headerline

André Nowack und Maria Amparo Fernandez vom Pflegedienst Auxilio überbrachten Schulleiter Heinz Lönneßen Luftfiltergeräte für alle Klassenräume des Bildungszentrums. Foto: C. Lammertz

Lüften ist in Zeiten der Pandemie eine wesentliche Schutzmaßnahme in den Klassenräumen. „Seitdem die Temperaturen gefallen sind, hat das aber zur Folge, dass die Schülerinnen und Schüler frieren oder wie Eisbären vermummt sind“, sagt Heinz Lönneßen. Der Leiter der Pflegeschule des Krankenhauses Düren freut sich daher über Unterstützung, die kurz vor Weihnachten im Bildungszentrum an der Schulstraße eintraf: Der Pflegedienst Auxilio stellte der Schule acht Luftfiltergeräte, eines für jeden Klassenraum, zur Verfügung.

„Durch den Einsatz der Luftfilter können die Lüftungsintervalle reduziert werden. Die Hygienemaßnahmen können sie natürlich nicht ersetzen“, betont Heinz Lönneßen. „Aber sie ergänzen unsere strengen Abstands- und Maskenregeln.“ Er bedankte sich bei Maria Amparo Fernandez und André Nowak vom Pflegedienst Auxilio, der ein Ausbildungspartner der Pflegeschule ist. Wie zahlreiche Altenpflegeträger und ambulante Pflegedienste vertraut auch Auxilio seine Auszubildenden für den theoretischen Teil dem Bildungszentrum des Krankenhauses Düren an. „Aktuell sind es vier Pflegeschülerinnen und -schüler, die hier hervorragend ausgebildet werden“, sagte Inhaber André Nowak. „Als wir von den Lüftungsproblemen hörten, haben wir daher gar nicht lange nachgedacht und die Luftfilter gerne zur Verfügung gestellt.“