headerline

Pflege

Großes Engagement für den Nachwuchs

Montag, 11 Juli 2016 16:39

Das Team der Praxisanleiter im Krankenhaus Düren hat zwölf neue Mitglieder.

Die aktuellen und künftigen Pflegeschüler des Krankenhauses Düren dürfen sich freuen: Auch im praktischen Teil ihrer Ausbildung in der Klinik an der Roonstraße treffen sie auf Menschen, die mit großer Motivation und Verantwortungsbewusstsein ihr Wissen und ihre Erfahrungen weitergeben. Und das Team der Profis, die den Nachwuchs an die Hand nehmen, ist jetzt kräftig weiter gewachsen: Elf Gesundheits- und Krankenpfleger sowie ein Medizinisch-technischer Radiologieassistent aus dem kommunalen Krankenhaus haben viel Zeit investiert und sich in einem neunmonatigen Kurs mit 200 Unterrichtsstunden zu Praxisanleitern qualifiziert.

Neuer Fortbildungskatalog

Donnerstag, 20 Februar 2014 13:54

Das Krankenhaus Düren bietet auch in diesem Jahr wieder einen großen Katalog von Fortbildungsveranstaltungen für externe Teilnehmer an. "Wir freuen uns sehr darüber, dass unsere Fortbildungsangebote von unseren Partnern in der Alten- und Behindertenhilfe ebenso gut angenommen werden wie von den ambulanten Pflegediensten in der Region", sagt Geschäftsführer Dr. Gereon Blum. "Wenn Pflegende aus den verschiedenen Arbeitsfeldern zusammenkommen, dann entstehen immer auch Gespräche, die wechselseitig ein besseres Verständnis für die Arbeitsbedingungen und Pflegeanforderungen der unterschiedlichen Pflegeanbieter vermittelt."

Erlebte Pflegegeschichte und der Blick in die Zukunft

Mittwoch, 13 November 2013 14:01

250 Besucher beim Pflegeforum des Krankenhauses Düren mit Liliane Juchli

Das Wort von der lebenden Legende machte die Runde. Und es schien, als wolle die lange Schlange der Autogrammjäger ein Ausrufezeichen dahinter setzen. Krankenschwestern mit jahrzehntelanger Berufserfahrung reihten sich dort ein, genauso wie junge Frauen und Männer, die gerade in die Pflegeausbildung gestartet sind. Der Name Liliane Juchli ist ihnen allen ein Begriff, denn kaum jemand hat die Pflege im deutschsprachigen Raum seit den 50er Jahren des vergangenen Jahrhunderts so geprägt wie die Schweizer Ordensfrau. Und so verwunderte es nicht, dass der Besuch von Schwester Liliane 250 Menschen in den Winkelsaal von Schloss Burgau lockte.

Schwester Liliane kommt nach Düren

Freitag, 08 November 2013 17:08

Die prominente Ordensschwester kommt zum „Forum Pflege“ des Krankenhauses Düren

Generationen von Pflegekräften haben mit ihrem Lehrbuch gelernt: Die Schweizer Ordensschwester Liliane Juchli feierte vor wenigen Tagen ihren 80. Geburtstag. Am Dienstag, 12. November, kommt die Frau, die wie kaum jemand anderes die Pflege im deutschsprachigen Raum geprägt hat, nach Düren. Das Krankenhaus Düren hat Schwester Liliane für die zweite Auflage seiner öffentlichen Veranstaltungsreihe „Forum Pflege“ gewonnen. Im Winkelsaal von Schloss Burgau trifft die Ordensfrau auf Thomas Kutschke, einen anerkannten Bildungsexperten und Pflegewissenschaftler, der ganz maßgeblich die aktuelle Berufspolitik prägt und gestaltet. Von 14.30 bis 18 Uhr stellt das Krankenhaus mit diesen beiden prominenten Referenten wieder berufspolitische Themen in den Mittelpunkt. Pflegefachkräfte aller beruflichen Richtungen und alle anderen Interessierten sind dazu herzlich ins Schloss Burgau eingeladen.

Ein Plädoyer für die Pflegekammer

Donnerstag, 28 Februar 2013 09:29

Pflegeratspräsident fordert beim Forum im Krankenhaus Düren mehr Selbstbestimmung

Ein hochqualifizierter Berufsstand, der zu wenig Wertschätzung erfährt und fremdbestimmt ist – das ist laut Andreas Westerfellhaus, Präsident des Deutschen Pflegerates, die Situation der Pflege in Deutschland. Und deshalb ist es für ihn keine Frage, dass sie dringend eine eigene Kammer braucht, damit berufspolitische Entscheidungen endlich von denen gefällt werden, die wissen, wovon sie reden. „Pflegekammer – was soll das?“, lautete der Titel einer Informationsveranstaltung, mit der das Krankenhaus Düren und die Deutsche Gesellschaft für Fachkrankenpflege und Funktionsdienste (DGF) ihre neue Reihe „Forum Pflege“ starteten. Auch wenn Andreas Westerfellhaus betonte, dass sich mit der Gründung einer Pflegekammer nicht alle Probleme, mit denen der Berufsstand zu kämpfen hat, in Luft auflösen, so sei sie doch der entscheidende Schlüssel, sagte der Pflegeratspräsident.

„Männer, achtet mehr auf Eure Gesundheit!“

Montag, 05 November 2012 10:26

Zum Weltmännertag stellt die Dürener Zeitung zwei Krankenpfleger vor. Sie wünschen sich mehr Anerkennung für die Arbeit auf den Stationen.

Der Mann ist immer der Doktor. So zumindest hat es sich in vielen Köpfen festgesetzt – aus Zeiten noch, in denen meist Nonnen die Patienten pflegten. „Wir Krankenpfleger müssen uns häufig erklären“, erzählt Ronny Helfer (35). Das liegt wohl daran, dass es nur wenige von ihnen gibt. „Zu wenige“, finden Helfer und sein Kollege Hermann-Josef Mentgen (52), die im Krankenhaus Düren arbeiten. Statistiker sprechen von 90 Prozent Frauenanteil im Pflegebereich, im Gesundheitssektor insgesamt sollen es 70 Prozent sein.

Seite 1 von 2