headerline

×

Warnung

JUser: :_load: Fehler beim Laden des Benutzers mit der ID: 50

Nach einer einjährigen Vorbereitungsszeit war es am 12. April 2010 zum ersten Mal soweit: Die Schülerinnen und Schüler des Oberkurses unserer Krankenpflegeschule übernahmen für knapp 2 Wochen das Kommando auf der Station 8a. Mit selbst gewählter Leitung, viel Idealismus und noch mehr Elan erhielt die Station mit der Gruppenpflege ein neues Pflegesystem und mit der Pflegevisite auch ein neues Instrument der Kommunikation.

Unterstützung gab es reichlich: Schulleitung, Stationsleitung, Pflegedirektion, Geschäftsführung und Chefarzt: Alle zogen an einem Strang, denn im Ziel waren sich alle Beteiligten einig: Die Lernenden sollten wenige Monate vor den Abschlussprüfungen besser auf das Berufsleben vorbereitet werden. Die Übernahme von Verantwortung für eine begrenzte Zahl von Patienten erfahren Auszubildende für den Beruf der Gesundheits- und Krankenpflege im normalen Stationsablauf eher selten. Neu war auch, dass die Lernenden alle administrativen Aufgaben übernahmen, die während der Pflege anfielen – eine Erfahrung, die den Schülern vor allem die Organisationsverantwortung einer Pflegekraft deutlich machte.

Auf die Lernerfahrungen möchten die Schülerinnen und Schüler nicht mehr verzichten. Auch wenn sie in der Vorbereitung des Projektes manches nicht erwartet hatten, sind sie stolz auf ihre Leistung, die sie nicht zuletzt an der Zufriedenheit der Patienten messen. Deren Rückmeldung war durchweg positiv.

Bei so viel guter Erfahrung war schnell klar: Das Projekt wird jährlich fortgesetzt. 2012 wird erstmals eine chirurgische Station von Auszubildenden übernommen.

Die Idee ein solches Lernprojekt zu initiieren hat viele Vorbilder. In der Region ist es jedoch einmalig und damit ein Argument für die Ausbildungsqualität unseres Hauses.

Mehr in dieser Kategorie: Schüler übernehmen das Kommando »