headerline

Die Gastroenterologie des Krankenhauses Düren und die Selbsthilfegruppe informieren

Das Krankenhaus Düren ist für die Selbsthilfegruppe „Crohn-Colitis Ulcerosa“ gleich in doppelter Hinsicht ein wichtiger Anker: Die Mitglieder treffen sich einmal monatlich im Kongresszentrum des Krankenhauses und sie haben in der Klinik an der Roonstraße seit der Gruppengründung vor 30 Jahren kompetente medizinische Ansprechpartner, die für die Belange der Mitglieder immer ein offenes Ohr haben. So war es für Dr. Serhat Aymaz, Chefarzt der Klinik für Gastroenterologie, Hepatologie und Diabetologie selbstverständlich, dass sich das Krankenhaus auch bei den Feierlichkeiten zum 30-jährigen Bestehen der Selbsthilfegruppe einbringt. Die jährliche Schwerpunktveranstaltung seiner Klinik zu chronisch-entzündlichen Darmerkrankungen (CED) wurde kurzerhand in das Fest eingebunden. So fanden nach einem Festabend mit Spaß und guter Laune, für die unter anderem „De Räuber“ und Marc Metzger gesorgt hatten, auch am nächsten Morgen wieder viele Interessierte ins Haus der Stadt, um sich über die aktuellen Entwicklungen in der CED-Therapie zu informieren.

Publiziert in Gastroenterologie

Das Angebot im Gesundheitszentrum des Krankenhauses Düren wird erweitert

Der  Verein zur Förderung des Gesundheits, Präventiv- und Rehasports am Gesundheitszentrum des Krankenhauses Düren erweitert sein Angebot. Zusätzlich zu Herz- und Lungensport, Wirbelsäulengymnastik und Gelenksportgruppen gehören nun auch Diabetes- und Gefäßsportgruppen zum Programm. Eine spezielle Trainingsgruppe wird für Patienten mit besonderer Berücksichtigung der Grunderkrankung Morbus Crohn und Colitis ulcerosa – häufig verbunden mit den Komplikationen Osteoporose und Muskelabbau – angeboten.

Publiziert in Gesundheitszentrum