch hier auf unserer Homepage.

InForm 1 2018