headerline

Aufsichtsratsvorsitzende Liesel Koschorreck und Geschäftsführer Dr. Gereon Blum freuen sich auf die Zusammenarbeit mit der Ärztlichen Direktion. Dr. Christof Börgermann (links) ist für zwei weitere Jahre als Ärztlicher Direktor gewählt worden. Dr. Serhat Aymaz ist sein neuer Stellvertreter. Foto: Christoph Lammertz

Priv.-Doz. Dr. Christof Börgermann, Chefarzt der Urologie, ist für zwei weitere Jahre zum Ärztlichen Direktor des Krankenhauses Düren gewählt worden. Der Aufsichtsrat des Krankenhauses von Stadt und Kreis Düren votierte einstimmig für die Amtszeitverlängerung des 48-Jährigen und wählte Dr. Serhat Aymaz M.Sc. (51), Chefarzt der Gastroenterologie, ebenso einstimmig zu seinem neuen Stellvertreter. Beide gehören für die Dauer ihrer Amtszeit als Sprecher der Chefarztrunde zur Krankenhausleitung.

Im Krankenhaus Düren wechselt die Ärztliche Direktion im Zweijahresrhythmus. So soll die Belastung verteilt werden, die mit dem zusätzlichen Engagement einhergeht, da die Ärztlichen Direktoren die Aufgaben als Chefarzt ihrer Abteilung weiter uneingeschränkt wahrnehmen. „Wir haben uns dieses Mal aber gewünscht, dass wir Dr. Börgermann für zwei weitere Jahre als Ärztlichen Direktor gewinnen können, weil uns die Kontinuität auf dieser Position momentan sehr wichtig ist“, sagt Geschäftsführer Dr. Gereon Blum. Dr. Börgermann sei in den zurückliegenden zwei Jahren, unterstützt von seinem bisherigen Stellvertreter Prof. Dr. Andreas Kopp, Chefarzt der Radiologie, in Leuchtturmprojekte involviert gewesen: „Er hat beispielsweise in der Entwicklung unseres neuen volldigitalen Krankenhausinformationssystems eine führende Rolle inne und kann diese nun auch bis zum Projektabschluss behalten.“ Auch Dr. Aymaz habe bereits in klinikübergreifenden Weiterentwicklungen Verantwortung übernommen, beispielsweise beim Aufbau der Interdisziplinären Intensivmedizin, berichtet der Geschäftsführer. Er sei sehr froh darüber, sagt Dr. Blum, für die großen Herausforderungen der kommenden Jahre mit Dr. Börgermann und Dr. Aymaz verlässliche Partner aus dem Ärzteteam des Krankenhauses an seiner Seite zu haben.

Der Aufsichtsrat habe den Vorschlag von Geschäftsführung und Chefarztrunde, Dr. Börgermanns Amtszeit zu verlängern, gerne angenommen, sagt Aufsichtsratsvorsitzende Liesel Koschorreck: „Großen Dank an Dr. Börgermann, dass er dieses verantwortungsvolle Amt für weitere zwei Jahre übernimmt, und an Dr. Aymaz, dass er sich für das Amt des Stellvertreters zur Verfügung gestellt hat. Die Ärztlichen Direktoren sind ganz wichtige Verbindungspersonen zwischen Management und Medizin.“ Es sei gut zu wissen, dass beide ihre Aufgaben partnerschaftlich wahrnehmen werden. Das Gemeinsame werde im Krankenhaus Düren groß geschrieben. „Und gemeinsam werden wir unser Krankenhaus auch weiter optimal aufstellen“, betont die Aufsichtsratschefin.

Dr. Börgermann bedankt sich für das Vertrauen seiner Chefarztkollegen und des Aufsichtsrates. Er habe sich gerne davon überzeugen lassen, das Amt des Ärztlichen Direktors für zwei weitere Jahre zu übernehmen: „Es liegen große Aufgaben vor unserem Krankenhaus. Die Digitalisierung, Investitionsvorhaben und eine ganze Reihe weiterer Entwicklungsschritte. Es geht darum, unser Krankenhaus zukunftssichernd aufzustellen. Dabei übernehme ich gerne Verantwortung.“ Das gilt auch für Dr. Aymaz. Er freue sich darauf, ärztlichen Input für die Managemententscheidungen im Krankenhaus zu geben und noch intensiver die Prozessoptimierungen für das ganze Haus vorantreiben zu können, sagt der neue stellvertretende Ärztliche Direktor.