headerline

Mittwoch, 01 Juli 2020 13:23

„Das Gesundheitswesen braucht Sie!“

Ein ganz besonderes Gemeinschaftsprojekt hat erfolgreich die fünfte Runde durchlaufen. Elf junge Frauen und zwei junge Männer erhielten nach einjähriger Ausbildung im Krankenhaus Düren ihre Abschlusszeugnisse und dürfen sich von nun an Gesundheits- und Krankenpflegeassistenten nennen. Zum fünften Mal haben das kommunale Krankenhaus, die gemeinnützige Arbeitsmarktförderungsgesellschaft low-tec, die Agentur für Arbeit Aachen-Düren und die job-com, die sich im Kreis Düren um Langzeitarbeitslose kümmert, ihre Kräfte gebündelt, um motivierten jungen Menschen eine echte Chance auf dem Arbeitsmarkt zu geben.

Publiziert in Krankenpflegeschule
Dienstag, 14 August 2018 10:21

Die Perspektiven sind sehr gut

Im Krankenhaus Düren konnte gefeiert werden: Zum 4. Mal endete ein Ausbildungsgang in der Gesundheits- und Krankenpflegeassistenz erfolgreich. Kreismedizinaldirektor Dr. Norbert Schnitzler überreichte den Teilnehmern Urkunden und Zeugnisse. Als Prüfungsvorsitzender war er der erste Gratulant. Die Ausbildung wird als Kooperationsmaßnahme von low-tec, job-com und Krankenhaus Düren durchgeführt. Zielgruppe sind vorwiegend Empfänger von Arbeitslosengeld II.

Publiziert in Aktuelle Informationen
Montag, 02 Mai 2016 13:18

„Sie können stolz auf sich sein“

Gesundheits- und Krankenpflegeassistenten feiern den erfolgreichen Abschluss ihrer Ausbildung.

„Sie werden gebraucht!“ Das war wohl die wichtigste Botschaft für die frisch gebackenen Gesundheits- und Krankenpflegeassistentinnen und -assistenten, die jetzt im Kongresszentrum des Krankenhauses Düren den erfolgrei-chen Abschluss ihrer Ausbildung feierten. 13 junge Menschen, die auf ihrem beruflichen Weg aus den unterschied-lichsten Gründen in eine Sackgasse geraten waren, haben die Chance genutzt, die ihnen von der jobcom, die sich im Kreis Düren um Langzeitarbeitslose kümmert, der gemeinnützigen Qualifizierungs- und Beschäftigungsgesellschaft lowtec und dem Krankenhaus Düren vor einem Jahr geboten wurde. Mit der abgeschlossenen Ausbildung in der Ge-sundheits- und Krankenpflegeassistenz haben sie ihre beruflichen Perspektiven deutlich verbessert.

Publiziert in Krankenpflegeschule
Mittwoch, 06 Mai 2015 14:23

Ein spannendes Jahr

Am Krankenhaus Düren startet der zweite Kurs in der Gesundheits- und Krankenpflegeassistenz

Kurz nachdem der erste Ausbildungsgang in der Pflegeassistenz erfolgreich zum Abschluss gebracht wurde, ist im Krankenhaus Düren der zweite Kurs in die einjährige Ausbildung gestartet. 22 Frauen und Männer, die von der job-com vermittelt und von der lowtec vorbereitet wurden, wurden in der Klinik an der Roonstraße an ihrem ersten Ausbildungstag von Geschäftsführung, Pflegedienstleitung und Betriebsrat begrüßt. „Vor Ihnen liegt ein anstrengendes, aber sicher auch ein spannendes Jahr“, sagte Geschäftsführer Dr. Gereon Blum.

Publiziert in Krankenpflegeschule
Freitag, 24 April 2015 12:05

«Eine gewaltige Leistung»

Projektpartner gratulieren den Absolventen der Ausbildung in der Krankenpflegeassistenz

Sie kamen aus den unterschiedlichsten Berufen, aus den verschiedensten Lebenssituationen. Aber eines hatten die 13 Frauen und Männer, die jetzt strahlend ihre Zeugnisse entgegennahmen, gemeinsam: Auf ihrem beruflichen Weg waren sie aus den unterschiedlichsten Gründen in eine Sackgasse geraten. Jetzt steht für sie die Ampel wieder auf Grün, denn hinter ihnen liegt eine Ausbildung, die ihnen viele Türen öffnet: Ein Jahr lang haben sie im Krankenhaus Düren fleißig in Theorie und Praxis gelernt, um jetzt erfolgreich die Examensprüfung in der Krankenpflegeassistenz zu absolvieren. Das wurde im Kongresszentrum des Krankenhauses gebührend gefeiert – mit Angehörigen, den Ausbildern, aber auch mit Vertretern der jobcom und der lowtec, die maßgeblichen Anteil daran hatten, dass es diese Examensfeier überhaupt geben konnte.

Publiziert in Krankenpflegeschule
Dienstag, 09 Dezember 2014 12:49

„Es macht Spaß, hier zu lernen“

Ausbildung von Gesundheits- und Krankenpflegeassistenten: Eine Chance für beide Seiten

Ihre Lebensgeschichten sind sehr unterschiedlich. Und dennoch haben diese 16 Menschen eines gemeinsam: Sie tragen einen Rucksack, der gefüllt ist mit einer schwierigen Bildungsbiografie oder anderen sozialen Lebenserschwernissen. Langzeitarbeitslosigkeit, Migrationshintergrund, Erziehungszeiten – das sind die Hauptursachen dafür, dass auf dem Arbeitsmarkt kein Platz für sie war. Bis zum vergangenen Frühjahr, als das Krankenhaus Düren, die Qualifizierungs- und Beschäftigungsgesellschaft low-tec und die job-com ihnen eine Tür öffnete: Seit Mai werden sie im Krankenhaus Düren in der Gesundheits- und Krankenpflegeassistenz ausgebildet. Ein Jahr lang dauert dieser von der low-tec begleitete und der job-com geförderte Ausbildungsgang – und die Aussichten, danach eine feste Stelle zu finden, sind gut.

Publiziert in Krankenpflegeschule