headerline

Sonja Wolf, Mitglied des Errichtungsausschusses der Pflegekammer NRW, nahm in der Eingangshalle des Krankenhauses kostenlos Beglaubigungen von Berufserlaubnis-Kopien vor. Foto: C. Lammertz

Im Krankenhaus Düren hatten die Pflegenden jetzt die Gelegenheit, viele Informationen über die bevorstehende Errichtung der Pflegekammer NRW zu erhalten. Die beiden neu berufenen Kammerbeauftragten des Krankenhauses, Mara Dreßen und Marianna Kasanzew, beantworteten beim Speed-Dating auf den Stationen alle Fragen rund um die Kammer, die bevorstehende Wahl zur 1. Kammerversammlung und zur Registrierung bei der Kammer.

Für die Registrierung benötigen die Pflegerinnen und Pfleger beglaubigte Kopien ihrer Berufserlaubnis. Um dem Pflegeteam des Krankenhauses den Weg zur Behörde und die damit verbundenen Kosten zu ersparen, nahm Sonja Wolf, Mitglied des Errichtungsausschusses der Pflegekammer NRW, in der Eingangshalle kostenlos Beglaubigungen vor.

Das Krankenhaus Düren unterstützt die Errichtung der Pflegekammer NRW. „Lange genug mussten wir zusehen, welche Entwicklung die Bedingungen der Arbeit und der Versorgung in der Pflege nehmen, wenn Dritte über unserer Belange entschieden haben. Nun endlich werden wir die Geschicke unserer Profession selbst in die Hand nehmen, wie es in anderen Ländern schon lange üblich ist“, sagt unser Pflegedirektor Sebastian Heilsberger.

Verbunden war der Aktionstag mit einer Spenden-Challenge für die Menschen in der ukrainischen Partnerstadt Stryj.