headerline

Aktuelle Informationen

Dr. Struck neuer Leiter des Rettungsdienstes im Kreis Düren

Montag, 10 September 2012 13:49

Der 53-Jährige übernimmt die Aufgabe von Oliver Zorn

Düren. Dr. Detlef Struck, 53-jähriger Anästhesist und Notfallmediziner im Krankenhaus Düren, hat am 1. September die Nachfolge von Oliver Zorn als Ärztlicher Leiter des Rettungsdienstes im Kreis Düren angetreten. Zorn hatte die Stelle vor drei Jahren übernommen und kehrt nun wieder in seine bayerische Heimat zurück. Er wird Chefarzt der Notfallaufnahme der Rottal-Inn-Kliniken.

Das Vorzeigeobjekt hoch über der Stadt

Freitag, 07 September 2012 10:13

Verband der Privaten Krankenversicherung schickt andere Kliniken ins Dürener Krankenhaus

Düren. Über die vielen lobenden Worte zur Eröffnung haben sich die Verantwortlichen im Dürener Krankenhaus natürlich gefreut. Als die neue Komfortstation „Düren“ vor einem halben Jahr die ersten Patienten begrüßen durfte, gab es viele Komplimente für die geschmackvolle Gestaltung der Station in der 9. Etage. Modern, stilvoll und zugleich bodenständig – so lautete das Urteil über die 4,8-Millionen-Euro-Investition der Klinik an der Roonstraße.

Pflegerat begrüßt Zusammenführung der Pflegeausbildungen

Donnerstag, 30 August 2012 08:31

Erik Och als Delegierter beim ersten Treffen in Telgte

Telgte. Das erste Treffen des Pflegerats Nordrhein-Westfalen führte die Mitglieder der Landesarbeitsgemeinschaft der Pflegeorganisationen nach Telgte in das St. Rochus-Hospital. Mit dabei der OP-Manager des Krankenhauses Düren, Erik Och. Och ist neben seiner Funktion als Landesbeauftragter der Deutschen Gesellschaft für Fachkrankenpflege und Funktionsdienste auch Delegierter des Landespflegerates.

Die Herausforderung Wasserrettung

Montag, 27 August 2012 14:24

Krankenhaus Düren ist bei Großübung in Xanten federführend

Düren/Xanten. Noch liefen die letzten Vorbereitungen für die große Wasserrettungsübung auf der Xantener Nordsee, da holte die Realität die Teilnehmer ein: Ein Segelboot war gerade gekentert, zwei Menschen in Not. Dass zufällig 50 Notärzte und 100 Rettungskräfte des DRK gerade in der Nähe waren, passte da natürlich gut. Die beiden Gekenterten wurden in Sicherheit gebracht und medizinisch versorgt. Gut möglich, dass mancher Übungsteilnehmer nachher gar nicht mehr wusste, ob dieser echte Notfall nicht doch zur Übung gehörte. Denn das Szenario, das sich den Ärzten und Rettungskräften anschließend auf der Xantener Nordsee bot, war perfekt vorbereitet und kam ganz nah an die Realität heran. „Bessere Voraussetzungen zum Üben kann es gar nicht geben“, freute sich Prof. Stefan Schröder nach der gelungenen Veranstaltung. Der Chefarzt der Anästhesie im Krankenhaus Düren ist Landesarzt der DRK-Wasserwacht und übernahm auf der Xantener Nordsee die medizinische Leitung.

Schnell, schonend, scheibchenweise

Freitag, 24 August 2012 12:55

Prof. Kopp gibt bei „Medizin hautnah“ Einblicke in die Radiologie

Düren. „Wer früher im Krankenhaus die Radiologie suchte, brauchte nur seiner Nase zu folgen“, begrüßte Professor Dr. Andreas Kopp die Leser zum Forum „Medizin hautnah“ von DZ und Krankenhaus Düren mit einem Schmunzeln. Auf ihren guten Riecher aber können sich Patienten schon lange nicht mehr verlassen. Der Geruch von Entwickler zur Erstellung der Röntgenbilder gehört längst der Vergangenheit an.