headerline

Gemälde mit Lokalkolorit: Dieses Bild von Pflegeschüler Sebastian Gerhards gehört zu den Kunstwerken, die am 7. April in der Eingangshalle des Krankenhauses zu sehen sind.

Das Krankenhaus Düren lädt wieder zu „Art & Deko“ ein. In der Hobbykunstausstellung sind am Sonntag, 7. April, von 9.30 bis 16.30 Uhr Öl- und Acrylgemälde, Schmuck, Näharbeiten, Holz-Dekoration, Klöppelarbeiten, Skulpturen, Lampen, Strickarbeiten und vieles mehr zu sehen und zu erwerben.

Alle zwei Jahre wird die Eingangshalle des Krankenhauses Düren zu einem bunten Kunstmarkt. Vor mittlerweile zwölf Jahren hat Annelie Barnowsky die Ausstellung der Hobbykünstler aus der Taufe gehoben. Annelie Barnowsky war viele Jahre Chefarzt-Sekretärin der Anästhesie im Krankenhaus Düren und ist auch nach ihrer offiziellen Verabschiedung in den Ruhestand noch in der Privatabrechnung für das Krankenhaus tätig. In ihrer Freizeit widmet sie sich seit langem der Malerei. 2007 fand sie eine Reihe weiterer Hobbykünstler aus dem Haus, um mit ihnen die erste Ausstellung auf den Weg zu bringen. Aus anfangs sieben Ausstellern, die weniger als 100 Besucher anlockten, wurden bis zu 30 Aussteller und mindestens 300 Besucher. Besonders gut kommt das Angebot auch bei den Patientinnen und Patienten an, die sich über ein wenig Abwechslung freuen.

Schlagwörter