headerline

„Was kann ich selber für mich tun?“ Diese Frage steht im Mittelpunkt des Patientinnentags, zu dem das Brustkrebszentrum des Krankenhauses Düren am Freitag, 19. August, in die ehemalige Fabrik „Becker und Funck“ einlädt. Das dreistündige Programm (Beginn: 14 Uhr) bietet neben interessanten Vorträgen eine Modenschau und die Möglichkeit zum Austausch mit den Expertinnen.

In ihrer Begrüßung wird Dr. Heike Matz, die Chefärztin der Frauenklinik im Krankenhaus Düren, sicherlich über den großen Erfolg berichten, den das Team des Brustkrebszentrums in diesem Jahr erreicht hat: In Verbindung mit der erstmaligen Zertifizierung durch die Deutsche Krebsgesellschaft wurde dem Team erstklassige Diagnostik und Behandlung bescheinigt.

Im ersten Vortrag informiert Dr. Nadine Tix, stellvertretende Sektionsleitung des Brust­krebszentrums, über ausgewogene Ernährung. Dr. Telja Pursche, Sektionslei­tung des Brustkrebszentrums, berichtet danach mit Christiane Kraft, der Leiterin des Gesundheitszentrums, wie durch sportliche Aktivität und Entspannung das Wohlbefinden verbessert wird. 

Zur besseren Planung bitten die Organisatorinnen um Anmeldung (Tel. 02421 - 301389). Spontane Gäste sind aber ebenso willkommen. Der Eintritt ist frei.