headerline

In den kommenden vier Wochen ist das Krankenhaus nur wie in der Skizze dargestellt erreichbar. Foto: Christoph Lammertz

Verkehrsführung und Zufahrtssituation werden sich mehrfach ändern

Düren. Eine Großbaustelle vor der Haustür des Krankenhauses wird voraussichtlich bis zum Sommer 2013 auch dem Krankenhaus gewaltigen logistischen Aufwand abverlangen. Die Stadt Düren erneuert die Roonstraße. Schon am morgigen Freitag, 30. März, wird mit Kanalarbeiten auf dem Abschnitt zwischen Schoeller- und Scharnhorststraße begonnen. Das Teilstück wird für den Verkehr komplett gesperrt. Von fünf Fahrspuren auf der Schoellerstraße bleiben auf Höhe der Kreuzung zur Roonstraße in den kommenden Wochen nur zwei übrig, so dass auch auf dieser Hauptverkehrsachse mit erheblichen Behinderungen zu rechnen ist. Die Sperrung hat natürlich auch Auswirkungen auf die Anfahrt zum Krankenhaus (siehe Skizze). Ende April / Anfang Mai wird dieser Abschnitt wieder freigegeben und die Baustelle wechselt ans andere Ende der Roonstraße. Von der Robert-Koch-Straße aus werden dann abschnittsweise Kanäle, Fahrbahn und Bürgersteige erneuert.

Laut Information aus dem Rathaus sind sowohl die Roonstraße selber als auch die darunter liegenden Kanäle dringend erneuerungsbedürftig. Um Kosten zu sparen, erledigt die Stadt beides in einer Baumaßnahme. Dabei erhält die Roonstraße ein völlig neues Erscheinungsbild. So wird die abknickende Vorfahrt zur Robert-Koch-Straße durch einen Kreisverkehr ersetzt. Beidseitig werden Fahrradstreifen angelegt, auf der krankenhausnahen Seite müssen die Parkplätze deshalb wegfallen. Für die Bewohner und Geschäftsleute werden auf der anderen Seite weiterhin Parkbuchten zur Verfügung stehen.

Während der Bauphase wird sich nicht nur die Verkehrsanbindung des Krankenhauses, sondern auch die Zufahrtssituation aufs Klinikgelände mehrmals ändern. Die für den Straßenbau Verantwortlichen garantieren allerdings, dass immer zwei Zufahrten offen sind – eine mit Schrankenanlage für die Mitarbeiter und Besucher und eine für den Rettungsdienst. Bis die Baustelle die aktuelle Schrankenanlage erreicht, wird eine neue Zufahrt mit Schrankenanlage rund 50 Meter weiter Richtung Innenstadt fertig gebaut sein. Nach Abschluss der Arbeiten wird das Krankenhaus dann über zwei Parkplatz-Zufahrten für Mitarbeiter und Besucher verfügen. Dazwischen wird der Weg von der Roonstraße zum Haupteingang für die Fußgänger deutlich verbessert.