headerline

start pflegeberatung

Sehr geehrte Patientin, sehr geehrter Patient,

wir begleiten Ihren Weg.

Durch eine Krankheit oder Behinderung kann Ihr Leben in persönlichen, familiären und sozialen Bereichen beeinträchtigt werden. Die Pflege- und Sozialberatung des Krankenhauses Düren, kurz PSB, berät Sie auf Ihren Wunsch zu den Möglichkeiten der Versorgung und Unterstützung nach Ihrem Krankenhausaufenthalt und unterstützt Sie bei der Umsetzung.

Ihre Würde, Selbstbestimmung und Entscheidungsfreiheit stehen dabei im Vordergrund unseres Handelns. Unsere Gespräche werden absolut vertraulich behandelt.

Bitte sprechen Sie uns an! Ihre Wünsche und Nöte sind unser Anliegen. Wir sind für Sie da. Wir besuchen Sie gerne am Krankenbett oder Sie vereinbaren einen Termin in unseren Büros.

Ihr Team der Pflege- und Sozialberatung

Informationen aus der Pflege

Schüler übernehmen die Verantwortung

Schüler übernehmen die Verantwortung

Die Schülerstation ist wieder geöffnet. Darin findet in unserem Krankenhaus nicht etwa simulierter Pflegealltag statt: Die Gesundheits- und Krankenpflegeschüler haben tatsächlich die Verantwortung auf der urologischen Station 3a übernommen. Natürlich stehen ihnen die erfahrenen Pflegekräfte stets beratend zur Seite. Das vierwöchige Lernprojekt vermittelt zum Ende der dreijährigen Ausbildung Kompetenzen zur Verantwortungsübernahme. Es ist eines von zahlreichen besonderen Projekten, von denen der pflegerische Nachwuchs in unserem Bildungszentrum profitiert. Die festen Pflegeteams und auch die Stationsärzte unterstützen das Lernprojekt engagiert. Inzwischen gibt es...

weiterlesen

Geflüchtete Menschen in der Pflege: ZDF erzählt Positivbeispiel aus Düren

Geflüchtete Menschen in der Pflege: ZDF erzählt Positivbeispiel aus Düren

Zwei Tage lang war das ZDF zu Gast im Krankenhaus Düren. Ein TV-Team um die Autorin Kristina Forbat drehte für das Format „plan b“, eine neue Doku-Reihe des ZDF, die über mögliche Lösungen für gesellschaftliche Probleme berichtet. Im Mittelpunkt der Sendung am Samstag, 15. Juni, steht Ismaail Alali. Der 22-Jährige stammt aus Syrien und macht im Krankenhaus Düren eine Ausbildung zum Gesundheits- und Krankenpfleger. 2015 flüchtete er mit seinem Bruder aus seiner Heimat in die Türkei und von dort über...

weiterlesen

Die Ausbildungsoffensive geht weiter

Die Ausbildungsoffensive geht weiter

Über einen Mangel an Bewerbungen kann das Krankenhaus Düren nicht klagen. Gegen jeden Trend ist die Pflegeausbildung in der kommunalen Klinik für viele so attraktiv, dass in diesem Jahr über 80 Ausbildungsplätze vergeben werden können. Neben dem regulären Beginn im September ist dann auch wieder ein Start im November möglich. Im Dezember startet zudem ein weiterer fünfjähriger Ausbildungskurs in Teilzeit mit besonders familienfreundlichen Arbeitszeiten.

weiterlesen

Zweiter Ausbildungsstart im Krankenhaus

Zweiter Ausbildungsstart im Krankenhaus

Im Krankenhaus Düren ist ein weiterer Ausbildungskurs in der Gesundheits- und Krankenpflege gestartet. Der ungewöhnliche Zeitpunkt ist dem Bedarf an gut ausgebildetem Fachpersonal in der Pflege geschuldet. Das kommunale Krankenhaus reagiert damit auf die Forderung der Politik, alle Anstrengungen zu unternehmen, um dem Mangel an Pflegefachkräften entgegenzuwirken.

weiterlesen

Neuer Kurs startet in die Teilzeitausbildung

Neuer Kurs startet in die Teilzeitausbildung

Kurz nachdem der Teilzeitkurs, der 2013 in die Ausbildung gestartet ist, seine Examensfeier im Kongresszentrum des Krankenhauses Düren erleben durfte, wurde dort schon der neue Teilzeitkurs begrüßt. 27 junge Frauen sind in die fünfjährige Ausbildung in der Gesundheits- und Krankenpflege gestartet – eine Zahl, die  von der nach wie vor großen Anziehungskraft dieses besonderen Ausbildungsangebotes zeugt. Das Ausbildungsangebot richtet sich vor allem an Menschen mit Erziehungsverantwortung und bietet ihnen die Möglichkeit einer regulären Ausbildung über fünf statt drei Jahre. Bei reduzierter...

weiterlesen

Wie sinnvoll ist eine Pflegekammer?

  Diskussion im Bildungszentrum des Krankenhauses Düren zeigt die unterschiedlichen Positionen auf In Rheinland-Pfalz ist die Pflegekammer seit zwei Jahren Realität. In Niedersachsen arbeitet eine Gründungskonferenz und in Schleswig-Holstein findet im April die erste Kammerversammlung statt. Geht es nach Landesgesundheitsminister Karl-Josef Laumann soll auch Nordrhein-Westfalen eine Interessenvertretung der Pflegenden bekommen. In einer repräsentativen Befragung soll ermittelt werden, ob die Pflegefachkräfte durch eine echte Kammer oder durch eine Vereinigung beruflich Pflegender ohne hoheitliche Aufgaben vertreten werden wollen.

weiterlesen

„Sie sind ein Gewinn für unser Krankenhaus“

  Erfolgreiches Examen nach fünf Jahren Teilzeitausbildung in der Gesundheits- und Krankenpflege Was als Projekt begann, ist im Krankenhaus Düren längst ein erfolgreiches Regelangebot geworden: die Teilzeitausbildung in der Gesundheits- und Krankenpflege. Sie richtet vor allem an Menschen mit Erziehungsverantwortung und bietet ihnen die Möglichkeit einer regulären Ausbildung über fünf statt drei Jahre. Bei reduzierter Wochenarbeitszeit ist die Ausbildung konsequent familienorientiert ausgerichtet. Jetzt konnten an der Roonstraße wieder 13 Absolventinnen und Absolventin gefeiert werden. Sie erhielten ihre Examenszeugnisse und großen Applaus von...

weiterlesen

Hervorragende Entwicklungschancen

Hervorragende Entwicklungschancen

Krankenhaus Düren gratuliert 25 Gesundheits- und Krankenpflegeschülern zum Examen Eine Mischung aus Stolz, Erleichterung und ausgelassener Freude beherrschte das Kongresszentrum des Krankenhauses Düren: Nach erfolgreicher Abschlussprüfung erhielten 25 neue Gesundheits- und Krankenpflegerinnen und -pfleger dort ihre Examenszeugnisse und wurden von Angehörigen, Mitarbeitern und der Krankenhausleitung gefeiert.

weiterlesen

Ohne Sprache kommst du nicht weit

Ohne Sprache kommst du nicht weit

Abschluss seiner Ausbildung zum Gesundheits- und Krankenpflegeassistenten „Ohne Sprache kommst du nicht weit“, sagt Mohammad Mohammad. Der 19 Jahre alte Abiturient, der in seiner Heimat Syrien ein Medizinstudium beginnen wollte, hat in kürzester Zeit so viel wie möglich gelernt. Schließlich hat er beruflich noch viel vor. Der Abschluss seiner Ausbildung zum Gesundheits- und Krankenpflegeassistenten im Krankenhaus Düren ist der erste Schritt, am 1. Oktober beginnt er im Krankenhaus die dreijährige Ausbildung zum Gesundheits- und Krankenpfleger. „Mein Wunsch für die Zukunft ist...

weiterlesen

Mit ganz neuen Perspektiven

Mit ganz neuen Perspektiven

Gesundheits- und Krankenpflegeassistenten feiern den erfolgreichen Abschluss ihrer Ausbildung. Heinz Lönneßen, der Leiter des Bildungszentrums im Krankenhaus Düren, sprach von echter Freude, wie er sie selten erlebt habe. Gemeint war die Freude der 14 jungen Menschen, die im Kongresszentrum des Krankenhauses an diesem Tag im Mittelpunkt standen. Kurz zuvor hatten sie nach einjähriger Ausbildung ihre Abschlussprüfungen in der Gesundheits- und Krankenpflegeassistenz erfolgreich absolviert und damit endgültig wieder im Berufsleben Fuß gefasst. Denn bei den Teilnehmern dieses besonderen Ausbildungsgangs handelt es sich...

weiterlesen

Gratulationen gleich zum Start

Gratulationen gleich zum Start

Das Krankenhaus Düren begrüßt seine neuen Krankenpflegeschüler. Noch bevor sie einen Unterrichtstag absolviert hatten, gab es für die Neuen in der Schule für Gesundheits- und Krankenpflege im Krankenhaus Düren Gratulationen. Die Verantwortlichen der Schule, Geschäftsleitung, Pflegedienstleitung und Betriebsrat des Krankenhauses hießen 26 neue Schüler willkommen und beglückwünschten sie zur Wahl ihres Ausbildungsberufs.

weiterlesen

Modern und nah am Menschen

Modern und nah am Menschen

21 junge Leute beenden erfolgreich ihre Ausbildung in der Gesundheits- und Krankenpflege. Für die frisch Examinierten und ihre Angehörigen, Lehrer, Praxisanleiter und die Geschäftsleitung des Krankenhauses war es ein Feiertag: Nach drei Jahren intensiven Lernens in Theorie und Praxis haben 21 junge Leute im Krankenhaus Düren ihre Abschlussprüfung in der Gesundheits- und Krankenpflege bestanden. Im Kongresszentrum der Klinik an der Roonstraße erhielten sie ihre Zeugnisse, verbunden mit zahlreichen Glückwünschen.

weiterlesen

Großes Engagement für den Nachwuchs

Großes Engagement für den Nachwuchs

Das Team der Praxisanleiter im Krankenhaus Düren hat zwölf neue Mitglieder. Die aktuellen und künftigen Pflegeschüler des Krankenhauses Düren dürfen sich freuen: Auch im praktischen Teil ihrer Ausbildung in der Klinik an der Roonstraße treffen sie auf Menschen, die mit großer Motivation und Verantwortungsbewusstsein ihr Wissen und ihre Erfahrungen weitergeben. Und das Team der Profis, die den Nachwuchs an die Hand nehmen, ist jetzt kräftig weiter gewachsen: Elf Gesundheits- und Krankenpfleger sowie ein Medizinisch-technischer Radiologieassistent aus dem kommunalen Krankenhaus haben viel...

weiterlesen

Die Berufswelt Krankenhaus

Die Berufswelt Krankenhaus

Im Rahmen eines vom NRW-Wissenschaftsministerium geförderten Projekts erhalten Schüler interessante Einblicke. Das moderne Krankenhaus bietet zahlreiche anspruchsvolle berufliche Perspektiven. Wer an die Arbeit in einem Krankenhaus denkt, hat natürlich in erster Linie den Arztberuf und die Arbeit in der Krankenpflege vor Augen. Doch es gibt eine ganze Reihe weiterer Berufsbilder, die für ambitionierte junge Menschen reizvoll sind. Ständig wachsende Bedeutung gewinnen in den modernen Kliniken beispielsweise Assistenzberufe wie Medizinisch-Technische Radiologieassistenten (MTRA), Chirurgisch-Technische Assistenten (CTA) oder Operationstechnische Assistenten (OTA). Aber auch das...

weiterlesen

„Sie können stolz auf sich sein“

„Sie können stolz auf sich sein“

Gesundheits- und Krankenpflegeassistenten feiern den erfolgreichen Abschluss ihrer Ausbildung. „Sie werden gebraucht!“ Das war wohl die wichtigste Botschaft für die frisch gebackenen Gesundheits- und Krankenpflegeassistentinnen und -assistenten, die jetzt im Kongresszentrum des Krankenhauses Düren den erfolgrei-chen Abschluss ihrer Ausbildung feierten. 13 junge Menschen, die auf ihrem beruflichen Weg aus den unterschied-lichsten Gründen in eine Sackgasse geraten waren, haben die Chance genutzt, die ihnen von der jobcom, die sich im Kreis Düren um Langzeitarbeitslose kümmert, der gemeinnützigen Qualifizierungs- und Beschäftigungsgesellschaft lowtec und...

weiterlesen