headerline

Aktuelle Informationen

Nachhaltig: ToGo-Pfandsystem im Krankenhaus-Café

Freitag, 19 November 2021 09:05

Im Sinne des Umweltschutzes hat das Krankenhaus Düren im September Schluss gemacht mit den ToGo-Wegwerfbechern. Rund 1000 dieser Becher wurden zuvor pro Monat im Krankenhaus-Café ausgegeben und landeten anschließend im Müll. Mit dem vergünstigten Verkauf von ToGo-Porzellanbechern wurde die Menge der Wegwerfbecher zwar schon seit einigen Jahren reduziert, doch jetzt folgte der nächste Schritt: Für heiße Getränke zum Mitnehmen werden nun ausschließlich wiederverwendbare Getränkebecher der Firma Recup aus 100 Prozent recycelbarem thermoplastischem Kunststoff genutzt. Bei einer durchschnittlichen Verwendungsdauer ersetzt einer dieser Pfandbecher 1000 Einwegbecher. Recup wurde dafür mit dem Blauen Engel, dem Umweltzeichen der Bundesregierung, ausgezeichnet.

Kooperation: Gesundheitszentrum macht Angebote für die Frühen Hilfen

Montag, 15 November 2021 15:12

Die Stadt Düren weitet ihr Angebot der Frühen Hilfen aus. Mit dem Reha- und Gesundheitssportverein im Gesundheitszentrum des Krankenhauses Düren hat die Stadt für die Frühen Hilfen einen neuen Kooperationspartner an ihrer Seite. Gemeinsam werden Sportkurse für Mütter und Väter mit ihren Kindern angeboten.

Ziel der Frühen Hilfen ist es, (werdende) Eltern und Familien mit Kinder bis zu drei Jahren frühzeitig zu unterstützen und ihnen passende Angebote vorzustellen. „Wir freuen uns sehr, mit dem Gesundheitszentrum des Krankenhauses Düren und dem dortigen Verein einen starken und kompetenten Partner gefunden zu haben, der es uns ermöglicht, weitere Angebote für werdende Eltern und Eltern mit Kindern bis zum 3. Lebensjahr mit in unser Programm aufzunehmen“, sagt Ina Ruick vom Jugendamt der Stadt Düren. Die Kosten für die Kurse werden von den Frühen Hilfen der Stadt Düren übernommen. Die Kurse sind somit für die Teilnehmer kostenlos.

Sebastian Heilsberger ist neuer Pflegedirektor

Donnerstag, 04 November 2021 11:28

Sebastian Heilsberger ist neuer Pflegedirektor des Krankenhauses Düren. Der 42-Jährige übernimmt an der Roonstraße die Führung eines der größten Pflegeteams in der Region und freut sich sehr auf seine neue Aufgabe. Strukturen und Menschen weiterentwickeln – das sei das Ziel, das er als Teamplayer erreichen möchte, sagte Sebastian Heilsberger zum Start.

Infos und Übungen zur Sturzprophylaxe

Freitag, 29 Oktober 2021 09:13

Der Winter naht, fallendes Laub oder bald schon Schnee und Glatteis sind häufige Sturzursachen. Damit Sie sicher durch die kältere Jahreszeit kommen, bietet das Krankenhaus Düren am Freitag, 5. November, von 16 bis 17 Uhr eine kurzweilige Informationsveranstaltung im Kongresszentrum an. Im ersten Teil zeigt Sportwissenschaftlerin Christiane Kraft, Leiterin des Gesundheitszentrums im Krankenhaus Düren, Gehübungen zur Sturzprophylaxe bei glattem Untergrund. Teilnehmer sollten sportliches Schuhwerk tragen, denn dabei sind praktische Übungen angesagt.

Danach erläutert Priv.-Doz. Dr. Thomas Dienstknecht, Chefarzt der Klinik für Orthopädie und Unfallchirurgie, einfache Tricks und Kniffe für den Alltag, um Unfälle zu vermeiden. Auf was sollte ich achten und was hilft mir, wenn es doch einmal zu einem Sturz kommt?

Die Teilnehmerzahl ist auf 30 Personen begrenzt. Anmeldungen werden per E-Mail (Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!) oder telefonisch (02421-30-1307) entgegengenommen. Es gelten die 3G-Regel und Maskenpflicht.

Mit MONA europäisch vernetzt

Dienstag, 26 Oktober 2021 09:47

Das Krankenhaus Düren hat seine Möglichkeiten in der Tele-Intensivmedizin weiter ausgebaut. Mit der Installation von MONA wird der klinikübergreifende fachliche Austausch direkt am Patientenbett noch einfacher, komfortabler und sicherer.

MONA ist die Abkürzung für „Medical On-site Assistant“. Dahinter verbirgt sich ein innovatives Assistenzsystem direkt an den Patientenbetten auf der Intensivstation. Das fahrbare System besteht aus einem großen Bildschirm, einer hochauflösenden Fischaugen-Kamera, die Patient und Behandlungsteam vollständig erfasst, und mehreren hochwertigen Mikrofonen, die eine hervorragende Verständigung ermöglichen. Darüber hinaus stellt MONA auf Knopfdruck Daten zur Verfügung, die für den ärztlichen Austausch benötigt werden. Selbstverständlich sind Bilder, Ton und Daten hochverschlüsselt.