headerline

Im Bildungszentrum des Krankenhauses Düren gab es erneut einen Anlass zu feiern: 17 Teilnehmerinnen und Teilnehmern haben den Weiterbildungskurs Praxisanleitung mit guten Erfolgen beendet.

Im Krankenhaus Düren, in der LVR-Klinik Düren, in Einrichtungen des Caritasverbandes und der Arbeiterwohlfahrt stehen die Absolventinnen und Absolventen nun bereit, um die praktische Ausbildung von Pflegefachkräften zu verantworten.
Der Leiter der Weiterbildung, Andreas Johann, lobte die einrichtungsübergreifende Zusammenarbeit der Teilnehmenden: „Ich habe gespürt, wie sehr Sie von den Erfahrungen der Kolleginnen und Kollegen aus anderen Pflegeeinrichtungen profitiert haben.“

Die Teilnehmergruppe habe den Gedanken der neuen - und seit 2020 generalistisch ausgerichteten - Pflegeausbildung aktiv gelebt.
„Ich möchte Sie einladen, Vorbilder für Ihre Auszubildenden zu sein,“ sagte Heinz Lönneßen, Leiter des Bildungszentrums am Krankenhaus Düren, im Rahmen einer Feierstunde. „Mit Ihrer Arbeit als Praxisanleitende sind Sie Botschafter für den Pflegeberuf und für Ihre Einrichtung.“

Die Weiterbildung Praxisanleitung umfasste 300 Stunden. Integriert war ein zweitägiges Hospitationspraktikum. Der nächste Kurs startet im Januar 2023.

Publiziert in Aus- und Weiterbildung

Auch wenn die Aufregung zum Ausbildungsbeginn spürbar war, überwogen Neugier und Motivation am ersten Ausbildungstag der neuen Pflege-Azubis im Bildungszentrum des Krankenhauses Düren. „Sie haben sich für einen Beruf entschieden, der sinnstiftend ist, hervorragende Entwicklungsmöglichkeiten und Karrierechancen bietet“, begrüßte Heinz Lönneßen, Leiter des Bildungszentrums, die fast 50 neuen Ausbildungsteilnehmerinnen und -teilnehmer.

„Sie arbeiten ganz nah am Menschen, begleiten diese in schwierigen Lebensphasen, gewähren Unterstützung und Beratung und fördern die Gesundheit der Menschen, um diesen ein selbstbestimmtes und möglichst selbstständiges Leben zu ermöglichen“, fügte er hinzu. Damit seien Pflegende in Situationen von Krankheit, Pflegeabhängigkeit, Behinderung und Leid Garanten der Menschenwürde.
Nur die Hälfte der neuen Auszubildenden absolviert die praktische Ausbildung im Krankenhaus Düren. Die andere Hälfte hat einen Ausbildungsvertrag mit Einrichtungen der stationären und ambulanten Langzeitpflege. „Die Zusammenarbeit mit unseren Kooperationspartnern ist vorbildlich“, stellte Heinz Lönneßen fest. „Einrichtungsübergreifend leben wir die Ziele der generalistischen Pflegeausbildung.“

Zu den neuen Auszubildenden gehört auch Patrick Faust. Der 41-Jährige macht seine Ausbildung in einer ambulanten Einrichtung der „Schönes-Leben-Gruppe“. Bis vor kurzem arbeitete er noch als Berufskraftfahrer. „Ich brauchte unbedingt eine neue Herausforderung. Die Pflegeausbildung bietet mir beste Perspektiven und eine berufliche Sicherheit, die ich in kaum einen anderen Beruf sehe“, begründete er seine Motivation.

Das Bildungszentrum des kommunalen Krankenhauses ist offen für Menschen mit vielfältigen Berufsbiografien. Neben Menschen, die gerade ihre allgemeinschulische Ausbildung beendet haben, bewerben sich immer wieder auch Interessenten, die einen zweiten Berufsstart wagen möchten. Auch Bewerber mit Erziehungsverantwortung finden eine Perspektive: Der nächste Starttermin einer vierjährigen, familienorientierten Teilzeitausbildung ist der 1. April 2023.
Auch für die reguläre dreijährige Ausbildung im Herbst kommenden Jahres nimmt das Bildungszentrum schon Bewerbungen entgegen.

Publiziert in Pflege
Freitag, 13 Dezember 2019 14:23

Beste Ausbilder

Das Krankenhaus Düren gehört zu den besten Ausbildern Deutschlands. In einer vom Wirtschaftsmagazin Capital veröffentlichten Studie über die besten Ausbildungsbetrieben erhielt das Krankenhaus Düren die Auszeichnung für sein besonderes Angebot des Dualen Studiums.

Im Bildungszentrum des kommunalen Krankenhauses werden derzeit 200 junge Menschen in Pflegeberufen ausgebildet. Seit dem Sommer starteten 75 neue Schülerinnen und Schüler in ihre Ausbildung in der Gesundheits- und Krankenpflege. 27 begannen eine Ausbildung in Teilzeit, ein Angebot, mit dem das Krankenhaus seit inzwischen zehn Jahren besonders Menschen mit Erziehungsverantwortung anspricht. Dafür wurde das Krankenhaus Düren bereits mit dem Ausbildungs-Ass unter der Schirmherrschaft des Bundeswirtschaftsministeriums ausgezeichnet.

Publiziert in Aktuelle Informationen

Mit dem Start von 27 neuen Teilzeitauszubildenden wurde im Bildungszentrum des Krankenhauses Düren das letzte Kapitel der Ausbildungsoffensive 2019 aufgeschlagen: 75 junge Menschen haben seit dem Sommer im Krankenhaus Düren eine Ausbildung in der Gesundheits- und Krankenpflege begonnen. „Auf unsere Teilzeitauszubildenden sind wir besonders stolz,“ sagte Heinz Lönneßen, Leiter des Bildungszentrums, bei der Begrüßung. Wer sich auf dem Weg mache, zusätzlich zur Erziehung der Kinder im Pflegeberuf Verantwortung zu übernehmen, verdiene Respekt.

Publiziert in Krankenpflegeschule
Dienstag, 05 November 2019 12:55

Ausbildungsstart, Teil 2

Ausbildungsstart, Teil 2, im Krankenhaus Düren: Zwei Monate, nachdem der erste 2019er-Kurs auf die dreijährige Ausbildungsreise in der Gesundheits- und Krankenpflege geschickt wurde, sind jetzt weitere 22 Schülerinnen und Schüler im Bildungszentrum der kommunalen Klinik begrüßt worden.

Publiziert in Krankenpflegeschule
Mittwoch, 18 September 2019 09:18

Großes Engagement in der Ausbildung

Die Pflegeschüler des Krankenhauses Düren und weiterer acht Arbeitgeber in der Pflege dürfen sich freuen: Im praktischen Teil ihrer Ausbildung treffen sie auf Menschen, die mit großer Motivation ihr Wissen und ihre Erfahrungen weitergeben. Dazu gehören nun 22 weitere Profis: In einem achtmonatigen Kurs mit 200 Unterrichtsstunden sind sie im Bildungszentrum des Krankenhauses Düren zu Praxisanleitern qualifiziert worden.

Publiziert in Krankenpflegeschule
Montag, 16 September 2019 13:58

Viele interessante Perspektiven

Allen Grund zum Feiern hatten im Krankenhaus Düren jetzt 13 frisch examinierte Gesundheits- und Krankenpflegerinnen und -pfleger. Nach dreijähriger Ausbildung und erfolgreicher Abschlussprüfung erhielten sie ihre Zeugnisse und Berufsurkunden. „Sie haben einen wichtigen Beruf mit sehr viel Verantwortung,“ betonte Kreismedizinaldirektor Dr. Norbert Schnitzler, der den Prüfungsvorsitz inne hatte. „Sie haben meine Hochachtung für das, was Sie leisten.“

Publiziert in Krankenpflegeschule
Dienstag, 20 August 2019 10:32

„Ein sicheres Standbein in der Pflege“

Nach einem Jahr Pause ist im Krankenhaus Düren wieder ein Kurs in der Gesundheits- und Krankenpflegeassistenz gestartet. Die Ausbildung erfolgt in Zusammenarbeit mit der low-tec, gemeinnützige Arbeitsmarktförderungsgesellschaft Düren. In den Räumen der low-tec findet auch der theoretische Unterricht statt.

Publiziert in Krankenpflegeschule
Montag, 01 Juli 2019 12:20

„Eine wunderbare Starthilfe“

Große Freude im Bildungszentrum des Krankenhauses Düren: Winfried H. Zientz, Präsident des Lions Clubs Kreuzau-Rureifel, überreichte dort jetzt einen Scheck über 1000 Euro zur Unterstützung der Digitalisierung in der Gesundheits- und Krankenpflegeausbildung. Die Spende steht im Zusammenhang mit dem Digitalisierungsforum, das der Lions Club und das Krankenhaus Düren im April dieses Jahres im Kongresszentrum des Krankenhauses veranstaltet hatten. Sechs Experten ihres Fachs hatten bei diesem zukunftsweisenden Forum Projekte und Entwicklungen der „Digitalisierung im Gesundheitswesen“ vorgestellt. Im Fokus stand dabei unter anderem die digitale Vernetzung von Kliniken und niedergelassenen Ärzten miteinander und mit den Patienten.

Publiziert in Aktuelle Informationen

Zwei Tage lang war das ZDF zu Gast im Krankenhaus Düren. Ein TV-Team um die Autorin Kristina Forbat drehte für das Format „plan b“, eine neue Doku-Reihe des ZDF, die über mögliche Lösungen für gesellschaftliche Probleme berichtet. Im Mittelpunkt der Sendung am Samstag, 15. Juni, steht Ismaail Alali. Der 22-Jährige stammt aus Syrien und macht im Krankenhaus Düren eine Ausbildung zum Gesundheits- und Krankenpfleger. 2015 flüchtete er mit seinem Bruder aus seiner Heimat in die Türkei und von dort über Griechenland und Budapest nach Deutschland. Gleich nach seiner Ankunft in Düren bemühte er sich um Sprachkurse. Mit großem Erfolg. Erfolgreich verläuft auch seine Ausbildung zum Gesundheits- und Krankenpfleger. Auf die guten Noten in Theorie und Praxis ist Ismaail Alali stolz.

Publiziert in Krankenpflegeschule
Seite 1 von 2