headerline

Fünf Profis von Alemannia Aachen bescherten die kleinen Patienten auf der Kinderstation. Daüber freuten sich auch die Eltern, Chefärztin Dr. Borka Strika-Pavlovic und Oberarzt Puian Alemi. Foto: Christoph Lammertz

Alemannia-Profis bescheren kleine Patienten

Düren. Schwer zu tragen hatten die fünf jungen Männer. Fünf vollgepackte Tüten hatte jeder von ihnen mitgebracht. Doch wirklich angestrengt wirkten sie nicht, als sie die Kinderstation im Krankenhaus Düren betraten. Kein Wunder, waren es doch durchtrainierte Profisportler, die da zu einer ganz besonderen Bescherung an die Roonstraße kamen: fünf Kicker aus dem Kader des Fußball-Zweitligisten Alemannia Aachen. Der Verein hatte seine sportlichen Botschafter ausgesandt, um kleinen Patienten in der Region kurz vor Weihnachten eine große Freude zu machen.

Sergiu Radu, Kevin Kratz, Lennart Hartmann, Shervin R. Fardi und Andreas Korte besuchten das Dürener Krankenhaus und sorgten dafür, dass der Heilungsprozess bei den Kindern womöglich ein wenig beschleunigt wird. Jedenfalls hatten die Kleinen sichtlich Freude an dem, was sie in den Tüten fanden: einen schwarz-gelben Fanschal, eine Trinkflasche in den Alemannia-Farben, einen Schokoladen-Weihnachtsmann im Dress der Aachener, zwei Eintrittskarten für ein Meisterschaftsspiel, Autogrammkarten und einiges mehr.

Für jeden einzelnen der kleinen Patienten nahmen sich die Fußballprofis Zeit. Sie packten mit den Kindern die Geschenketüten aus und wünschten allen gute Besserung. So hat die Alemannia sicher den einen oder anderen Fan hinzugewonnen.