headerline

×

Warnung

JUser: :_load: Fehler beim Laden des Benutzers mit der ID: 50

Im April 2012 werden wir einen der weltweit ersten volldigitalen 1,5 Tesla Kernspintomographen in Betrieb nehmen. Der Firma Philips ist es erstmals gelungen, die Digitalisierung des Signals direkt in die Spule am Patienten in Mikrotechnik zu integrieren. Dies ist eine ganz entscheidende Weiterentwicklung der MRT-Technologie und wird schon jetzt als wichtigster Quantensprung seit Einführung der Mehrkanaltechnik vor 10 Jahren für die klinische Kernspintomographie betrachtet. Wir sind stolz, diese zukunftsweisende Technologie unseren Patienten als eines der ersten Krankenhäuser weltweit anbieten zu können. Dies wurde durch eine spezielle Entwicklungspartnerschaft mit der Firma Philips auf diesem Gebiet möglich.

Das Gerät hat zudem einen sehr weiten "Tunnel" (halboffene Bauweise) und bietet damit viel Untersuchungskomfort für alle Patienten, so daß auch Patienten mit Platzangst häufig dennoch untersucht werden können. Die "halboffene" Bauweise ermöglicht die Durchführung von minimal-invasiven interventionellen Eingriffen und Untersuchungen in Narkose. Revolutionär ist auch das Bedienkonzept des Geräts: das Gerät erkennt selbständig anatomische Landmarken und plant die Untersuchung entsprechend automatisch. Dies entlastet die MTRAs und gewährleistet optimale Untersuchungen mit höchster Reproduzierbarkeit.

Schlagwörter