headerline

Krankenpflegeschule

Ohne Sprache kommst du nicht weit

Montag, 14 August 2017 14:40

Abschluss seiner Ausbildung zum Gesundheits- und Krankenpflegeassistenten

„Ohne Sprache kommst du nicht weit“, sagt Mohammad Mohammad. Der 19 Jahre alte Abiturient, der in seiner Heimat Syrien ein Medizinstudium beginnen wollte, hat in kürzester Zeit so viel wie möglich gelernt. Schließlich hat er beruflich noch viel vor. Der Abschluss seiner Ausbildung zum Gesundheits- und Krankenpflegeassistenten im Krankenhaus Düren ist der erste Schritt, am 1. Oktober beginnt er im Krankenhaus die dreijährige Ausbildung zum Gesundheits- und Krankenpfleger. „Mein Wunsch für die Zukunft ist es, in der Pflege viel Berufserfahrung zu sammeln und später vielleicht noch Pflegemanagement zu studieren“, sagt der Flüchtling und unterstreicht seine Aussage mit einem gewinnbringenden Lächeln.
Es ist noch gar nicht lange her, da sprach Mohammad Mohammad kein Wort Deutsch. „Ich habe mir Bücher gekauft, das Internet genutzt und bei YouTube Filme angeschaut und viel gelernt“, berichtet der junge Mann, der vor anderthalb Jahren mit seinem älteren Bruder aus Syrien nach Deutschland flüchtete.

Gratulationen gleich zum Start

Freitag, 07 Oktober 2016 12:08

Das Krankenhaus Düren begrüßt seine neuen Krankenpflegeschüler.

Noch bevor sie einen Unterrichtstag absolviert hatten, gab es für die Neuen in der Schule für Gesundheits- und Krankenpflege im Krankenhaus Düren Gratulationen. Die Verantwortlichen der Schule, Geschäftsleitung, Pflegedienstleitung und Betriebsrat des Krankenhauses hießen 26 neue Schüler willkommen und beglückwünschten sie zur Wahl ihres Ausbildungsberufs.

Modern und nah am Menschen

Montag, 19 September 2016 14:02

21 junge Leute beenden erfolgreich ihre Ausbildung in der Gesundheits- und Krankenpflege.

Für die frisch Examinierten und ihre Angehörigen, Lehrer, Praxisanleiter und die Geschäftsleitung des Krankenhauses war es ein Feiertag: Nach drei Jahren intensiven Lernens in Theorie und Praxis haben 21 junge Leute im Krankenhaus Düren ihre Abschlussprüfung in der Gesundheits- und Krankenpflege bestanden. Im Kongresszentrum der Klinik an der Roonstraße erhielten sie ihre Zeugnisse, verbunden mit zahlreichen Glückwünschen.

Die Berufswelt Krankenhaus

Dienstag, 05 Juli 2016 16:59

Im Rahmen eines vom NRW-Wissenschaftsministerium geförderten Projekts erhalten Schüler interessante Einblicke.

Das moderne Krankenhaus bietet zahlreiche anspruchsvolle berufliche Perspektiven. Wer an die Arbeit in einem Krankenhaus denkt, hat natürlich in erster Linie den Arztberuf und die Arbeit in der Krankenpflege vor Augen. Doch es gibt eine ganze Reihe weiterer Berufsbilder, die für ambitionierte junge Menschen reizvoll sind. Ständig wachsende Bedeutung gewinnen in den modernen Kliniken beispielsweise Assistenzberufe wie Medizinisch-Technische Radiologieassistenten (MTRA), Chirurgisch-Technische Assistenten (CTA) oder Operationstechnische Assistenten (OTA). Aber auch das Berufsbild der Pflege vollzieht derzeit einen starken Wandel. Die Pflege differenziert sich aus und benötigt beispielsweise „an der Spitze“ Experten für Pflegemanagement, was mit einer Teilweise-Akademisierung der Pflege einhergeht. Darüber hinaus stehen Verwaltungsberufe wie etwa Kauffrau und Kaufmann im Gesundheitswesen seit einigen Jahren stark im Fokus. Das Krankenhaus Düren bot einer Gruppe von angehenden Abiturienten jetzt im Rahmen des Schülerwettbewerb GoIng & GoJob einen Einblick in die "Berufswelt Krankenhaus". Eine Woche lang hatten die Schüler, die aus der gesamten Region kamen, die Gelegenheit, sich intensiv mit den beruflichen Perspektiven auseinanderzusetzen, die in einem Krankenhaus von der Größe der Dürener Klinik geboten werden.

„Sie können stolz auf sich sein“

Montag, 02 Mai 2016 13:18

Gesundheits- und Krankenpflegeassistenten feiern den erfolgreichen Abschluss ihrer Ausbildung.

„Sie werden gebraucht!“ Das war wohl die wichtigste Botschaft für die frisch gebackenen Gesundheits- und Krankenpflegeassistentinnen und -assistenten, die jetzt im Kongresszentrum des Krankenhauses Düren den erfolgrei-chen Abschluss ihrer Ausbildung feierten. 13 junge Menschen, die auf ihrem beruflichen Weg aus den unterschied-lichsten Gründen in eine Sackgasse geraten waren, haben die Chance genutzt, die ihnen von der jobcom, die sich im Kreis Düren um Langzeitarbeitslose kümmert, der gemeinnützigen Qualifizierungs- und Beschäftigungsgesellschaft lowtec und dem Krankenhaus Düren vor einem Jahr geboten wurde. Mit der abgeschlossenen Ausbildung in der Ge-sundheits- und Krankenpflegeassistenz haben sie ihre beruflichen Perspektiven deutlich verbessert.

Krankenhaus gewinnt "Ausbildungs-Ass"

Dienstag, 03 November 2015 12:31

Schule für Gesundheits- und Krankenpflege wird in Berlin für ihre Teilzeitausbildung ausgezeichnet.

Die Schule für Gesundheits- und Krankenpflege des Krankenhauses Düren ist in Berlin von der der Initiative „Junge deutsche Wirtschaft“ mit dem „Ausbildungs-Ass“ in Silber ausgezeichnet worden. Unsere Schule erhielt den mit 1500 Euro dotierten Preis für ihr Projekt Teilzeitausbildung. Seit 2010 kann die Ausbildung zur Gesundheits- und Krankenpflegerin am Krankenhaus Düren in fünf Jahren absolviert werden. Die wöchentliche Arbeitszeit beträgt dann 60 Prozent der tariflichen Arbeitszeit. Das kommt vor allem Erziehenden zugute, die so einen flexibleren Zugang zum Ausbildungsmarkt erhalten.

Rund 170 Unternehmen und Initiativen hatten sich um die begehrte Auszeichnung beworben, die unter Schirmherrschaft des Bundesministeriums für Wirtschaft und Energie steht. Geehrt werden mit dem „Ausbildungs-Ass“ Unternehmen und Initiativen, die sich in besonderer Weise für die Ausbildung und Förderung von jungen Menschen einsetzen. In der Laudatio auf die Dürener Preisträger hieß es abschließend: "Ein rundum stimmiges Konzept!"