headerline

Aktuelle Informationen

Ein Krankenhaus in Bewegung

Mittwoch, 18 Januar 2012 22:50

Städtischer Neujahrsempfang für die Sozialverbände

Düren. Sanierung des Westflügels, Neubau der Komfortstation „Düren", Gütesiegel fürs Umweltmanagement, Darmkrebs und Traumazentrum – Geschäftsführer Dr. Gereon Blum stellte den Gästen des städtischen Neujahrsempfangs ein Krankenhaus in Bewegung vor. Inzwischen ist es Tradition, dass die Stadt Düren die Vertreter der Sozialverbände zum neuen Jahr ins Krankenhaus an der Roonstraße einlädt.

Krankenhaus gedenkt Prof. Hoppe

Dienstag, 17 Januar 2012 00:26

Würdevoller Gottesdienst in der Kapelle im Park.

Düren. Mit einem Wortgottesdienst hat das Krankenhaus Düren Prof. Dr. Jörg-Dietrich Hoppe gedacht. Der langjährige Chefarzt der Pathologie und Ärztliche Direktor des Krankenhauses war am 7. November des vergangenen Jahres nach schwerer Krankheit im Alter von 71 Jahren verstorben.

Pionier in Sachen Umweltschutz

Samstag, 14 Januar 2012 00:23

Krankenhaus Düren erhält das Umweltzertifikat Ökoprofit

Düren. Das Krankenhaus Düren gehört im Kreis Düren zu den Pionieren in Sachen Umweltschutz. Die Klinik an der Roonstraße zählt zu den ersten zehn Unternehmen, die das vom Landesumweltministerium und vom Kreis geförderte Ökoprofit-Projekt erfolgreich absolviert haben. Im Leopold-Hoesch-Museum haben Dr. Gereon Blum, Bernd Bolho und Rosi Dorn jetzt für das Krankenhaus die Auszeichnung aus den Händen von Landesumweltminister Johannes Remmel und Landrat Wolfgang Spelthahn entgegengenommen.

„Die Einmaligkeit bewahren"

Samstag, 14 Januar 2012 00:19

Fachtagung zum Thema „Demenz im Akutkrankenhaus"

Düren. Die Abläufe in einem Krankenhaus sind in der Regel an Patienten ausgerichtet, die kooperativ, anpassungs- und auskunftsfähig sind. An Menschen mit einer Demenz-Erkrankung kann dieser Anspruch nicht gestellt werden. Häufig kommt es bei ihnen, wenn sie wegen einer internistischen Erkrankung oder einer Verletzung in ein Krankenhaus eingewiesen werden, zu einer Verschlechterung der kognitiven Situation.

Von Riesenlöffeln und (fast) perfekten Diagnosen

Donnerstag, 05 Januar 2012 11:23

Kinder erleben das Dürener Krankenhaus hautnah

Düren. „Der Fuß ist gebrochen", diagnostiziert Frau Dr. Annika. Die Chirurgie-Expertin, im Hauptberuf Drittklässlerin an der Grundschule in Merken, hat zumindest teilweise Recht. Den Bruch hat sie auf dem Röntgenbild in der Notaufnahme des Dürener Krankenhauses perfekt erkannt. Allerdings ist der Fuß in Wahrheit ein Unterarm. Und der muss jetzt fachmännisch eingegipst werden. Eine kleine „Patientin", die ihren zum Glück gesunden Arm dafür hergibt, ist genauso schnell gefunden wie eine „Krankenschwester", die den Gips perfekt anbringt.