headerline

Jemand anderem die Zähne putzen: Den Jungen, die jetzt im Krankenhaus Düren in den Pflegealltag hineinschnupperten, machte die Übung sichtlich Spaß. Foto: Christoph Lammertz

Zehn Jungen gewinnen am Boy´s Day erste Eindrücke von der Arbeit im Krankenhaus Düren

Ein wenig seltsam war es anfangs schon, dem Übungspartner die Zähne zu putzen. Aber nach kurzer Zeit hatten die Jungen sichtlich Spaß an der Aufgabe. Die Übung war eine der spannenden Erfahrungen, die zehn Jungen am Boys´ Day im Krankenhaus Düren machten. Aus allen Schulformen durfte die Klinik an der Roonstraße interessierte Schüler begrüßen, die einmal in den Arbeitsalltag eines Krankenhauses hineinschnuppern wollten.

Neun von ihnen hatten sich für einen Tag in der Krankenpflege angemeldet. Heinz Lönneßen, Leiter der Schule für Gesundheits- und Krankenpflege am Krankenhaus Düren, und Praxisanleiter Dieter Tendyra sorgten dafür, dass sie einen wertvollen ersten Eindruck von den Herausforderungen erhielten, die der Beruf des Gesundheits- und Krankenpflegers mit sich bringt. Einer der zehn Schüler absolvierte den Boys´ Day im Betriebskindergarten des Krankenhauses. Bei den „Klinik Pänz“ ist Platz für 50 Kinder, die auch in den Randzeiten betreut werden können.
„Wir freuen uns über das große Interesse von Schülern aus allen Schulformen“, sagt Heinz Lönneßen. Als großes Ausbildungsunternehmen – das Krankenhaus bietet 120 Lehrplätze in der Pflege und viele weitere in anderen Ausbildungsberufen an – beteilige man sich sehr gerne an Aktionen wie dem Boys´ Day, um frühzeitig junge Leute für eine Ausbildung in der Klinik begeistern zu können.