headerline

Prof. Stefan Schröder, Dr. Stefan Hegemann, Dr. Jan Karl Schütte und Hermann-Josef Mentgen schätzen die Möglichkeit der Online-Fortbildung, die das Krankenhaus Düren anbietet. Tim Broshog, Profi bei den Powervolleys Düren, gehört zu den Trainern, die im Gesundheitszentrum des Krankenhauses Online-Kurse geben.

Das Krankenhaus Düren hat seit vielen Jahren auch als Anbieter von anspruchsvollen ärztlichen und pflegerischen Fortbildungsveranstaltungen einen guten Namen. Neben vielen internen Veranstaltungen macht die kommunale Klinik an der Roonstraße auch zahlreiche öffentliche Angebote – vielfach mit großer Resonanz: Aushängeschilder wie das Dürener Anästhesie Symposium locken über 100 Teilnehmer aus ganz Deutschland und dem benachbarten Ausland an. In diesem Jahr sorgte die Corona-Pandemie leider dafür, dass eine ganze Reihe von Fortbildungsveranstaltungen nicht wie geplant stattfinden konnten. Doch verzichten müssen Mediziner und Pflegekräfte auf die beliebten Angebote des Krankenhauses Düren nicht. Der 10. Dürener Schmerztag und das 7. Dürener Intensivsymposium, beide veranstaltet von der Anästhesie, erhielten kurzerhand den Zusatz „digital“ und auch die Osteoporose-Fortbildung der Orthopäden geht online über die Bühne. In Videokonferenzen treffen sich Referenten und Teilnehmer virtuell zum fachlichen Austausch.

Nach den ersten beiden Veranstaltungen fällt die Resonanz sehr positiv aus: Fast 150 Teilnehmer wurden bei den Online-Fortbildungen der Anästhesie gezählt. „Und die Teilnehmer waren sehr zufrieden“, sagt Oberarzt Dr. Stefan Hegemann, der den digitalen Schmerztag federführend organisierte und durchführte. Ausgerechnet die 10. Auflage des Schmerztages musste als Präsenzveranstaltung abgesagt werden. „Doch das Onlinetreffen war eine sehr gute Alternative, die manchen Kollegen aus der Ferne erst eine Teilnahme ermöglicht hat“, berichtet Dr. Hegemann. Die gleiche Erfahrung hat der Leitende Oberarzt der Anästhesie, Dr. Jan Karl Schütte, als Verantwortlicher für das Intensivsymposium gemacht. „Die Onlinefortbildungen sind ein wichtiger Weg, den wir weiterentwickeln sollten und werden – als zusätzliches Angebot auch für die Zukunft“, sagt Dr. Schütte.

Ein Format für Patienten und Online-Sportkurse
In Planung hat das Krankenhaus Düren auch ein Online-Angebot für Patientinnen und Patienten: „Medizin hautnah digital“ heißt die Ergänzung zum beliebten Patientenforum „Medizin hautnah“. Als erster im Talk zu sehen ist Priv.-Doz. Dr. Thomas Dienstknecht, der Chefarzt der Orthopädie und Unfallchirurgie. Genaueres wird dazu noch bekanntgegeben.

Und auch das Gesundheitszentrum des Krankenhauses ist seit Anfang November mit seinen Angeboten online gegangen: An zahlreichen Kursen im Bereich Präventions- und Gesundheitssport können die Teilnehmer jetzt zu Hause teilnehmen. Weitere Informationen dazu gibt es unter www.krankenhaus-dueren.de und auf der Facebookseite des Gesundheitszentrums im Krankenhaus Düren.  

Schlagwörter

Ähnliche Artikel