headerline

Die neue Herbst-Ausgabe InForm ist da.

Liebe Leserinnen und Leser,

manch einer wollte sie schon zum Auslaufmodell machen. Doch die Familie steht – allen Unkenrufen zum Trotz – auch nach aktuellen Befragungen für drei Viertel aller Deutschen an vorderster Stelle, gefolgt von guten Freunden. Liebe, Vertrauen, Verlässlichkeit, Geborgenheit – das sind Werte, die wir mit Familie und guten Freunden verbinden. Werte, die noch mehr an Bedeutung gewinnen, wenn es uns einmal nicht so gut geht, wenn wir Sorgen und Nöte haben oder schwer erkranken.

InForm 3 2014So wie Bernd Sartor. Der Merzenicher ist vor knapp drei Jahren an einer akuten Leukämie erkrankt. In dieser Ausgabe des Gesundheitsmagazins InForm schildert er seinen Weg bis zur Heilung und welch wichtige Rolle dabei nicht nur die Ärzte und Pflegekräfte, sondern auch seine Familie und Freunde gespielt haben. Bernd Sartor spricht so offen über seine Erkrankung, weil er damit anderen Mut machen möchte. Wir sind ihm dafür sehr dankbar. Denn die Diagnose Krebs ist nach wie vor schockierend, sie wird mit Hoffnungslosigkeit und Unheilbarkeit in Verbindung gebracht. Aber die Medizin hat große Fortschritte gemacht, die Heilungschancen sind deutlich gestiegen. Auch darüber und über die Bedeutung der modernen Pathologie in der heutigen Krebstherapie lesen Sie mehr in diesem Heft.

Selbstverständlich können Sie mit InForm auch wieder etwas Wertvolles gewinnen. Mehr dazu finden Sie ganz hinten im Heft. Und auf dem Weg dorthin haben wir für Sie wie immer jede Menge Tipps für Ihre Gesundheit und Ihr Wohlergehen und einen Überblick der jüngsten Entwicklungen in Ihrem Krankenhaus Düren.

Wir wünschen Ihnen viel Vergnügen beim Lesen!

Unser Gesundheitsmagazin InForm finden Sie natürlich in unserem Krankenhaus, in den Apotheken und Arztpraxen des Kreises Düren, in den städtischen Einrichtungen und denen des Kreises Düren und in digitaler Form natürlich auch pdfhier auf unserer Homepage.