headerline

Donnerstag, 22 Dezember 2011 19:06

Geschenke für kleine Patienten

Von Annas Spenden DVD-Player und Filme angeschafft.

Düren. Eine fesselnde Geschichte vom Esel auf dem Weg nach Bethlehem, Lieder von Christkind und Tannenbaum und überall weihnachtliche Lichter: Auf der Kinderstation im Krankenhaus Düren war für alles gesorgt, was zu einer gelungenen Weihnachtsfeier gehört. Und die Geschenke? Die hatte ein ganz besonderer Gast mitgebracht.

Publiziert in Aktuelle Informationen
Donnerstag, 24 November 2011 18:51

Zum Wohl der Patienten viel erreicht

Förderverein „Carpe Diem" unterstützt die Onkologie des Krankenhauses seit zehn Jahren.

Düren. „Carpe Diem" – nutze den Tag! Als Ärzte und Schwestern am 24. Oktober 2001 den Verein zur Förderung der onkologischen Klinik des Krankenhauses Düren gründeten, haben sie diesen Namen sehr bewusst gewählt. Ihr Ziel war es, den schwer kranken Patienten auf der Station 4b den Aufenthalt in der Klinik an der Roonstraße so angenehm wie nur eben möglich zu machen. Zehn Jahre später kann der Verein mit Stolz auf viele Errungenschaften zum Wohl der Patienten zurückblicken.

Publiziert in Hämato-Onkologie
Dienstag, 13 Dezember 2011 10:38

Schwarz-gelbe Geschenke

Alemannia-Profis bescheren kleine Patienten

Düren. Schwer zu tragen hatten die fünf jungen Männer. Fünf vollgepackte Tüten hatte jeder von ihnen mitgebracht. Doch wirklich angestrengt wirkten sie nicht, als sie die Kinderstation im Krankenhaus Düren betraten. Kein Wunder, waren es doch durchtrainierte Profisportler, die da zu einer ganz besonderen Bescherung an die Roonstraße kamen: fünf Kicker aus dem Kader des Fußball-Zweitligisten Alemannia Aachen. Der Verein hatte seine sportlichen Botschafter ausgesandt, um kleinen Patienten in der Region kurz vor Weihnachten eine große Freude zu machen.

Publiziert in Aktuelle Informationen
Dienstag, 15 November 2011 10:33

Die schwierige Frage nach dem Patientenwillen

Großes Interesse am Thema „Ethische Entscheidungsfindung in der Intensivmedizin".

Düren. Wo endet der Behandlungsversuch und wo beginnt die Sterbensverlängerung? Es gibt in der Medizin viele Fragen, auf die eine Antwort wesentlich leichter fällt. Umso wichtiger ist es, sich dem Thema zu stellen und darüber zu diskutieren. Auf Einladung des Krankenhauses Düren machte das jetzt vor rund 150 Besuchern eine hochkarätige Expertenrunde im Dürener Kreishaus.

Publiziert in Aktuelle Informationen